Soziales

Acht Erstspender erfreuten das DRK Lautertal

Mittwoch, den 19. April 2017 um 19:32 Uhr

Ehrung zu 10. Blutspende 95 Spendenwillige wurden neben acht Erstspendern beim ersten Blutspendetermin 2017 des DRK-Lautertals in der Lautertalhalle begrüßt. Das Team vom Blutspendedienst Mannheim konnte mit acht Entnahmebetten die Wartezeiten in Grenzen halten. Unterstützt wurde das Blutspende-Team von neun Mitgliedern der Lautertaler DRK-Bereitschaft, die für die Betreuung nach der Spende zuständig waren. Zur Stärkung boten Helfer des Elmshäuser Küchen-Teams „Grindkopp“ mit Zwiebelsoße. Zum Nachtisch gab es selbstgemachten Kuchen.

Für die jeweils zehnte Spende wurden Claus-Uwe Katzenmeier (Lautertal) und Markus Langer (Bensheim) mit Urkunde, Ehrennadel und einem Präsent geehrt. Zu den Spende-Terminen kommt immer eine Reihe von Spendern mit hohen Spende-Zahlen. Auf 152 Spenden brachte es Norbert Hebenstreit, gefolgt von Wolfgang Gehrisch (144), Walter Koepff (141), Udo Manegold (122), Siegfried Oettmeier (112), Alfred Bormuth (93) und Hartmut Weidmann (85). Die weiteren Termine sind am 3.August in der Heidenberghalle in Gadernheim und am 26. Oktober in der Lautertalhalle in Elmshausen jeweils von 16.30 – 20 Uhr. koe

 

 

Atempausen: Freiraum für pflegende Angehörige

Samstag, den 01. April 2017 um 20:17 Uhr

Die Betreuung eines dementen oder kranken Menschen kann schnell an die Substanz gehen, denn oftmals bedeutet das Rund-um-die-Uhr-Betreuung für die Angehörigen, meist noch die Ehepartner oder berufstätige Angehörige. Um wenigstens einmal pro Woche einen Freiraum für sich selbst zu haben, wurde von der Diakoniestation Südlicher Odenwald das Entlastungsangebot „Atempausen“ geschaffen.

Mittwochs nachmittags im Ev. Gemeindehaus in Reichenbach, Dienstag nachmittags in der Alten Schule Fürth übernimmt für jeweils drei Stunden die Alltagsbegleiterin und Demenzbetreuerin Iris Schmitt die Betreuung. So kann man einkaufen oder spazieren gehen, ausspannen und abschalten. Die Betreuung wird meist von der Pflegekasse übernommen und kostet 24 Euro pro Nachmittag.

Weiterlesen: Atempausen: Freiraum für pflegende Angehörige