Noch bis zum 15. Juli besteht für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises die Möglichkeit, zum neuen Nahverkehrsplans für die Jahre 2020-2024 Stellung zu nehmen. Über den Button „Nahverkehrsplan“ auf der Startseite der Kreis-Website (www.kreis-bergstrasse.de) gelangen Interessierte zum Download des Nahverkehrsplans 2020-24 und können dort über das hinterlegte Feedback-Formular ihre Meinung zu diesem äußern und zudem Anmerkungen, Kritik sowie weitere Verbesserungsvorschläge einbringen. Alle Eingaben werden nach dem 15. Juli im Rahmen der Fortschreibung des Nahverkehrsplanes 2020 - 2024 durch das beauftragte Fachbüro für Verkehrsplanung, der IGDB GmbH Dreieich, bewertet und dokumentiert. Der neue Nahverkehrsplan 2020-24 soll dann Ende des Jahres im Kreistag verabschiedet werden.

Startschuss für hessenweites Sicherheitsprojekt KOMPASS in Lorsch

„Es geht darum, herauszufinden, wo die Menschen der Schuh drückt“, so fasst es Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport aus. Er gab am Mittwoch, den 8. Juli, gemeinsam mit Bernhard Lammel, Präsident des Polizeipräsidiums Südhessen, den Startschuss für die Zertifizierung im Rahmen der hessenweite Sicherheitsinitiative KOMPASS in Lorsch. Dabei zeigte er sich hochzufrieden mit der hessischen Kriminalitätsstatistiken. Trotzdem hält er das „Erfolgsmodell KOMPASS“ für eine unerlässliche Maßnahme, bei der es vor allem um die Prävention von Straftatbeständen geht.

Landrat Engelhardt stellt neuen Flyer des Kreisseniorenbeirats vor

Arbeitskreis Seniorenfreundliche Bergstraße fasst aktuelle Informationen zu Mahlzeitendiensten und Essen auf Rädern zusammen

Spätestens die Coronakrise und der damit verbundene Lockdown haben gezeigt, wie wichtig Informationen über Versorgungsmöglichkeiten sind. Landrat Christian Engelhardt und Nikolaus Teves, Vorsitzender des Kreisseniorenbeirats, freuen sich daher sehr über die engagierten Aktivitäten des Arbeitskreises Seniorenfreundliche Bergstraße, der unter der Leitung von Annemarie Russ den Übersichtsflyer über Mahlzeitendienste in den Kommunen des Kreises aktualisiert und generationenfreundlich gestaltet hat. „Ich danke allen Beteiligten des Kreisseniorenbeirats für ihr Engagement und bin sicher, dass der neue Flyer für zahlreiche Senioreninnen und Senioren – aber nicht nur für sie – sehr hilfreich sein wird. Denn die Angebote können dazu beitragen, dass sich ältere Menschen aus dem Kreis trotz eventuell vorhandener Einschränkungen gesund und abwechslungsreich ernähren können.“

bei den Pfadfindern ging es die letzten Wochen richtig rund.
Es wurden Bäume gebaut, Menschen aus Salzteig hergestellt, Kohten, Jurten und weitere Lagerbauten gebaut. Alles im Maßstab 1:25 (Playmobil).
Die Kinder haben zuhause gewerkelt und dann in den letzten drei Tagen eine coole Pfadfinderlandschaft zusammengestellt. Was mich gefreut hat ist, dass viele Pfadfinder mit ihren Gaben zu diesem Projekt beigetragen haben und besonders, dass sie auch über die Kreativität und Baukünste der anderen gestaunt haben. Was sie geeint hat war das Ziel, eine Kohte für unseren Stamm zu gewinnen. Davon motiviert haben sie ihre Gaben eingesetzt und das wurde gegenseitig wertgeschätzt.
Paulus beschreibt die Gemeinde als einen Körper mit vielen Körperteilen (1.Korinther 12,12ff). Diese unterstützen sich gegenseitig und machen einen komplexen Menschen aus, der enorm viel kann. Genau das konnten die Pfadfinder beim Lagerbauwettbewerb erleben. Ich hoffe, dass sie dies auch in anderen Situationen umsetzen.
Nicht nur bei den Pfadfindern entdecke ich gegenseitiges Unterstützen, auch im Bezirk sind wir mehr zusammengewachsen und helfen uns gegenseitig. Das ist unheimlich schön zu sehen! Uns verbindet jetzt nicht das Ziel, eine Kohte zu gewinnen, sondern der Geist Gottes (1.Korinther 12,13). Ich freue mich, dass das zurzeit so gut funktioniert.
 
