Katja Lukas: Multiplikatorin der NER-Methode - Verhütung läßt sich heute auch ohne Chemie gut regeln

Wer einen Frosch küßt, wird eine glückliche Prinzessin mit vielen reizenden Kinderchen, so hört man im Märchen. Wer einem Frosch drei Mal ins Auge spuckt, wird dagegen nicht schwanger, so glaubte man im Mittelalter.

Daß weder das eine noch das andere zuverlässig funktioniert, haben wir inzwischen gelernt. Doch zu Beginn der Frauenbefreiung standen zur Verhütung solch abenteuerliche Methoden wie Knaus-Ogino oder Antibabypille in massiver Dosierung zur Verfügung. Die „Pille“, in Deutschland 1961, 10 Jahre nach den USA, eingeführt, hatte eine Wirkstoff-dosierung, die Wissenschaftler der John-Hopkins-Universität  bereits 1970 als „gigantisches endokrinologisches Experiment an Millionen gesunder Frauen“ bezeichneten.

Die Rückstände aus 50 Jahren Antibabypille wanderten samt und sonders in unser Trinkwasser, denn viele Hormone können in Kläranlagen nicht wirkungslos gemacht werden. Heute ist Empfängnisregelung mit natürlichen Methoden ohne Einsatz von Hormonen oder Fremdkörpern möglich. Natürliche Empfängnisregelung (kurz NER) nach Prof. Rötzer, auch als Natürliche Familienplanung (NFP) bekannt, beruht auf der wissenschaftlichen Tatsache, daß im Zyklus der Frau fruchtbare und unfruchtbare Zeiten beobachtet werden können.

Durch die Auswertung von über 300.000 Zyklen konnte Prof. Dr. Josef Rötzer die Sympto-thermale Methode entwickeln, mit der eine der Pille vergleichbare Verläßlichkeit erzielt wird und sie bei bestmöglicher Anwendung sogar übertrifft. Der Vorteil der Methode: positive Einstellung zum eigenen Körper, gemeinsames Entdecken des biologischen Rhythmus der Frau, optimale Verläßlichkeit durch jahrzehntelange Forschung, keine Nebenwirkung, anwendbar in allen Lebensphasen der Frau.

Katja Lukas bietet Beratung über die Methode und Kurse zu ihrer Anwendung für Alleinstehende oder Paare an. Als Multiplikatorin für Natürliche Empfängnisregelung vermittelt sie gerne die nötige Sicherheit und Kompetenz, auch in allen Fragen rund um Pubertät, Kinderwunsch, Stillzeit, Vermeiden einer Schwangerschaft, bis hin zu den Wechseljahren.

Sie engagiert sich im Verein PERLE e.V. (Partnerschaft Empfängnisregelung Liebe erleben) für die Methode NER nach Prof. Dr. Rötzer, die für Partnerschaft und Liebe eine große Bereicherung sei.

Mit Toleranz, Sensibilität und viel Kreativität möchte der Verein das Wissen um die Entstehung des Lebens vermitteln und an möglichst viele Menschen weitergeben. Der Verein möchte unter anderem über Multiplikatoren wie Katja Lukas Paare mit Kinderwunsch begleiten und beraten. Gynäkologen, Logotherapeuten und Traumatherapeuten begleiten deren Fortbildung. Der Verein ist in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen aktiv, Mitglied der europäischen Organisation IEEF (European Institut for Family Life Education).

 

Nähere Informationen

Praxis für Phyiotherapie, Seifenwiesenweg 42a, 64686 Lautertal-Reichenbach

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel 0152 - 01714693

 


 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------