Darmstadt-Dieburg – Der Erste Kreisbeigeordnete Robert Ahrnt überreichte am 28. Mai den Denkmalschutzpreis 2020 des Landkreises Darmstadt-Dieburg an die Eheleute Frau Katja Boost-Munzel und Herrn Reinhard Munzel und sprach seinen Dank sowie Anerkennung für die mit viel Engagement durchgeführte Sanierung des Anwesens in der Amtsgasse in Babenhausen aus.

Damit wird die hervorragende Leistung gewürdigt, das ortsgeschichtlich wertvolle Anwesen, ein Burgmannenhaus aus dem 16. Jahrhundert, denkmalgerecht zu sanieren und dauerhaft zu erhalten. Hervorgehoben wurden durch die Auswahl dieses Objektes sowohl die umfangreiche Eigenleistung als auch die denkmalgerechte Verwendung historischer Baumaterialien. „Solche Gebäude sind lebende Geschichte und prägen den Charakter unserer Region“, betonte Robert Ahrnt, „Sie derart gekonnt zu erhalten zeugt von Verantwortungsbewusstsein, großer Fachkenntnis und liebevollem Engagement.“

Eine Belobigung wurde ausgesprochen an die Eheleute Frau Nicole Friedrich und Herrn Arne Horneff für die Sanierung Ihres Anwesens in Mühltal/Nieder-Ramstadt (Dornwegshöhstraße), das mit großem persönlichem Engagement unter Verwendung natürlicher Materialien wieder hergestellt wurde. Der Denkmalschutzpreis des Landkreises Darmstadt-Dieburg wird alle 2 Jahre vergeben und ist mit 2.600,- Euro dotiert.

Kommunen, Architekten und Privatpersonen hatten insgesamt 10 Vorschläge für den Preis eingereicht. Eine Prüfungskommission aus Vertretern des Kreisausschusses, der im Denkmalbeirat vertretenen Fraktionen und Vertretern des Denkmalbeirates hatte dem Kreisausschuss das Kulturdenkmal des ehemaligen Burgmannenhauses in Babenhausen als Hauptpreisträger sowie das Wohnhaus in Mühltal/Nieder-Ramstadt für eine Belobigung vorgeschlagen. Leider konnte die Feier aufgrund der seinerzeitigen Situation nicht wie anberaumt Ende November 2020 stattfinden. Sie fand nun pandemiebedingt am 28.5. in kleinem Rahmen statt. (ladadi)