Newest

Rahmenbedingungen von Praktika und ähnlichen betrieblichen Tätigkeiten
"Bezaubernder Odenwald" - Einladung zur Buchlesung mit Fotoshow
Wichtig für den Ernstfall zu wissen wo was ist
Eine App, die das „Ankommen“ erleichtert
Mutter-Kind-Basar in Ernsthofen
Konzert zum Neuen Jahr des Collegium Musicum
Wanderung der FFW Elmshausen
Glühwein-Hütten-Wanderung
Wieder DJ beim Rosenmontagsball des TSV Reichenbach.
Neue Reha Sportgruppe beim TSV Reichenbach.
Kinderkinoprogramm für 2016
Ausgediente Weihnachtsbäume in Reichenbach wurden eingesammelt.

SPD-Modautal stellt Kandidatinnen und Kandidaten vor

Dienstag, den 26. Januar 2016 um 23:20 Uhr

Nachdem zum Jahresende die SPD-Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl beim Wahlleiter der Gemeinde Modautal fristgerecht eingereicht wurde, werden sich die Kandidierenden am Sonntag, dem 31. Januar 2016 bei einem Politischen Frühstück vorstellen.

Das Politische Frühstück beginnt um 10:30 Uhr in der Festhalle im Ortsteil Lützelbach. Mit dabei ist auch Landrat Klaus-Peter Schellhaas.

Die Kandidaten der SPD-Liste sind eine gute Mischung aus Jung und Alt, bewährten bisherigen Gemeindevertretern und Neulingen. Auf der Liste sind auch eine Reihe von Parteilosen nominiert, die durch ihre Kandidatur die gute Arbeit der SPD in Modautal unterstützen wollen.

Im Einzelnen sind dies aus Brandau: Maria Jansen, Werner Balß, Georg Marquardt, Ulrike Hasse, Ira Frank, Sven Gehrisch, Anke Ross, Erich Fornoff, Mieke Runhaar, Markus Müller, Ingo Bickelhaupt, Allertshofen: Traudel Lauer, Gerhard Weick, Herchenrode: Gerhard Baltz, Ernsthofen: Dieter Wenzel, Christine Matthes, Sascha Lautenschläger, Doris Starzinger-Kühl, Klein-Bieberau: Margrit Herbst, Neutsch: Rainer Windirsch, Lützelbach: Horst Mattfeld, Andreas Donay, Walter Nicklas, Neunkirchen: Gerd Ahrens und aus Asbach: Markus Jöckel

Weiterlesen: SPD-Modautal stellt Kandidatinnen und Kandidaten vor

 

Erste Altpapiersammlung beim TSV Reichenbach 2016.

Dienstag, den 26. Januar 2016 um 23:17 Uhr

Auch die erste Altpapiersammlung des TSV Reichenbach im Jahre 2016 wurde wieder komplett von den Fußballern durchgeführt. War es als Fahrer, beim Aufladen oder beim Dienst am Sportplatz. Die Sammlungen werden seit einiger Zeit von den Seniorenfußballern durchgeführt und von Spielführer Christopher Werske organisiert. Es ist ein nicht zu unterschätzender Beitrag, den die Aktiven da sechsmal im Jahr für ihren Verein leisten. Natürlich hoffen die Fußballer, dass sich auch mal andere Abteilungen an den Sammlungen beteiligen. Im Vorjahr klappte dies einmal ganz hervorragend mit der Karateabteilung, wobei auch zum ersten mal mit Mandy Kaffenberger eine Frau sich an den Sammlungen beteiligte.

Weiterlesen: Erste Altpapiersammlung beim TSV Reichenbach 2016.

 

Infoangebote für Flüchtlinge & Bundesfreiwilligendienst

Dienstag, den 26. Januar 2016 um 22:58 Uhr

Im folgenden Anhang (PDF Datei) sind ein paar hilfreiche Informationen bzw. Links zu folgenden Themen:

1. App für Flüchtlinge

2. PRO ASYL hat seine Online-die Übersicht über Informationsangebote für Flüchtlinge im Internet aktualisiert und erweitert.

