Lampertheim-Hüttenfeld, 7. Dezember 2022: Am 7. Dezember kamen die Mitglieder der Verbandsversammlung des ZAKB zu ihrer letzten Sitzung im laufenden Jahr zusammen. Themen waren unter anderem das voraussichtlich positive Jahresergebnis 2021 und der Beitritt Wald-Michelbachs zum ZAKB.

Abfallgebühren bleiben stabil

Während die Kosten in vielen Lebensbereichen steigen, bleiben die Abfallgebühren im Kreis Bergstraße das vierte Jahr in Folge stabil. Obwohl auch der ZAKB mit höheren Preisen zum Beispiel für Treibstoff, Dienstleistungen und Produkte konfrontiert ist, konnte der Zweckverband unter anderem durch organisatorische Neuerungen einen Großteil der Kosten erneut erfolgreich auffangen. Zugute kommen dem Verband – und damit letztlich den Gebührenzahlern – zudem höhere Erlöse aus dem Papiergeschäft, nachdem die Preise in den vergangenen Jahren massiv gefallen waren.

Des Weiteren ist es dem ZAKB trotz der großen Auswirkungen der Corona-Pandemie in Form enormer Abfallmengen und der Anforderungen an den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter gelungen, stets ein Entsorgungsangebot aufrechtzuerhalten und nach derzeitigem Stand zusätzlich ein positives Jahresergebnis 2021 zu erzielen.

Wald-Michelbach wird ZAKB-Mitglied

Der ZAKB wächst weiter: In ihrer heutigen Sitzung beschloss die Verbandsversammlung die Aufnahme der Gemeinde Wald-Michelbach in den Zweckverband zum 1. Januar 2023. Somit umfasst das Einsatzgebiet des ZAKB zukünftig nahezu den gesamten Kreis Bergstraße.

Über den Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB)

Als kommunaler Entsorger sammelt, verwertet und beseitigt der ZAKB alle Abfälle aus privaten Haushalten im Kreis Bergstraße. Gemeinsam mit seiner Tochtergesellschaft, der ZAKB Energie und Dienstleistungs GmbH, beschäftigt er rund 240 Mitarbeitende und betreibt zahlreiche eigene Anlagen an mehreren Standorten in der Region – von einem Abfallwirtschaftszentrum, über Wertstoffhöfe und Sammelstellen bis hin zu einem Energiepark. Durch die Nutzung von Sonne, Biomasse und Deponiegas versorgt der ZAKB jährlich mehrere hundert Haushalte mit Wärme und Strom aus erneuerbaren Energieträgern. So leistet der Zweckverband einen Beitrag zur Energiewende im Kreis Bergstraße.

www.zakb.de