Vereinsjubiläum 2020 in einem weltweit schwierigen Jahr

Bedingt durch Corana konnte der Imkerverein weder die monatlichen Versammlungen durchführen noch Planungen zum Jubiläumsjahr vornehmen.
Aufgrund von Lockerungen im Umgang mit Zusammenkünften wurden zwei Termine festgelegt:

1. ein kleines Sommerfest im August
2. eine kleine Feierstunde im Oktober mit einem Vortrag über die lange Geschichte des Vereins, die auch mit Bildern aus vergangenen Tagen anschaulich
gemacht wird

Der Nachweis über die offizielle Vereinsgründung ist dem Schriftführer Georg Grohrock zu verdanken, der bis zum Jahre 1994 die Vereinsgründung im Jahre 1895 nur durch mündliche Überlieferungen kannte. Auf der Suche nach einem offiziellen Schriftstück wurde er im alten Rathaus in Gadernheim fündig. Herr Grohrock fand durch Zufall einen offiziellen Nachweis über die Vereinsgründung. Dieses Schriftstück, das mit
„Starkenburger Bienenzuchtverein Sektion Gadernheim und Umgebung“ bezeichnet und vom damaligen Bürgermeister Herrn Philipp Brehm im Jahre 1895 ausgestellt und unterschrieben wurde, war für Georg Grohrock der offizielle Beweis über die Vereinsgründung im Jahre 1895.

Die, damals allgemein üblich benannte „Imkerschule“ tagte im Gasthaus „Deutsches Haus“ in Gadernheim und wurde von Herrn Adam Meyer geleitet. Jetzt hielt Georg Grohrock den offiziellen Nachweis über die Vereinsgründung in Händen und somit stand der Feier zum 100jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 1995 nichts mehr im Wege.

Ziel des Imkervereins damals wie heute ist der Erhalt, die Pflege und die Förderung der Bienen und der Natur.

Die Geschicke des Vereins lenkten außer Herrn Adam Meyer noch die Herren Valentin Keil, Wilhelm Abel, Adam Delp, Peter Krämer und Wilfried Preis. Nach der Gebietsreform im Jahre 1972 erhielt der Verein einen neuen Namen und ist seitdem unter „Imkerverein Lautertal e.V.“ eingetragen. Der Imkerverein Lautertal ist ein kleiner Ortsverein und gehört, wie alle Ortsvereine zum Verband der Hessischen Imker in Kirchhain.
In den letzten Jahren erfreut sich der Verein wieder über neue Mitglieder die wir, auch dank des Durchblicks und einer Zuwendung, gewinnen konnten. Aktivitäten des heutigen Vereins sind Vorträge über die Wachsverarbeitung, über den Zweck einer Belegstelle sowie die Arbeit an der Belegstelle, über den richtigen Umgang mit der Plage „Varroa“ und Baumschnittkurse zur Erhaltung von Obstbäumen.
Für die Zukunft: Jungimker, Neu- oder Wiedereinsteiger oder Interessierte ohne Bienenhaltung sind zu den Veranstaltungen und den Monatsversammlungen im Gasthaus „Zur Linde“ in Beedenkirchen herzlich willkommen.

Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!