Euer Manuel Schnee

Samstag 4.7. bis Sonntag 16.8.20 Schulferien-Fahrplan:

In der Ferienzeit verkehren die im Fahrplan mit „S“ (Schultage) gekennzeichneten Fahrten nicht, während Fahrten, die nur in den Ferien fahren, mit einem „F“ (Ferientage) versehen sind.
Bitte informieren Sie sich vor Fahrtantritt, ob es auf Ihrem Linienweg Änderungen gibt, da in den Sommerferien viele Baustellen anstehen und es damit auf Linien zu Umleitungen und Entfall von Haltestellen kommt.
Immer gut informiert
Über alle Umleitungen, Fahrplanänderungen, Ersatzhaltestellen und sonstigen Verkehrsbehinderungen berichten wir tagesaktuell in der Rubrik „Verkehrshinweise“. Abonnieren Sie unseren Newsletter, dann erhalten Sie ganz aktuell alle Nachrichten zum ÖPNV einmal wöchentlich zugesandt.
Gerne helfen auch die fachkundigen Teams in der DADINA-Geschäftsstelle und der RMV-Mobilitätszentrale. 
Öffnungszeiten RMV-Mobilitätszentrale Darmstadt: montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, - Telefon 06151- 36051-51. DADINA-Geschäftsstelle: montags bis freitags von 8 Uhr bis 12.30 Uhr sowie montags bis donnerstags von 13 bis 15:30 Uhr - Telefon 06151/36051-0.

 

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt, der Landkreis Darmstadt-Dieburg, und der Sportkreis Darmstadt-Dieburg e.V. starten ein gemeinsames Projekt zum Thema Sport und Inklusion.

Lautertaler Sommerkirche 2020

An den 7 Sonntagen in den hessischen Sommerferien gibt es jeweils einen Gottesdienst für alle Lautertaler, wechselnd an verschiedenen Gottesdienstorten. Beginn ist um 10 Uhr, außer Gottesdienst der Landeskirchl. Gemeinschaft 10.30 Uhr. Vorgesehen sind - bei passendem Wetter - alle Sommerkirchen-Gottesdienste im Freien.

05. Juli Pfarrwäldchen Beedenkirchen - Pfarrer Engelbrecht
12. Juli Pfarrgarten Reichenbach - Prädikant Schellhaas
19. Juli an der Festhalle Lautern - Pfarrer Engelbrecht
26. Juli Garten der Landeskirchlichen Gemeinschaft Lautertal, Friedhofstr. 27 in Reichenb.
02. August Pfarrgarten Reichenbach mit Frau Christiane Sillus
09. August an der Kirche Gadernheim - Pfarrerin Mühlmeier
16. August Pfarrgarten Reichenbach - Pfarrer Scheunemann

Noch eine kleine Info: Aufgrund der aktuellen Lage bitten die Kirchengemeinden sich zum Gottesdienst anzumelden.

Gottesdienste und Veranstaltungen nach dem Ende der Lautertaler Sommerkirche

01.07. 20.00 Uhr - "Literatur im Dorf" - Lesekreistreffen im Pfarrhaus Beedenkirchen
05.07. 18:00 Uhr Abendgottesdienst Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenbach
12.07. 18:00 Uhr Abendgottesdienst Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenbach   
19.07. 18:00 Uhr Abendgottesdienst Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenbach
25.07. 10.30 Uhr Gottesdienst für Ausgeschlafene Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenbach
29.07. 15.00 Uhr - Kaffee/Spaziergang der Ev. Frauen Beedenkirchen zur Kuralpe
02.08. 18:00 Uhr Abendgottesdienst Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenbach
09.08. 18:00 Uhr Abendgottesdienst Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenbach
16.08. 18:00 Uhr Abendgottesdienst Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenbach
23.08. 10:30 Uhr Gottesdienst für Ausgeschlafene Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenb.
23.08. 11 Uhr Gottesdienst in Beedenkirchen
23.08. 11 Uhr Kindergottesdienst in Beedenkirchen
26.08. 15.00 Uhr - Treffen der Evangelischen Frauen in der Pfarrscheuer Beedenkirchen
30.08. 18:00 Uhr Abendgottesdienst Landeskirchl. Gemeinschaft in Reichenbach

Von den anderen Kirchengemeinden lagen bei Redaktionsschluß keine Termine vor.

Ihr Gemeindebüro finden Sie so:

Ev. Kirchengemeinde Beedenkirchen: 06254-7178
Pfarrbüro Di 15-17, Do 9-11 Uhr
Die Kindergruppen und der Jugendtreff machen in den Sommerferien Pause. Vor Ende der Sommerferien wird vor der dann aktuellen Pandemie-Situation über den Wiedereinstieg der regelmäßigen Treffen beraten.