3. Faktenpapier „Kurz und bündig - Fakten zur Asylpolitik“

4.  Änderung/Ergänzung des Bundesfreiwilligendienstgesetzes



 

Attachments:
Download this file (Infoangebote für Flüchtlinge.pdf)Infoangebote für Flüchtlinge.pdf[ ]426 Kb
 

Ein Jahr Rauchmelderpflicht - Auch Mieter in der Pflicht zur Wartung

Samstag, den 16. Januar 2016 um 23:06 Uhr

Nach 13 Abs. 5 der hessischen Bauordnung müssen seit Ende 2014 auch in bestehenden Wohnungen installiert sein. Somit sollten in allen Wohnungen, egal ob alt oder neu, seit über einem Jahr solche Warngeräte vorhanden sein. 

Die Geräte versehen still und leise ihren Dienst in Fluren, Schlaf und Kinderzimmern, nur im Falle eines Brandes bzw. der Rauchentwicklung sollen sie laut und deutlich auf die Gefahr aufmerksam machen. Aber werden sie dies auch tun? Um dies sicherzustellen ist die regelmäßige Wartung der Geräte notwendig. Dazu gehört der Funktionstest, Batterietausch und evtl. eine notwendige Reinigung.

Bezüglich der Wartung enthält die hessische Regelung eine Besonderheit, der Eigentümer der Wohnung ist für die Installation der Geräte verantwortlich, die Wartung und Erhaltung der Betriebsbereitschaft ist jedoch Aufgabe des Besitzers. Besitzer ist in der Regel der Mieter der Wohnung. Nur wenn der Eigentümer freiwillig die Wartung übernimmt, und dies auch deutlich kundgetan hat, ist der Mieter von dieser Aufgabe entbunden. Andere Bundesländer haben ähnliche Regelungen, in Baden-Württemberg ist die rechtliche Lage identisch wie in Hessen. In Rheinland-Pfalz ist der Wohnungseigentümer für die Wartung verantwortlich.    

Weiterlesen: Ein Jahr Rauchmelderpflicht - Auch Mieter in der Pflicht zur Wartung

 

Arbeitskreis-Asyl und Netzwerk-Asyl in Modautal

Samstag, den 16. Januar 2016 um 22:39 Uhr

Der ehrenamtliche Arbeitskreis-Asyl (AK-Asyl) hat einen Partner bekommen.

Am 22.12.2015 wurde die schon seit längerem geplante Vereinsgründung umgesetzt und der Verein "Netzwerk - Asyl in Modautal" zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements gegründet. Der frisch gewählte Vorstand hofft nun auf viele Mitglieder –nicht nur aus der Gruppe der derzeit ca. 70 Helferinnen und Helfer des Arbeitskreises. Der Verein übernimmt u.a. die Aufgabe, Spenden zu generieren, entgegen zu nehmen und zugunsten der Asylbewerber in Modautal zu verwenden. Daher sollen sowohl die Eintragung in das Vereinsregister als auch die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt beantragt werden.

Spenden sind natürlich weiterhin an das bekannte Spendenkonto möglich (bis zur erfolgten Eintragung noch unter der alten Bezeichnung):

Weiterlesen: Arbeitskreis-Asyl und Netzwerk-Asyl in Modautal

 

Knapp 1.200 EURO für das Kinder-Palliativ-Team Südhessen

Samstag, den 16. Januar 2016 um 22:19 Uhr

Zum achten Mal fand im Dezember 2015 das Klein-Bieberau/Weberner Adventsfenster statt.

Jeden Abend in einem anderen Hof, trafen sich die Einwohner der beiden Modautaler Ortsteile zu einem Tässchen Glühwein, Punsch oder Tee. Dazu gibt es dann noch die eine oder andere Leckerei. Eine liebgewordene Gewohnheit, die die Adventszeit mit sich bringt und die Leute näher zusammenkommen lässt. Man trifft sich für 2 Stunden, von 19 – 21 Uhr, außer am Heiligabend, da treffen sich die Leute um 11 Uhr, immer bei der gleichen Gastgeberin, die hat nämlich an diesem Tag Geburtstag.

