Landkreis fördert alternative Ferienangebote für Kinder und unterstützt Träger finanziell Darmstadt-Dieburg

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg fördert seit Jahren die Teilnahme von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen an Ferienfreizeiten. Die Teilnahme an den Ferienangeboten sind für die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wichtig, es werden Erfahrungen in der Gruppe gesammelt, soziale Umgangsformen, demokratische Abstimmungen und solidarische Verhaltensweisen erfahren und praktisch eingeübt.

Aufgrund der Corona-Pandemie können viele der freien Träger der Jugendarbeit keine Ferienfreizeiten in den Sommer- und Herbstferien mit Übernachtungen anbieten.
Dennoch wird der Landkreis Darmstadt-Dieburg die Angebote für Kinder und Jugendliche weiterhin fördern. Das hat der Kreisausschuss in einer der zurückliegenden Sitzungen beschlossen. Der Landkreis fördert alternative Betreuungsangebote in den Sommer- und Herbstferien ohne Übernachtung, die als Ersatz für geplante Fahrten und Lager angeboten werden. „Es freut mich, dass wir auch in dieser für uns alle herausfordernden Zeit, die freien Träger im Kreis bei der Durchführung von Ferienangeboten für Kinder und Jugendliche finanziell unterstützen können, damit diese in diesem Jahr trotz Corona Angebote in den Sommer- und Herbstferien anbieten können“, erläutert Vanessa Blake von der Kinder- und Jugendförderung des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Förderfähig sind alle Betreuungsangebote, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht in der vorgesehenen Form angeboten werden können und für die es Ersatzangebote gibt. Weiterhin muss ein Hygienekonzept der Ferienangebote vorgelegt werden. Mehr Informationen dazu gibt es bei der Kinder- und Jugendförderung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.