Bei der Recherche zum Reichenbacher Natursteinwerk DESTAG erhielt ich die Information von Philipp Degenhardt, daß es neben anderen auch einen Steinbruch der DESTAG bei Schannenbach gab. Auf Nachfragen ergab sich jedoch, daß nichts darüber bekannt ist. Herr Rainer Rößler aus Schannenbach hat dazu eigens nachgeforscht und mir die Ergebnisse zukommen lassen.

Alle Informationen zum Natursteinabbau am Krehberg sowie viele Fotos der Gesteine von verschiedenen Steinbrüchen, die am Geopunkt Schannenbach zu sehen sind, finden Sie im Jahrbuch 2022.

 Naturstein-Trockenmauer Sprengmine Detail Sprengmine
     
Abbauzone Krehberg 1 Findling Diorit mit Holzkeilspaltung Findling Diorit südl. Kr 1
Kesselberg 1 Krehberg Diorit poliert Krehberg 2
     
 Märkerwald bossiert und grob gespitzt  Schannenbach 1  Scheuerberg SB 2 Rohling "gehuhlert"

Da hat der Krehbergstein doch offenbar ein Osterei bekommen!

Bitte lesen Sie dazu auch:

Geopunkt: Verschönerungsverein Schannenbach dankte mitwirkenden Zeitzeugen für Unterstützung vom Januar 2021
Schannenbach: Geopunkt fast fertiggestellt  vom April 2020
DESTAG: der Beitrag erscheint online am  8. Juni 2021

Ältere Beiträge:
Steinbearbeitung im Odenwald über die Jahrhunderte am Krehberg und am Johannesberg

 

 Marieta Hiller, 2021