Eichendorff-Museum im Geopark-Haus der Vierburgenstadt Neckarsteinach

Vier mittelalterliche Burgen bilden einen malerischen Kranz um das noch weitgehend historische Stadtbild Neckarsteinachs. In dieser Stadt lebte der Dichter Joseph Freiherr von Eichendorff (1788-1857). Er war beeinflußt von der romantischen Geistesbewegung, zu deren Zentrum des 19. Jahrhunderts Heidelberg wurde. Ihm zu Ehren gibt es das Eichendorff-Museum, das die Besucher in die Welt des Dichters führt. Das Museum befindet sich im zweiten Obergeschoß des Informationszentrums neben einer großen Burgenausstellung. Mit begreifbaren Exponaten können sich die Besucher dem spannenden Wissensgebiet anschaulich nähern. Das Ganze wird multimedial mit verschiedenen Filmen auf einem Großbildfernseher abgerundet. Dem Besucher werden zudem am 17.6. besondere Aktionen der Geopark-Ranger und Geopark-Partner vor Ort geboten.

Neckarstraße 47, 69239 Neckarsteinach www.neckarsteinach.com/tourismus/sehenswertes/eichendorffmuseum-neckarsteinach

 

Schloß Erbach: Gräfliche Sammlungen und Deutsches Elfenbeinmuseum