Darmstadt-Dieburg – Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus bietet der Pflegestützpunkt des Landkreis Darmstadt-Dieburg derzeit keine persönlichen Beratungen und Hausbesuche an. Der Pflegestützpunkt ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflege. Gleichzeitig werden pflegerische, medizinische und soziale Hilfs- und Unterstützungsangebote vermittelt und koordiniert und das auch weiterhin. Kontakte Bernd Köhler, Telefon 06071 / 881- 2172 Fatma Yilmaz, Telefon 06071 / 881-2173 Cornelia Eggert, Telefon 06071 / 881-2156 Miriam Stuckert, Telefon 06071 / 881-2157 Auch der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) hat zum Schutz der Pflegebedürftigen und deren Angehörige entschieden, bis Ende Mai keine Begutachtungen mehr durchzuführen. Die Einstufung in die Pflegegrade wird seitens des MDK stattdessen auf der Basis der bereits vorliegenden Unterlagen und eines ergänzenden Telefoninterwies mit dem Pflegebedürftigen und/oder der Pflegenden/Angehörigen vorgenommen. Einkaufshilfen für Seniorinnen und Senioren in den Kreiskommunen In den Städten und Gemeinden im Landkreis Darmstadt-Dieburg haben sich verschiedene kostenlose Einkaufshilfen und Unterstützungsangebote für ältere Menschen und Risikopatienten gegründet.

Modautal:
Für Allertshofen und Hoxhohl Ansprechpartner: Markus Weiß 06167 / 913906
Für Neunkirchen Ansprechpartnerin: Sabrina Bormuth 0173 / 3234961

Der Pflegestützpunkt ist erreichbar unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06071 / 881-2173