Wirtschaft

Geschichte der Wirtschaftsvereinigung Lautertal

Dienstag, den 28. Mai 2019 um 19:36 Uhr

Im Februar 1994 fand eine erste Wirtschaftsversammlung mit ca. 50 Interessierten aus Handwerk, Handel, Dienstleistung statt, die sich zur WVL zusammenschlossen, Vorsitzender wurde Werner Reuters. Die erste Veröffentlichung war im November 1994 der »Durchblick - Leben Arbeiten Einkaufen im Lautertal« - eine Informationsbroschüre für Lautertaler. Bereits im März 1995 folgte der Bürgerfragebogen »Stärken und /Schwächen der Gemeinde«, zusammengefaßt im "Weißbuch der Gemeinde Lautertal". Erstmalig wurde die Idee des "Lautertalers" als Zahlungsmittel bereits im

April 1995 laut, während der Gewerbeschau wurden Entwürfe von Schülerinnen und Schülern der MPS gezeigt, die Idee stammte von Günter Hogen. Bis der Lautertaler als gültiges Zahlungsmittel in Lautertaler Geschäften auf den Markt kommt, wird jedoch noch einige Zeit vergehen. Material, Sicherheit, Prägung, Ausgabestellen und Umlaufkontrolle müssen bedacht werden. 2007 ist es dann soweit: der Lautertaler wird zu einem Wert von 10 Euro in Umlauf gebracht. Die Idee dahinter ist, daß Umsätze im Lautertal bleiben sollen, daher konnte der Lautertaler nur gegen Ware getauscht werden: wichtig ist, daß Inhaber des „Lautertalers“ diesen möglichst vielfältig innerhalb Lautertals auch wieder ausgeben können, beispielsweise beim Essen gehen, an der Tankstelle, beim Friseur, im Lebensmittelgeschäft, beim Metzger, Bäcker. Für diese war die Annahme des „Lautertalers“ freiwillig, doch beteiligten sich gleich 23 Mitgliedsbetriebe an der Aktion. Volksbank und Sparkasse fungierten als Ausgabestellen und vermerkten rege Nachfrage.

Weiterlesen: Geschichte der Wirtschaftsvereinigung Lautertal

 

Aus der Wirtschaft

Samstag, den 02. Juni 2018 um 21:13 Uhr

Das GewerbeNetz Modautal ist die Plattform für ortsansässige Betriebe in den 11 Ortsteilen. In diesem Heft werden einige von ihnen vorgestellt. Alle sind zu finden auf www.gewerbe-modautal.de. Mit viel Energie setzen sich diese Firmen dafür ein, daß die lokale Infrastruktur erhalten wird, daß Sie vor der Haustüre einkaufen können und alles finden, was man für den täglichen Bedarf oder an Handwerksarbeiten und Dienstleistungen so braucht. Nicht nur für ihre Gemeinde setzen sie sich ein, sondern einige auch für ihre Umwelt. 

Weiterlesen: Aus der Wirtschaft

 

Vorsicht, Vertragsfalle Gewerberegister

Donnerstag, den 23. Juni 2016 um 20:54 Uhr

Viele Unternehmen flattert öfters per Brief oder Fax eine Aufforderung ins Haus sich sich in ein Gewerberegister einzutragen. Doch Vorsicht, Polizei und IHK warnen denn es handelt sich um eine Vertragsfalle!  Die Briefe erinnern in ihrer gesamten Gestaltung an ein behördliches Schreiben. Aber das ist es nicht. 

Weiterlesen: Vorsicht, Vertragsfalle Gewerberegister

   

Mittwoch, den 10. Februar 2016 um 21:54 Uhr

_________________________________________________________

Anzeige

id-plus Werbung + Marketing, Gadernheim,

Tel.: +49 (0) 62 54/95 94-848, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.id-plus.com

 

   

Besser als Schneeballsysteme - Individuelle Existenzgründerberatung der WfB

Dienstag, den 28. Juli 2009 um 22:12 Uhr

Viele Firmen werden aus Verzweiflung gegründet - und fallen oftmals unseriösen Schneeballsystemen in die Hände, die weiter nichts wollen als ihre teuren Musterkoffer an neue Opfer zu verkaufen. Das Hocharbeiten - und damit Geldverdienen - funktioniert nicht und ist auch gar nicht vorgesehen.
Besser ist es da, sich auf eine seriöse Gründerberatung bei der Wirtschaftsförderung Bergstraße (WfB) zu verlassen.

Weiterlesen: Besser als Schneeballsysteme - Individuelle Existenzgründerberatung der WfB

   

Betriebsvorstellung: pelteko GmbH in Lautern

Freitag, den 25. Juli 2008 um 23:40 Uhr

Vitrine mit EisenbahnenLeuchtende Momente: ein moderner Betrieb im Lautertal

Mit hochwertigen Vitrinen, in Standardausführung oder auch individuell nach Kundenwunsch gefertigt, sorgte die Lautertaler Firma pelteko mit ihrer eigens entwickelten LED-Innenbeleuch-tung auf der Stuttgarter Livestyle-Messe 2008 unter dem Motto “Leuchtende Momente” für große Aufmerk-samkeit. Sammler aller Art und gewerbliche Nutzer von Ausstellungsvitrinen (z.B. Juweliere, Messebauer und Ladenbesitzer) scharten sich um die in UV-Verklebung ohne Schienen und Leisten gefertigten Ganzglasvitrinen. Eine interessante Variante der Beleuchtung sind Lichtleit-fasern in Aluminiumrohr, die von einem Beamer, der bis zu 20 m entfernt stehen kann, beleuchtet werden. Kommt nun noch eine Farbscheibe dazu, wird ein sehr effektvolles Farbenspiel erzeugt.

Doch die Firma Pelteko befaßt sich nicht nur mit diesem Geschäftsbereich, sondern vor allem mit der Fertigung elektrotechnischer Produkte. Der Betrieb wurde 2001 gegründet und ist seitdem auf Erfolgskurs. 15 Mitarbeiter sorgen dafür, daß Kunden aus den Bereichen Dentalmedizin, Luftfahrt, Maschinenbau, dem IT-Bereich, Sondergeräte- / Prüfgerätebau, Elektroanlagenbau und Installation und dem Bereich Consumer-Produkte zufrieden sind.

Die Geschäfts-, Produktions- und Vertriebsleitung hat mit Dipl-Ing. Dieter Petruch, Hans-Peter Gehron und Kurt-Lutz Neumann seit über 25 Jahren ihre Industrieerfahrung überwiegend in der Medizintechnik gesammelt.
Auf ca. 500 m2 Fertigungs- und Lagerfläche werden etwa 75 Produkte bzw. Produktvarianten und Komponenten mit Stückzahlen im Bereich von 1 ( ! ) bis 500 pro Monat gefertigt.
Über 100 Lieferanten unterschiedlichster Technologien versorgen den Betrieb mit Nachschub, derzeit werden hier ca. 1500 Teile verarbeitet.

pelteko GmbH & Co. KG, Am Marienberg 2, 64686 Lautertal, Tel 06254-940390, mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , homepage www.pelteko.de. (M. Hiller)