Panorama

Trauer um Hans Krichbaum

Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 20:47 Uhr

Der TSV Reichenbach trauert um sein unerwartet verstorbenes Ehrenmitglied Hans Krichbaum. Am 19. Februar konnte er noch im Kreise der Familie und vielen Gratulanten seinen 90. Geburtstag feiern.

Krichbaum war seit seiner Jugendzeit eng mit dem TSV Reichenbach verbunden, bei dem er seit dem 01.03.1946 Mitglied war, natürlich schon längere Zeit als Ehrenmitglied. Aktiv war Krichbaum als Fußballer und im Spielmannszug als Trommler. Wer von den etwas älteren Sportplatzbesuchern erinnert sich nicht an seine legendären „Deckt eie Leid“ Ausrufe als Torwart. Als Schüler - bzw. Jugendleiter konnte er auch auf eine 10 Jahre währende Zeit als Vorstandsmitglied zurückschauen. Unvergessen, dass der „Hannes“ zusammen mit seiner Frau Dina lange Zeit auch als Hallenwart in der vereinseigenen Turnhalle im Brandauer Klinger tätig war.

Der TSV Reichenbach wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

Bauzeitenplan B47

Dienstag, den 09. Mai 2017 um 19:45 Uhr

Hessen mobil hat einen aktualisierten Bauabschnittsplan bereitgestellt, den Sie hir als Anhang finden. 

 

Das Ferienspielprogramm 2017 ist da

Dienstag, den 09. Mai 2017 um 19:22 Uhr

Das Programm ist am 9. Mai erschienen und ist an den Lautertaler Schulen zu bekommen. Die Lautertaler Vereine und die Jugendpflege haben wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.    .

Die Jugendpflege macht nochmal darauf aufmerksam, dass manche Veranstaltungen sehr schnell ausgebucht sind und eine rechtzeitige Anmeldung deshalb notwendig ist.

Los geht es am 3.7. wie immer mit dem Zeltlager, das dieses Jahr unter dem Motto "Erfinder" steht. Danach folgen viele verschiedene Aktionen und Ausflüge. Vom Sicherheitstraining für Inline-Skater, Musikprojekte, sportliche Aktivitäten bis zu einer Wildwasser-Kajaktour dürfte wieder für jedes Kind und Altersklasse etwas dabei sein.

Das Programm finden Sie hier (unten) als Anhang, im Rathaus und unter (www.Lautertal.de und www.jugendpflege-lautertal.de).

 

Attachments:
Download this file (Webprogramm_Ferienspiele2017.pdf)Ferienspiele 2017[ ]2628 Kb
 

Reichenbacher Wehr hatte Geburtstag

Mittwoch, den 19. April 2017 um 19:39 Uhr

Die Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach bestand am 3. April 125 Jahre. Die offizielle Feier soll, am 4. Juni im Gerätehaus und am 16.9. in der Traube stattfinden, nachdem die Jugendfeuerwehr Reichgenbach am Tag zuvor ihr 50-jähriges Bestehen feiern wird.

In den Anfangsjahren der Reichenbacher Wehr sind nur wenige Einsätze verzeichnet. Erst Mitte der achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts stiegen die Einsatzzahlen auf zwanzig und mehr Alarmierungen an. Ab 2004 wurde dann die Wehr schon mal zu 40 und mehr Einsätze im Jahr gerufen. Ein Rekord mit mehr als 60 Einsätzen wurde 2015 aufgestellt. Gab es in den ersten 75 Jahren zumeist nur Brände zu löschen und nur einige Hilfeleistungseinsätze - zumeist bei Hochwasser -, so ist es heute genau umgekehrt. Überwiegend wird die Wehr zu Technischer Hilfeleistung gerufen. Besonders gefordert wird die Hilfsorganisation durch Unfälle im Felsenmeer. Hierbei wird den Verunglückten oft Erste Hilfe geleistet. Patienten müssen aus dem unwegsamen Gelände geborgen und dem Rettungsdienst übergeben werden. Zusätzlich werden Rettungsdienst und Notarzt zur Einsatzstelle geleitet.

Weiterlesen: Reichenbacher Wehr hatte Geburtstag

 

Spendenübergabe des Vereins „11 Orte in Modautal“

Mittwoch, den 19. April 2017 um 19:21 Uhr

Spendenübergabe des Vereins „11 Orte in Modautal“ an Freiwillige Feuerwehr Modautal

Damit soll die Kinder- und Jugendarbeit gefördert werden

Die Veranstalter der Modautaler Kriminacht, der Verein „11 Orte in Modautal“ und „Bücher Blitz“, Ober-Ramstadt haben ihre 15. Lesung im März 2017 zum Anlass genommen, die Kinder- und Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Modautal zu unterstützen.

