Nachdem der Wahlausschuss in seiner Sitzung am 26. Januar die eingereichten Wahlvorschläge der Parteien und Wählergruppen CDU, SPD, GRÜNE, FDP, FWG, WASG und REP geprüft und zur Wahl des Kreistages zugelassen hat, läuft zur Zeit die Herstellung der Musterstimmzettel und Stimmzettel für die Wahl am 26. März. Die ersten Musterstimmzettel werden ab dem 6. Februar an die Städte und Gemeinden ausgeliefert und gemeinsam mit den städtischen/gemeindlichen Musterstimmzetteln den Haushalten zugestellt.

Die Zustellung an die Haushalte erfolgt auf verschiedenen Wegen. So werden die Musterstimmzettel teilweise per Bote, über Postdienstleister, Gemeinde- und Wochenblätter sowie eingearbeitet in Bedienungsanleitungen für Wahlgeräte verteilt. Die Wahlberechtigten werden daher gebeten, in den nächsten zwei bis drei Wochen ihre tägliche Post sorgfältig durchzusehen und auch die Beilagen zu beachten. Die Städte und Gemeinden werden im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls noch auf die Verteilung der Musterstimmzettel hinweisen.

Sollte jemand über die Zustellung an alle Haushalte keinen Musterstimmzettel erhalten haben, kann er sich bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen melden. Dort werden weitere Exemplare zur Ausgabe bereitgehalten.