Ev. Kirchengemeinde Gadernheim: 06254-942330
Pfarrbüro Di 10-12, Do 17-18 Uhr

Ev. Kirchengemeinde Reichenbach: 06254-38125
Pfarrbüro Mo+Mi 9-11, Do 15-18 Uhr

Gemeinsame Seiten der Ev. Kirchengemeinden Lautertal: www.kirchspiel-lautertal.de

Landeskirchliche Gemeinschaft Lautertal (LKG):
Wann Treffpunkt Vielfalt und Pfadfinderveranstaltungen wieder starten, ist noch nicht bekannt  
Friedhofstraße 27 in Reichenbach
06254 943704 www.lkg-lautertal.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ev. Kirchengemeinde Neunkirchen: Pfarramt 06254 1324
www.ekg-neunkirchen.de

Ev. Kirchengemeinde Ernsthofen: 06167-378
www.ernsthofen-evangelisch.de

Kath. Kirchengemeinde St. Andreas Reichenbach Zentralbüro St. Georg Bensheim 06251-175160 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bürozeiten (nur telefonisch): Mo Di Fr 9-12 Uhr Do 16-19 Uhr

Kath. Pfarrgemeinde Lindenfels: St. Peter & Paulus für Gadernheim, Knoden, Schannenbach, Neunkirchen und Lützelbach: 06255-952173

Jobcenter „Neue Wege“ entwickelt Erfolgsprogramm „Einstiegsoffensive“ weiter

Kreis Bergstraße (kb). Seit nunmehr zwölf Jahren bietet das Kommunale Jobcenter „Neue Wege“ des Kreises Bergstraße seinen Kundinnen und Kunden die Fördermaßnahme „Einstiegsoffensive“ an. Ziel dieses Angebots ist es, die Kunden schnell und effizient bei ihrer Suche nach einer Arbeitsstelle zu unterstützen. Hierfür führen Mitarbeitende des Jobcenters persönliche Beratungsgespräche mit den Arbeitssuchenden und Coaches machen mit den Kundinnen und Kunden Workshops, um sie bestmöglich zu fördern. „Die Einstiegsoffensive ist ein echtes Erfolgsprogramm in unserem Kreis: Rund die Hälfte aller Teilnehmenden findet mit Hilfe dieser Fördermaßnahme einen neuen Arbeitsplatz“, betont die Erste Kreisbeigeordnete und für „Neue Wege“ zuständige Dezernentin Diana Stolz. „Damit die Mitarbeitenden die Kundinnen und Kunden auch künftig bestmöglich unterstützen können, ist es notwendig, dass wir dieses Förderinstrument weiterentwickeln und dafür auch verstärkt digitale Medien nutzen.“

Die Corona-Pandemie brachte und bringt zum Teil massive Einschränkungen der Besuchsregelungen in Pflege-, Alten- und Behinderteneinrichtungen mit sich. Um der Vereinsamung der Bewohnerinnen und Bewohner entgegenzuwirken, stellte die Hessische Landesregierung 10.000 Tablets zur Verfügung.

Der #LaDaDi erhält insgesamt 411 Tablets. Eine direkte Übergabe von 37 Tablets an die REAS GmbH & Co. KG erfolgt durch Landrat Klaus Peter Schellhaas am Donnerstag, den 2.7.2020 um 12.30 Uhr bei der Firma REAS GmbH & Co. KG, Bahnhofstr. 4 in 64401 Groß-Bieberau.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein und regen an, darüber zu berichten. Die Vergabemodalitäten der restlichen Tablets an weitere Einrichtungen werden zur Stunde erarbeitet. (ladadi)

Fortschreibung des Nahverkehrsplans für den Kreis Bergstraße / Bürgerbeteiligung bis 15.07.2020

Für eine zukunftsorientierte Mobilität ist ein guter und umfangreicher Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) unerlässlich. In den vergangenen Monaten wurde daher der Nahverkehrsplan im Kreis Bergstraße für die Jahre 2020-24 fortgeschrieben, mit dem Ziel, das hiesige ÖPNV-Angebot noch weiter zu verbessern. Der Nahverkehrsplan definiert dabei Ziele und Rahmenbedingungen für das Verkehrsangebot im Kreis sowie seine Finanzierung. Bereits im vergangenen Jahr konnten sich die Bergsträßerinnen und Bergsträßer im Rahmen einer Bürgerbeteiligung einbringen, um das ÖPNV-Angebot noch kundenfreundlicher und zielgerichteter zu gestalten. Aus dieser Bürgerbeteiligung wurden viele Anregungen in den neuen Nahverkehrsplan aufgenommen.