Heinz Gengenbach, Initiator der Modautaler Kriminacht, dankte dem Schirmherrn Bürgermeister Jörg Lautenschläger und dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Lützelbach, die maßgeblich zum Gelingen der Lesung mit der Autorin Rita Falk im Bürgerhaus Lützelbach beigetragen haben. Seit 2010 haben zehn Autorinnen und Autoren mehr als 1200 Teilnehmer in sechs Ortsteilen Mit Lesungen aus ihren Krimis begeistert. Die 15. Modautaler Kriminacht war mit ca. 160 Teilnehmern ein absoluter Höhepunkt.

Werner Nickel, Vorsitzender des Vereins „11 Orte in Modautal“ übergab im Beisein von Frau Zähler und Frau Krämer, beide Volksbank Modau, an Gemeindebrandinspektor Marcus Bauer einen Scheck in Höhe von 1.300 €. Diese sind für die Anschaffung von stabilen Feldbetten gedacht, die besonders bei den Zeltlagern der Kinder- und Jugendfeuerwehr benötigt werden.

 

Schannenbach begrüßt Frühling mit eigener Homepage

Samstag, den 01. April 2017 um 20:08 Uhr

Auf der letzten Ortsbeiratssitzung war es bereits angekündigt worden: Schannenbach erhält in 2017 eine eigene Homepage. Nun ist es soweit. Im frühlingshaften Outfit (das Design wird sich den Jahreszeiten anpassen) präsentiert sich der Ortsteil Schannenbach mit einer eigenen Website. Die Seiten sollen einerseits Werbung für Schannenbach als Ausflugsziel für Wanderungen, Biketouren oder gastronomische Ausflüge machen. Andererseits wird auch über Aktivitäten des Verschönerungsvereins, des Feuerwehrvereins und des Ortsbeirats berichtet und aktuelle Termine veröffentlicht.

Weiterlesen: Schannenbach begrüßt Frühling mit eigener Homepage

 

10.000 Euro für eine multikulturelle Mediathek

Freitag, den 03. März 2017 um 20:21 Uhr

Eine öffentliche Bibliothek mit Büchern in vielen Sprachen in Lautertal, Schwimmunterricht für Jugendliche mit Handicap in Eppelheim, Graffitiworkshops für sozial benachteiligte Kinder und Familiensprachkurse für Flüchtlinge in Ludwigshafen – das sind nur einige Projekte, die bei der heutigen Prämierung des BASF-Spendenprojekts „Gemeinsam Neues schaffen“ ausgezeichnet wurden.

Dafür haben sich gemeinnützige Organisationen aus der Metropolregion Rhein-Neckar zusammengetan und Ideen für neue Projektkooperationen entwickelt. Eine Expertenjury hat 20 Projekte ausgewählt, deren Umsetzung von BASF mit insgesamt 170.000 Euro gefördert wird.

Über die Prämierung des Projekt für eine Mediathek an der MPS  in Lautertal freuen sich die Projektmacher. Von links nach rechts: Alwin Zeiß (Rektor der MPS, Träger des Projekts), Nidal Halabi (Grundschullehrer aus Aleppo),  Aster Walter (Ehrenamtskoordinatorin für Lautertal und Lorsch) und Marieta Hiller (Netzwerk Vielfalt Lautertal, Unterstützer des Projekts).

Nidal Halabi kann beim Aufbau der Mediathek mitarbeiten und macht nach seiner B1 Deutsch Prüfung ab Ende März ein Praktikum an der MPS.

 

Postkutsche wird „Regionales Kulturerbe“

Mittwoch, den 28. Mai 2014 um 21:18 Uhr

Historische Postkutsche Lindenfels-Bensheim wird ausgezeichnet
Kreis Bergstraße (kb.) Der Arbeitskreis „Regionales Kulturerbe im Kreis Bergstraße“ vergibt erstmals seine Auszeichnung. Die historische Postkutsche, die zwischen Lindenfels und Bensheim unterwegs war, wird das erste „Regionale Kulturerbe im Kreis Bergstraße“, so Landrat Matthias Wilkes.

Ab 1863 verkehrte eine Postkutschenlinie von Lindenfels nach Bensheim. Die restaurierte Postkutsche - vermutlich aus der Zeit um 1890 - transportierte Post und Fahrgäste. Sie ist heute noch im Lindenfelser Museum in der Zehntscheune zu sehen und fährt jedes Jahr im Festzug beim Lindenfelser Burg- und Trachtenfest (3. August 2014) mit.

„Die historische Postkutsche habe alle Kriterien für die hochkarätige Auszeichnung erfüllt und sei von ihrer Bedeutung her würdig besonders hervorgehoben zu werden“, so Wilkes. Die Entscheidung sei einstimmig im Arbeitskreis gefallen.

Weiterlesen: Postkutsche wird „Regionales Kulturerbe“