Bildung / Schulen

Drehorgelklänge begeisterten die „Drosseln und Finken“

Montag, den 23. Februar 2015 um 20:28 Uhr

Musikalische Früherziehung wird im ev. Kindergarten in Lautern ganz groß geschrieben. Neben Liedern auch in heimischer Mundart stellt die Leiterin des Kindergartens Christine Hechler den Kindern  auch Musik-Instrumente vor. Fritz Ehmke, der mit Christine Hechler freundschaftlich verbunden ist, und zusammen mit den Mundartfreunden Südhessen durch Auftritte und CD- Produktionen bekannt geworden ist, stellte jetzt im Kindergarten eine Drehorgel vor, die ohne moderner Technik noch über ein Notenband  sowie einer Handkurbel, Blasebalg und aus Holz gefertigten Pfeifen Klänge zu Gehör bringt.  

Die von diesem einmalig schönen und interessanten Instrument begeisterten Kinder durften nach der Erklärung des Wirkprinzips auch die Kurbel drehen und konnten dabei den internen Mechanismus beobachten.

Weiterlesen: Drehorgelklänge begeisterten die „Drosseln und Finken“

 

Ein neuer Wegweiser für die MPS

Samstag, den 31. Januar 2015 um 22:11 Uhr

MPS Wegweiser

Mit diesem tollen Wegweiser hat nun jeder den Durchblick, der das Gelände der Mittelpunktschule betritt. Die MPS dankt der Schreinerei Schmidt (Winterkasten) für das tolle Ergebnis und die großzügige Spende! 

 

Terminverlegung: Selbstbehauptungskurs für Kinder am 21. Juni

Samstag, den 31. Januar 2015 um 20:53 Uhr

Aufgrund eines Abendtermins in der Reichenbacher Kindertagesstätte - die Kinder übernachten freitags nach einer Felsenmeertour in der Kita - findet der Selbstbehauptungskurs für Kinder im Übergang von Kita zur Schule nicht am Samstag, sondern am Sonntag den 21. Juni 2015 statt.

Veranstalter ist die Jugendpflege der Gemeinde Lautertal in Kooperation mit dem Institut für Ge-waltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining. Der Kurs findet von 11:30 bis 16:30 Uhr in der Lautertalhalle statt und kostet 18 € pro Kind. Anmeldung bei der Jugendpflege Gemeinde Lautertal, Nibelungenstr. 280, 64686 Lautertal oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . (red)

   

Ein Koffer voller Erdgeschichte: Der „Geokoffer“

Samstag, den 31. Januar 2015 um 20:41 Uhr

Der „Geokoffer“ mit Infos, Experimenten, Lehr- und Unterrichtsmaterial für noch mehr Geo-Erlebnisse im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Hunderte von Millionen Jahre Erdgeschichte in einem Koffer – dieses besondere Geschenk hatte Daniela Bessou, Marketing Team Deutschland der HeidelbergCement und zuständig für die Bildungsinitiative KIS (Kooperation Industrie Schule), im Gepäck, als sie die Geschäftsstelle des Geo-Naturparks in Lorsch besuchte. Der „Geokoffer“ enthält Gesteinsproben – vom Granit bis zum Salzgestein – sowie eine Palette von Materialien, die einen verständlichen Einblick in die Geschichte unseres Planeten geben. Herausgegeben vom Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg (ISTE), wurde er in Zusammenarbeit mit einem breit aufgestellten Projekt- und Autorenteam konzipiert – vom Verband Deutscher Schulgeographen über das Landesamt für Geologie und Rohstoffe Baden-Württemberg und die Pädagogische Hochschule Heidelberg bis hin zur Uni Tübingen und der Landesakademie für Natur- und Umweltschutz.

Warum sehen Gesteine so unterschiedlich aus, wie sind sie entstanden, welche spannenden Geschichten verbergen sich in ihrem Inneren? Neben reichlich Anschauungsmaterial zum Ausprobieren gibt es auch jede Menge Experimentiermöglichkeiten. Der Geokoffer, der künftig fester Bestandteil in der Angebotspalette der Geopark-Ranger werden soll, enthält auch Materialien zur Unterrichtsgestaltung. Somit können Schulen künftig Projekt- und Aktionstage in ihren Schulalltag einbauen – einfach anrufen, Termin buchen, Themen besprechen – und der Geopark-Ranger kommt mit dem Geokoffer vorbei, spannende Stunden für die Schüler sind dabei vorprogrammiert.

Weiterlesen: Ein Koffer voller Erdgeschichte: Der „Geokoffer“

 

„Stärken stärken – von Anfang an!“ Selbstbehauptungskurs für Kinder: Übergang Kita/Schule

Samstag, den 13. Dezember 2014 um 23:10 Uhr

Am 20. Juni 2015 veranstaltet von der Jugendpflege der Gemeinde Lautertal in Kooperation mit dem Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining

Das Kursangebot richtet sich an die Kinder die im September 2015 in die 1. Klasse kommen und beginnen sich Schritt für Schritt den öffentlichen Raum zu erobern. Es gibt viele Situationen, in denen Kinder sich behaupten müssen. Gerade beim Eintritt in die Schule sind die Kinder mit vielen neuen Situationen und Menschen konfrontiert. Im Schulalltag wird es wichtig sein, freundlich aber bestimmt zu handeln. Die Erfahrung zeigt, dass unsicher wirkende Kinder oft als Opfer ausgesucht werden. Ein selbstbewusstes Auftreten wirkt dagegen wie ein Schutzschild.

Durch die Kurse sollen die Kinder

• in ihrem Selbstvertrauen, in ihren eigenen Fähigkeiten und in ihrer körperlichen Selbstbestimmung gestärkt werden

• in der Wahrnehmung von Gefühlen und der Einschätzung von fragwürdigen oder bedrohlichen Situationen mehr Sicherheit erlangen

• richtige / angemessene Verhaltensweisen in Gefahrensituationen kennenlernen und einüben

Allgemeine Trainings-Ziele:

• Stärkung des Selbstbewusstseins

• Mut zur Selbstbehauptung

• Klares deutliches „Nein“ sagen lernen

• Blickkontakt, Körpersprache, Stimme

• Ängste annehmen und handlungsfähig bleiben

 

Wann: Samstag, 20.06.2015 (10 - 15 Uhr)

Wo: Lautertalhalle, Am Schiffersacker, OT Elmshausen

Kosten: 18 € pro Kind (Bei Kursbeginn bar zu zahlen)

Mitzubringen: Pausenbrot, Getränk, Hallenturnschuhe, 18 €

Anmeldung : Jugendpflege Gemeinde Lautertal-Nibelungenstr. 280-

64686 Lautertal oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.