Die Interkulturellen Wochen sind alljährlich ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Doch wie in vielen anderen Bereichen hat auch hier die Corona-Pandemie bei den Planungen Spuren hinterlassen.

In den vergangenen Wochen und Monaten war nicht absehbar, wann wieder Veranstaltungen mit Begegnungen vieler Menschen stattfinden können. „Es ist uns gelungen, unsere Tradition fortzuführen und den Menschen in der Region im September und Oktober ein Programm anzubieten“, freut sich Sozial- und Jugenddezernentin des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Rosemarie Lück. „Die Interkulturellen Wochen leben von Begegnungen. Schön, dass wir diese auch unter den veränderten Bedingungen ermöglichen können. Das Programm ist zwar überschaubarer als in den vergangenen Jahren, aber nicht minder abwechslungsreich!“

Die Veranstaltungen sind gebündelt auf der Internetseite des Landkreises unter www.ladadi.de/interkulturellewochen zu finden. „Um bei der Gestaltung und Planung flexibel zu bleiben, haben wir diesmal auf einen gedruckten Programmflyer verzichtet“, erklärt Lück.

Alle Termine stehen aufgrund der Corona-Pandemie unter Vorbehalt und können sich jederzeit ändern. Die Veranstalter sind verantwortlich für das Stattfinden, den Ablauf und die Inhalte ihrer Veranstaltung.

Wie an vielen Stellen, hat auch hier die Anpassung des Formats etwas Gutes: Wer jetzt noch eine Veranstaltung für den September oder Oktober plant und damit im Programm der Interkulturellen Wochen erscheinen möchte, kann sich jederzeit an das Büro für Migration und Inklusion des Landkreises Darmstadt-Dieburg wenden. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.