Saisonstart – Zweiter Versuch: ab dem Pfingstwochenende wieder Mittelalter in Adventon

Osterburken. Nachdem die Corona-Pandemie dem Mittelalterpark einen dicken Strich durch die Planungen gemacht hat, unternimmt man nun auf der Marienhöhe bei Osterburken einen zweiten Versuch, die Saison doch noch zum Laufen zu bringen: Ab dem 30. Mai sollen Freigelände, Gastronomie und Geschäfte wieder jeden Samstag, Sonn- und Feiertag von 11 bis 18 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet sein.

Die Wiederaufnahme des Betriebs ist allerdings nur möglich, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. So ist nach wie vor der Abstand von 1,5 m zwischen Personen einzuhalten, in geschlossenen Räumen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und Gruppenbildung zu vermeiden. Über die geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen informiert der Park auf seiner Website www.adventon.de und vor Ort.

Besondere Aktivitäten wie Führungen, Kurse, Mitmachaktionen u.ä. können bis auf Weiteres leider nicht angeboten werden. Doch aktuell deuten alle Anzeichen darauf hin, das bald weitere Lockerungen beschlossen werden könnten und eine Rückkehr zur Normalität in einigen Wochen möglich sein sollte. Dann könnten auch die beiden noch ausstehenden Veranstaltungen des Jahres, das Wikingerfest am 19.-20. September und das Herbstfest mit der Großen Schlacht am 10.-11. Oktober wie geplant stattfinden.

Weitere Informationen auf www.adventon.de

Histotainment Park Adventon, Marienhöhe 1, 74706 Osterburken, Tel.: 06291- 64 79 10, Facebook: www.facebook.com/Mittelalterpark
Geöffnet 30. Mai bis 31. Oktober 2020 jeden Samstag, Sonntag & Feiertag von 11 bis 18 Uhr.

Lesen Sie zu Adventon auch die Beiträge auf www.felsenmeerdrachen.de!

 

Eichendorff-Museum im Geopark-Haus der Vierburgenstadt Neckarsteinach

Vier mittelalterliche Burgen bilden einen malerischen Kranz um das noch weitgehend historische Stadtbild Neckarsteinachs. In dieser Stadt lebte der Dichter Joseph Freiherr von Eichendorff (1788-1857). Er war beeinflußt von der romantischen Geistesbewegung, zu deren Zentrum des 19. Jahrhunderts Heidelberg wurde. Ihm zu Ehren gibt es das Eichendorff-Museum, das die Besucher in die Welt des Dichters führt. Das Museum befindet sich im zweiten Obergeschoß des Informationszentrums neben einer großen Burgenausstellung. Mit begreifbaren Exponaten können sich die Besucher dem spannenden Wissensgebiet anschaulich nähern. Das Ganze wird multimedial mit verschiedenen Filmen auf einem Großbildfernseher abgerundet. Dem Besucher werden zudem am 17.6. besondere Aktionen der Geopark-Ranger und Geopark-Partner vor Ort geboten.

Neckarstraße 47, 69239 Neckarsteinach www.neckarsteinach.com/tourismus/sehenswertes/eichendorffmuseum-neckarsteinach

 

Schloß Erbach: Gräfliche Sammlungen und Deutsches Elfenbeinmuseum