Besonders zu erwähnen ist noch, dass am 6. Dezember der Nikolaus mit Kutsche zu den Kindern kam und Geschenke mitbrachte und dass das Mühlenteam den Betrag von 115 EURO aus einer Gebäckspende der Bäckerei Schellhaas in den Spendentopf der Adventsfenster beisteuerte.

Weiterlesen: Knapp 1.200 EURO für das Kinder-Palliativ-Team Südhessen

 

Drei brennende Wirte und ihre edlen Tropfen!

Samstag, den 16. Januar 2016 um 22:01 Uhr

Brennerfestival am 13. und 14. Februar 2016 im Kreiswald (Rimbach)
 „Drei brennenden Wirte und ihre edlen Tropfen“ laden in diesem Jahr wieder zu ihrem „Brennerfestival“ am 13. und 14. Februar auf dem Kreiswald bei Rimbach ein. Unter dem Motto „Handwerkskunst mit Tradition“ wollen die die drei beteiligten Odenwälder Brennerei- und Gastronomiebetriebe verdeutlichen, was man aus Naturprodukten so alles etwas herstellen - ohne Aromastoffe, ohne Lebensmitteltechnologie, und ohne Labors, die immer für Gleichmäßigkeit sorgen, stehen Ihre Erzeugnisse für die Handwerkskunst die den Gästen den Odenwald mit allen Sinnen zum Genuss vorführt.

Die Herstellung edler Brände und Liköre kann auf eine Jahrhunderte lange Tradition zurückblicken, die dabei immer wieder aufs Neue die gleiche Geschichte zu erzählen vermag: den spannenden Weg des Obstes von der Streuobstwiese in das Glas.

Weiterlesen: Drei brennende Wirte und ihre edlen Tropfen!

 

Hier wächst Emmer – jetzt kommt das Nibelungenkorn

Dienstag, den 12. Januar 2016 um 20:50 Uhr

Wer aufmerksam durch die Felder zieht, wird vielleicht das eine oder andere Schild am Feldrand gesehen haben: „Hier wächst Emmer“ aber auch „Hier wächst Einkorn „ und „Hier wächst Dinkel“.

Im Sommer haben sich Landwirte, Müller, Bäcker und Beratung zusammengetan, um über Anbau, Verarbeitung und Vermarktung von regionalem Urgetreide – dem Nibelungenkorn nachzudenken. Emmer, Dinkel und Einkorn zählen zu den Urgetreidearten, die bereits schon vor Jahrtausenden bei uns angebaut wurden. Den Gedanken folgten Taten! Unter vereinbarten Anbaurichtlinien, wie reduzierter Stickstoffdüngung und Verzicht auf Glyphosat, werden im Sommer 2016 Emmer, Einkorn und Dinkel aus der Region geerntet. Die Anbaustandards werden von der AG Gewässerschutz und Landwirtschaft kontrolliert.

Bei der HERRNMÜHLE in Reichelsheim wird das Urgetreide zu hochwertigem Mehl vermahlen und einige Bäcker aus der Region, allen voran Bäckerei Scheelhaas werden aus dem heimischen Nibelungenkorn Leckereien zaubern. Selbstverständlich können Emmer, Einkorn und Dinkel ab Sommer auch bei der HERRNMÜHLE bezogen werden. Aber bis dahin muss das Nibelungenkorn noch tüchtig wachsen.