Wir leben in einer Gesellschaft mit beschränkter Belastbarkeit. Inzwischen dauert Corona offenbar lange genug an, um das wahre Gesicht einiger Mitmenschen zu offenbaren.

Damit meine ich nicht einmal die Verschwörungstheoretiker, die glauben daß unsere Regierung Corona nur "erfunden" hat, um uns einschränken zu können.
Wenn die Regierung das wollen würde, hätte sie dazu wesentlich praktischere Instrumente. Und wir würden es erst merken, wenn es zu spät ist.

Ich meine damit auch nicht die unerträglichen Randerscheinungen von Demonstrationen, die sich den Protest besorgter Bürger zu ihrer eigenen politischen Agitation zunutze machen.

Nein, mir geht es hier ums "Zwischenmenschliche":
Ich stand vor der Metzgerei, ein Kunde war drin, ein Kunde wartete vor mir draußen. Kunde raus, Kunde rein, ich war die Nächste und wartete links der Tür.
Hinter mir kam eine zweite Kundin, ohne Maske - "die habe ich zuhause vergessen". Alles noch ok soweit.
Dann parkte eine Frau mit PKW so dicht direkt vor der Eingangstür, daß zwischen der Warteschlange und dem offenen Beifahrerfenster mit Beifahrer (ohne Maske) noch 50cm Platz war.
Obendrein stieg die Dame dann aus und stellte sich auf die andere Seite der Tür zum Warten.

Dadurch war es dem Kunden in der Metzgerei nicht mehr möglich, sicher aus der Tür und an uns allen vorbei zu gehen, auch ich war quasi "eingekesselt".
Keine der Damen war bereit, drei Meter zurückzugehen um das Gedränge aufzulösen, wir - mein Vorkunde und ich - waren gezwungen, uns dicht an dicht an den reizenden Mitbürgerinnen vorbeizuquetschen.

Ein derart unhöfliches und asoziales Verhalten ist in aktueller Zeit sogar mehr: Nötigung, fahrlässige Körperverletzung - vielleicht sogar vorsätzliche Körperverletzung, wer weiß.
Ich bin nur froh, daß solche Mitmenschen nicht die Mehrheit unserer Gesellschaft bilden, sondern daß die meisten Mitmenschen sich gerade jetzt verstärkt auf soziales Miteinander besinnen.

Marieta Hiller, im Juni 2020

05.07. 18:00 Uhr Abendgottesdienst   

12.07. 18:00 Uhr Abendgottesdienst    

19.07. 18:00 Uhr Abendgottesdienst 

25.07. 10.30 Uhr Gottesdienst für Ausgeschlafene  

02.08. 18:00 Uhr Abendgottesdienst

09.08. 18:00 Uhr Abendgottesdienst

16.08. 18:00 Uhr Abendgottesdienst

23.08. 10:30 Uhr Gottesdienst für Ausgeschlafene

30.08. 18:00 Uhr Abendgottesdienst

Wann Treffpunkt Vielfalt und Pfadfinderveranstaltungen wieder starten, ist noch nicht bekannt.   

 

 

Neuer Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson startet am 19.08.2020

Der Kreis Bergstraße bietet in Kooperation mit dem Familienzentrum Bensheim einen neuen Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson an. Der Kurs startet am 19.08.2020 und umfasst 300 Unterrichtseinheiten (160 tätigkeitsvorbereitende und 140 tätigkeitsbegleitende Unterrichtseinheiten). Das Qualifizierungsangebot zur Kindertagespflegeperson ist praxisnah aufgebaut und kostenfrei.

„Tagesmütter oder Tagesväter schaffen ein familiennahes und flexibles Betreuungsangebot, in welchem Kinder sich entsprechend ihrer Bedürfnisse entwickeln und entfalten können“, betont die Erste Kreisbeigeordnete und für das Jugendamt zuständige Dezernentin Diana Stolz. „Im Rahmen der späteren Tätigkeit werden Kindertagespflegepersonen durch die Mitarbeiter des Fachdienst Kindertagespflege des Jugendamtes und durch die Fachberatungen des Familienzentrums Bensheim und des Caritasverbandes in Heppenheim begleitet.“

Die Bewerbung für die Teilnahme am Qualifizierungskurs ist ab sofort möglich. Der Kurs findet vom August 2020 bis Januar 2021 jeweils montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12:30 Uhr in den Räumlichkeiten des Familienzentrums Bensheim (Hauptstr. 81, Bensheim) statt.

Werden Sie Kindertagespflegeperson! Weitere Informationen zum Qualifizierungsangebot können Interessierte per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!anfragen.