Im Oktober hielt der Odenwälder Kleinkunstverein DoGuggschde e.V. seine Jahreshauptversammlung ab.

Der 2019 neu gewählte Vorstand stellte sich vor und berichtete über die bisherigen Aktivitäten. Zuvor gab es im Vorstand ein Treffen, bei dem Themen wie rechtliche Organisation, Verteilung der Aufgaben und Verwaltung der DoGuggschde Homepage besprochen wurden. Im Zeltlager 2019 lautete das Motto "Überleben in der Wildnis", es lief mit 64 Kindern und 43 Helfern und Betreuern sehr erfolgreich. Leider konnte das Zeltlager 2020 "Unter dem Meer" durch die Corona-Auflagen nicht stattfinden.
Der Verein plante daraufhin ein internes Zeltlager für die Helfer zur Erlangung der Jugendleiterkarte. Da jedoch so kurzfristig keine Referenten mehr verfügbar waren, wird dieses Fortbildungszeltlager auf 2021 verschoben.
Auch das Lärmfeuer konnte in diesem März nicht stattfinden, und das Programm "Folk in de Werdschafd" muß bis auf weiteres ausfallen. Die Anwesenden dankten Rudi Roth für die langjährige Planung und Organisation und tolle Umsetzung von Jahr zu Jahr. mh

Lesen Sie zu Folk in de Werdschafd die beiden Beiträge von Walter Koepff auf www.doguggschde.de

Erst mal Pause für „Folk in de Werdschafd-Saison“

DoGuggschde seit 1989 kulturell unterwegs

Rudi Roths private Sammlung von Saiteninstrumenten, Foto koe