 

 

Sonderseite Bauen & Wohnen 1 2016

Donnerstag, den 31. Dezember 2015 um 19:35 Uhr

Sonderseite Bauen und Wohnen mit Schwerpunkt Fachwerk als PDF zum runterladen:

Attachments:
Download this file (Bauen&WohnenFachwerk0116.pdf)Bauen&Wohnen Fachwerk 01/2016[Sonderseite Bauen&Wohnen Fachwerk 01/2016]917 Kb
 

Brillensammelaktion der SPD-Modautal:

Sonntag, den 27. Dezember 2015 um 18:39 Uhr

angeregt durch Sammelaktionen in anderen SPD-Ortsvereinen hat der Vorstand der Modautaler SPD beschlossen, sich zu beteiligen. Sammelkästen für Brillen, möglichst mit Etui, stehen ab sofort in Michis Blumenladen in Brandau und bei der Bäckerei Schellhaas in Ernsthofen. Die Aktion unter der Schirmherrschaft von Landrat Klaus-Peter Schellhaas dauert drei Monate. Erich Fornoff aus Brandau betreut die Aktion und beantwortet auch Fragen: Telefon 06254-1792. Die gesammelten Brillen werden an die AWO Mühltal übergeben und von einem Augenarzt begutachtet, bevor sie an Bedürftige bei uns oder auch in Afrika weitergeleitet werden und so für viele zu einem besseren Leben beitragen können. (StK)

 

„Mantrailing“ und „Wandern mit Hund“ in Lindenfels

Samstag, den 12. Dezember 2015 um 21:42 Uhr

Für Hundebesitzer hat „Trekking-Dogs - Wandern mit Hund“ wieder ein neues spannendes Projekt entwickelt, das im bezaubernden Odenwaldstädtchen Lindenfels, mitten im herrlichen Odenwald, angeboten wird. Gemeinsam mit der Tierärztin und Hundetrainerin Dr. Corinna Dehn bietet Andrea Preschl, die Inhaberin von Trekking-Dogs, vom 14.-17. April 2016, das Seminar „Wandern und Mantrailing“ an.

Das Besondere an diesem Seminar ist die Kombination aus Wandern und Mantrailing. Beim Mantrailing lernen die Hunde, die Spur einer vermissten (oder versteckten) Person zu finden und zu verfolgen. Es können Hunde jeden Alters und jeder Rasse teilnehmen, und die meisten Hunde haben sehr viel Spaß dabei. Wander- und Trainingstage wechseln sich für die Seminarteilnehmer ab. So kann sich das Mensch-Hund Team an einem Tag mit Corinna Dehn voll auf die Arbeit beim Mantrailing konzentrieren, während am nächsten Tag Mensch und Hund mit Andrea Preschl beim unbeschwerten Wandern durch die herrliche Natur „das Gehirn lüften“.

Weiterlesen: „Mantrailing“ und „Wandern mit Hund“ in Lindenfels

   

Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist UNESCO-Geopark!

Freitag, den 20. November 2015 um 21:17 Uhr

UNESCO beschließt mit den UNESCO-Geoparks nach 40 Jahren ein neues Programm

Die UNESCO-Generalversammlung hat eine wegweisende Entscheidung getroffen: Zum ersten Mal seit rund 40 Jahren wird wieder eine neue weltweite Flächenkategorie geschaffen: Das UNESCO-Geopark-Programm – und der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist mit dabei.

Seit mehr als 10 Jahren bieten die Globalen Geoparks auf hohem Niveau außergewöhnliche Einblicke in unsere Erdgeschichte, Natur und Kultur und haben hierzu eine Vielzahl von Angeboten zur Umweltbildung und zur nachhaltigen Entwicklung ihrer Region geschaffen. Das Besondere daran ist – die Entwicklung aller Aktivitäten geschieht zusammen mit den Menschen vor Ort, die ihre Kompetenzen einbringen können und so gemeinsam eine regionale Identität schaffen. Das Erfolgsrezept dabei heißt: Kontinuität, Kooperation, Kreativität und gemeinsame Weiterentwicklung der vielfältigen Potenziale.

Weiterlesen: Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist UNESCO-Geopark!

