GGEW sorgt für schnelles Internet / Stichtagsverlängerung bis 28. Februar 2021

Der regionale Infrastruktur-Dienstleister GGEW baut sein Glasfasernetz im Lautertal weiter aus. Im Dezember war bekannt geworden, dass die Deutsche Glasfaser als potenzieller Wettbewerber ihre Planung zurückgezogen hat. Die GGEW baut hingegen – wo technisch und wirtschaftlich sinnvoll – aus. Das schließt auch Ortsteile ein, die von Mitbewerbern unversorgt bleiben. Als fest verankerter regionaler Partner will die GGEW damit ihr Bekenntnis zur Region unterstreichen.

Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG, freut sich über die große Nachfrage im Lautertal. „Mit dem Glasfaser-Ausbau wollen wir den Menschen vor Ort einen echten Mehrwert in ihrem digitalen Alltag bieten und die Region mit schnellem und starkem Internet zukunftsfähig machen. Wir sind ein zuverlässiger Partner der Gemeinde Lautertal als Netzbetreiber für die Strom- und Gasversorgung. Neben dem klassischen Betrieb der Versorgungsnetze entwickeln wir uns seit Jahren mit dem Glasfaserausbau zunehmend zum regionalen Infrastrukturanbieter.“



Andreas Heun, Bürgermeister von Lautertal, betont: „Ich freue mich, dass die GGEW jetzt wieder verstärkt den Glasfaserausbau in unserer Gemeinde in den Fokus nimmt. Mit dem Glasfasernetz werden wir die bestehende gute Partnerschaft im Strom- und Gasnetzbetrieb gemeinsam weiter ausbauen. Wir beabsichtigen auch, kommunale Einrichtungen an das schnelle Glasfasernetz der GGEW anzuschließen; dies ist ein weiterer Meilenstein für die Digitalisierung unserer Verwaltung.“

Interessant ist die erste Erkenntnis, dass in verschiedenen Ortsteilen eine sehr unterschiedliche Nachfrage besteht. Das wird in die Ausbauplanung einfließen. „Wir möchten an dieser Stelle nochmals an alle Bürgerinnen und Bürger im Lautertal appellieren, in ihrer Nachbarschaft und im Freundeskreis für eine breite Akzeptanz des Ausbaus zu werben. Je besser wir die Nachfrage kennen, desto bedarfsgerechter und schneller können wir den Ausbau planen. Wir haben bereits unser Partnerunternehmen für den Ausbau gebeten, entsprechende Ressourcen vorzuhalten, um im 1. Quartal 2021, nach dem Ende der Frostperiode, mit den Bauarbeiten beginnen zu können“, so Matthias Hechler, seit dem 1. Januar 2021 neuer Co-Geschäftsführer der GGEW net GmbH und Abteilungsleiter Datennetze bei der GGEW AG.

Stichtagsverlängerung bis 28.02.2020
Die GGEW AG hat bereits im Dezember den Stichtag für die Bestellung des Anschlusses zu Vorteilskonditionen auf den 28. Februar 2021 verlängert. „Wir freuen uns über den großen Zuspruch, den wir im Lautertal erfahren. Dies zeigt uns, wie wichtig stabiles und leistungsfähiges Internet ist. Mit der Fristverlängerung möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern, die sich zunächst für das Angebot der Deutschen Glasfaser entschieden haben, die Chance geben, den Vertrag zu Vorteilskonditionen doch noch bei uns abzuschließen“, erklärt Susanne Schäfer, Geschäftsführerin der GGEW net.

„Leider war es uns aufgrund der besonderen Situation und der großen Nachfrage nicht immer möglich, alle Anfragen in der Geschwindigkeit und Qualität zu beantworten, wie wir uns das gewünscht hätten. Durch die Stichtagsverlängerung haben wir aber die Möglichkeit, dem Beratungswunsch von noch unentschlossenen Interessenten nachzukommen. Glasfaser ist eine neue, für viele Kunden noch unbekannte Technik, und daher beratungsintensiver“, so Susanne Schäfer weiter.

Zum Angebot für Lautertal sagt sie: „Wir haben ein attraktives Internet-Paket für Privatkunden geschnürt, inklusive kostenlosem Hausanschluss“. Rainer Babylon, Bereichsleiter Vertrieb & Services GGEW AG, ergänzt: „Zusätzlich entfällt für unsere Stromkunden die Aktivierungsgebühr und sie bekommen noch ein Speed-Upgrade von 100 Mbit im Download.“ Darüber hinaus bietet die GGEW spezielle Angebote für Geschäftskunden an.