Kultur

Eyjafjallajökull Tam Tam

Freitag, den 29. September 2017 um 21:12 Uhr

Das VORNERUM theater hat am 13.Oktober Premiere mit dem neuen Stück“Eyjafjallajökull – Abflughalle”
 
Im Jahre 2010 brach auf Island der Vulkan Eyjafjallajökull (63.63°N, 19.62°W, 1666m, Typ Stratovulkan) aus und brachte den gesamten Luftverkehr über Nordeuropa zum Erliegen. In dem Stück von Helmut Krausser stranden in einer Wartehalle eines Flughafens skurrile Charaktere, die im Laufe der Tage, welche sie zwangsweise auf engstem Raum zusammen verbringen müssen, ein satirisches Zerrbild unserer Gesellschaft aufzeichnen.
Der Regisseur, Autor und Schauspieler Uwe von Grumbkow bringt dieses Stück mit unserem Ensemble  im Oktober 2017 auf die Bühne.

Weitere Infos und Termine unter: vornerum-bensheim.de in der Rubrik “Ausblicke / Aktuelles”

 

 

Ausstellung im Nibelungen-Kunst-Palast

Freitag, den 29. September 2017 um 20:44 Uhr

Rainer Scheffler: "Irgandwo. Ein Ort."

Noch bis zum 23. 10. ist im Nibelungen-Kunst-Palast der Galeristin Karin Wissig in Lautertal-Elmshausen (Nibelungenstrasse 50) die Ausstellung "Irgandwo. Ein Ort. 40 Bilder von unterwegs" des Bensheimer Musikers, Lyrikers und Malers Rainer Scheffler zu sehen.

Die Öffnungszeiten sind jeweils sonntags von 14 bis 18 Uhr und donnerstags von 17.30 bis 21.30 Uhr. Am Sonntag, dem 08. Oktober 2017 gibt es unter dem Titel "Unterwegs. On the Road" von 17 - 19 Uhr Songs und Lyrik von und mit Rainer Scheffler (weitere Infos bei Galeristin Karin Wissig unter 01721329539, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

 

Bilder auf Metall

Dienstag, den 22. August 2017 um 20:42 Uhr

Ausstellungseröffnung: Bilder auf Metall von Siegfried Speckhardt im Gertrud-Eysoldt-Foyer des Parktheaters

Bensheim. „VIA LUCIS“ tituliert Siegfried Speckhardt seine Ausstellung, die vom Team Galerien der Stadtkultur Bensheim am kommenden Sonntag, 27. August, um 11 Uhr im Gertrud-Eysoldt-Foyer des Parktheaters eröffnet wird. Berthold Mäurer führt in die Ausstellung ein, umrahmt wird die Vernissage von Mariella Pieters an der Harfe.

Anlass für die Ausstellung ist der 80. Geburtstag des in Bensheim ansässigen Künstlers, der eine Retrospektive sowie neue Bilder zeigen wird.

Weiterlesen: Bilder auf Metall

 

Mit dem Theaterbus im Ring X – Modautal ins Staatstheater Darmstadt

Dienstag, den 22. August 2017 um 19:16 Uhr

Auch für die eue Spielzeit 2017-18  gibt es das kostengünstige Theaterring-Abonnement im Ring X. Eenthalten sind 10 interessante, unterhaltsame, spannende, amüsante und Sie auf jeden Fall bereichernde Theaterabende im Großen und Kleinen Haus des Staatstheaters Darmstadt.

Es beginnt mit der Wagner- Oper „Der fliegende Holländer“ am 21. September 2017, gefolgt vom Musical „Footloose“ von Pitchford und Bobbie am 12. Oktober, dann am 9. November „Die Räuber“ von Friedrich Schiller. Am 7. Dezember folgt das Lustspiel „Pension Schöller“ von Jacoby und Laufs, dann am 1. Februar 2018 die Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauß. Danach am 22. Februar das Schauspiel „Ein Klotz am Bein“ von Georges Feydeau, sodann am 29. März „Der Menschenfeind“ von Molière. Weiter geht‘s am 19. April mit dem zweiteiligen Ballettabend „Kreationen“, gefolgt am 10. Mai von der Oper „Die Sache Makropulos“ von Leos Janacek. Am 14. Juni 2018 beschließt das Ballett-Gastspiel „Tordre“ mit Rahid Ouramdame das Programm in der Miete X.