   

Gesammelte Informationen zur Flüchtlingsituation

Sonntag, den 25. Oktober 2015 um 20:55 Uhr

Unten finden Sie unsere Sonderseiten und weitere Informationsquellen zu dem Thema als PDF - Datei

(Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert)

Einige Links zu:

Leitfaden,  Kontakte und Hilfen 

Flüchtlinge privat aufnehmen – wie geht das?   http://................/Infopapier-Fluechtlinge_privat_aufnehmen-PROASYL...pdf

Wohnung anbieten: https://fluechtlinge.hessen.de/unterkuenfte/wir-suchen-private-unterkuenfte-fuer-die-unterbringung-von-fluechtlingen-hessen

Zuständige Verwaltungsstellen:  https://www.kreis-bergstrasse.de/verwaltung/struktur_ext/struktur.php

Kontaktadressen für Fragen auf den Seiten der Stadt Bensheim:  http://.bensheim.de/...Bensheim//

Leitfaden von ProAsyl:  http://www.proasyl.de/fileadmin/fm-dam/q_PUBLIKATIONEN/2015/Willkommen_Leit_web_doppel.pdf

Sprache und Verständigung

Kostenloses Online-Wörterbuch von Langenscheid, aufgrund der Flüchtlingskrise: http://de.langenscheidt.com/doc/arabisch-deutsch-sprachfuehrer.pdf

Online Wörterbuch: http://de.langenscheidt.com/deutsch-arabisch/

 Hilfen des paritätischen Wohlfahrtsverbands: http://www.migration.paritaet.org/fluechtlingshilfe/arbeitshilfen/fch/

Aktionen, Gruppen und Aktivitäten

Welcome to Bensheim: https://www.facebook.com/groups/1613486202251645/permalink/1630507013882897/

Märchen sind die Pioniere der Immigration : http://www.felsenmeerdrachen.de/...................................n-sagentage/maerchen-reichelsheim-2015/

Information, Fakten, Argumente

Fakten gegen Vorurteile: http://www.proasyl.de/de/home/gemeinsam-gegen-rassismus/fakten-gegen-vorurteile/

Gedanken zum Umgang miteinander: http://www.omnisophie.com/dd248-liebe-geduld-weit-verspritzendes-gift-und-das-pack-september-2015/

Helfen und Spenden

http://ichhelfe.jetzt/

Attachments:
Download this file (Flüchtlingssituation_November2015.pdf)Flüchtlingssituation_November2015.pdf[Durchblick Sonderseiten ]78 Kb
Download this file (Flüchtlingssituation_November2015_2.pdf)Bürgerversammlung [ ]59 Kb
Download this file (Flyer 401-15-45Perf-50291 Los 2 Bensheim_ENGL.pdf)Integration Support (english version)[Occupational Prospects for Refugees ]449 Kb
Download this file (Flyer 401-15-45Perf-50291, Los 2 Bensheim.pdf)Integrationshilfen[Perspektiven für Flüchtlinge – Potentiale identifizieren, Integration ermöglichen]512 Kb
Download this file (Unterstützungsmöglichkeiten durch Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe_1.pdf)Unterstützungsmöglichkeiten durch Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe_1.pdf[Möglichkeiten und Ansprechpartner]28 Kb
   

Modautaler Bürgermeister zieht mit Büro in Flüchtlingscontainer

Donnerstag, den 05. November 2015 um 15:38 Uhr

Der Moduataler Bürgermeister Lautenschläger hat sein Büro in Flüchtlingscontainer in Ernsthofen verlegt. Die Gründe und die dadurch erreichten Effekte erläutert er in einem  Interview mit der Hessenschau

http://hessenschau.de/politik/buergermeister-von-modautal-verlegt-buero-in-fluechtlingscontainer,interview_buuergermeister_modautal-100.html

   

Gesundheit,Pflege und Trauer

Mittwoch, den 28. Oktober 2015 um 20:25 Uhr

Gesundheit,Pflege und Trauer« - Online-Sonderseite des Durchblick:

Hier zum Runterladen, Anschauen, Lesen als PDF Datei:

 

Attachments:
Download this file (Gesundheit_Pflege_Trauer_November2015.pdf)Sonderseite November 2015[ ]1892 Kb