Liebe Leserinnen und Leser, hier sind Sie gefragt!

Gehört der Klimawandel wirklich zu den "fake news", wie der amerikanische Oberdemente behauptet?

Oder warum sind im letzten Jahr hier so viele Nadelbäume abgestorben? Überall sieht man braune Flecken in den Waldrand-Silhouetten, alles Nadelbäume. Auch meine Weide hat es nicht überlebt: gekeimt aus "Unkraut" in einem Balkonkasten, den ich vor 40 Jahren in einer Gartenecke auskippte, gewachsen zu einem stattlichen Baum mit 60cm Stammdurchmesser. Letzten Sommer leider verdurstet, da ich als brave Bürgerin aufs Wassersparen achte und nur meinem Apfelbaum ab und zu einen Trunk gönnte. Zuerst versuchte ich nur die Vorteile zu sehen: mehr Sonne, Explosion an Biomasse im Umreis von 6 Metern, wucherndes Grün und Bunt!

Aber o Wunder: der Weidenstumpf hat wieder ausgetrieben! Und letztlich freue ich mich drüber - haben wir doch dem Klimawandel ein Schnippchen geschlagen! Ab sofort bekommt die Weide auch ihren Trunk wenn es sehr trocken ist. Und meine beiden Tankpaletten mit je 1000 Liter Regenwasser, die 2018 erstmals leer wurden, bekommen noch ein paar Kumpels. Wer eine alte Tankpalette übrig hat, darf sich gerne bei mir melden ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 06254-9403010)!

Ebenfalls gerne melden dürfen sich alle Leserinnen und Leser, die in ihrem Ort etwas Besonderes, Erwähnenswertem entdecken, gerne mit Foto.

Im Mai waren Allertshofen und Beedenkirchen dran, im Juniheft kommen Asbach und Breitenwiesen dran. Also her mit Ihren Geschichten und Bildern! Alle Einsendungen werden in einem Jahr veröffentlicht, wenn alle Ortsteile dran waren.

Einen ganzen Stapel alte Durchblick-Ausgaben, darunter sogar das erste Heft vom Mai 1995, bekam die Redaktion kürzlich von Walter Metter aus Reichenbach. Zum 25-jährigen Jubiläum des DURCHBLiCK im Mai 2020 werden wir die alten Hefte ausführlich zeigen. Uns fehlern nur noch die Hefte Dezember 2018 und Januar bis Mai 2019

Ihre Redaktion - Marieta Hiller