Weiterlesen: Mit dem Theaterbus im Ring X – Modautal ins Staatstheater Darmstadt

 

Folk in de Werdschafd startet in die neue Spielzeit 2016/2017

Montag, den 26. September 2016 um 19:57 Uhr

Bald startet DoGuggschdes Konzertreihe Folk in de Werdschafd in die neue Spielzeit 2016/2017.

Gleich zum Start am 5. November gibt es eine Änderung. Da Matz Scheids Dorfmugge Mitmusiker Stephan Ullmann am 5.11. leider verhindert ist, muss das Dorfmugge Konzert auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Der Konzerttermin und Matz Scheid bleiben aber erhalten.

Am Samstag, 5. November werden uns "Die Wolpertinger" - Matz Scheid und Adax Dörsam - im Raupenstein-Saal mit virtuosen Gitarrenklängen und manch fröhlichem Lied unterhalten. Das gar lustige Duo, das sich für keinen Spaß zu schade ist, ist mit seinen mehr als 25 Jahren Bühnenerfahrung ganz sicher ein vollwertiger Ersatz. Ich freu mich drauf!

Sitzplätze können ab sofort direkt beim Raupenstein - Telefon: 06255-542 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. - reserviert werden. Der Eintritt kostet 15 Euro. Einlass: 19 Uhr, Konzertbeginn: 20 Uhr.

Alle folgenden Konzerte finden wie angekündigt statt - alle in dem schönen Saal des Gasthauses Zum Raupenstein in Lindenfels-Winterkasten.

 

»Starfucker« Online-Sonderseite des Durchblick

Mittwoch, den 10. Februar 2016 um 20:32 Uhr

Das Starfuckerheft, welches 1999 von Marieta Hiller erstellt wurde neu gesetzt und wir bieten es hier auf dblt.de zum Lesen oder runterladen an. 

Die Originaldatei blieb leider verschollen. Da jetzt die die alte Jugendherberge in Reichenbach neu gemacht wird, verschwindet die Inschrift an deren Wand. Das haben wir zum Anlass genommen diese Stück Lautertaler Musikgeschichte zu würdigen. 

Aber lesen sie selbst:

In einer „special limited edition“, gesetzt auf Guidos PC, ausgedruckt auf seinem Laserdrucker in schwarz-weiß mit inzwischen fleckig gewordener Umschlagseite auf Inkjet, von Hand zusammengetragen, gefaltet und geheftet - und in einem einzigen allerletzten und höchst kostbaren Exemplar in meiner „Werkausgabe“. Manchmal weiß ich sogar, wo ich die kleine Broschüre in den Stapeln finde...
Und deshalb habe ich jetzt alle Texte hier nochmal abgetippt, einige Fotos hatte ich digital,

 

 

Attachments:
Download this file (Starfucker.pdf)Starfucker Heftchen[ ]865 Kb
 

Der Nibelungensalat: eine etwas andere Betrachtung der Sache...

Freitag, den 28. August 2009 um 21:37 Uhr

Nibelungenslalat; der Buchtitel Der Nibelungensalat ist eine gelungene Parodie auf alles was an Theorie und Nachforschungen zur Geschichte der Burgunder und Siegfried vorhanden ist. Der Salat besteht aus einer interessanten Mischung von Nibelungenlied, Thidreksage, Sage vom hürnen Seyfried, und historischen Überlieferungen, die mit Humor, Fantasie und einer Portion gelungener Eigenwilligkeit des Autors gewürzt wird.

So wird alles bunt durcheinander gemischt und es entsteht eine völlig neue Interpretation, die nicht wirklich ernst zu nehmen ist, aber einen leckeren Abendschmaus für jeden Nibelungeninteres-sierten bietet, der zum Nibelungensalat als Gaumenschmeichler gerne noch ein Gläschen Burgunder (am Besten den Späten von der Bergstraße) dazu genießt.

Erhältlich ist der “Nibelungensalat” in Lautertaler Geschäften, in Brandau in der Postagentur Peter oder direkt beim Verlag. (U Reiser)