Newest

Steuerspirale nicht weiter drehen
Anmeldungen von touristischen Veranstaltungen für 2015
„Stage-Feeling“ mit Nikolausparty im SSV-Heim
Fütterung der Raubtiere oder Schulkiosk mal Anders
SSV Reichenbach Weihnachtsfeier in der Lautertalhalle
Lindenfelser Weihnachts- und Silvesterprogramm
32. Weihnachtsmarkt unter der Burg
Auch letzte Altpapiersammlung 2014 beim TSV Reichenbach gut gelaufen.
Drachenmuseum: Helferabend mit Dank und Ausblick
Veranstaltungen und Landschaftsführungen im Geo-Naturpark – Dezember 2014
„Zaubermond“ am 27.11.2014 startet im Varieté Pegasus die Wintershow
Historischer Stadtrundgang in Lindenfels

Krümel & Teddy suchen Altersruhesitz

Montag, den 17. November 2014 um 20:19 Uhr
Die beiden Katzen-Seniorinnen wurden im August 1999 geboren. Die schwarze Krümel und die graugetigerte Teddy kamen ins Tierheim Heppenheim, da ihr Besitzer verstorben ist und es niemanden gab, der sich weiterhin um die Katzen kümmern wollte bzw. konnte.
 
Sie wurden bisher als Freigänger gehalten. Dadurch hatten sie jede Menge Flöhe, als sie im Tierheim ankamen. Auf Grund des Alters denken wir, dass sie auch in einer reinen Wohnungshaltung glücklich werden können. Natürlich wäre ein gesicherter Balkon o.ä. toll für die zwei Katzen. 
 
Krümel und Teddy verstehen die Welt nicht mehr und wir hoffen, dass sie bald wieder dem Tierheim-Alltagsstress entfliehen können - in ein kuscheliges neues Zuhause.
 
Bei Interesse melden Sie sich im Tierheim Heppenheim (Tel: 06252- 7 26 37; www.tierheim-heppenheim.de)

 

 

Kinderflohmarkt Brandau spendete 500

Montag, den 17. November 2014 um 20:28 Uhr

Das Organisationsteam vom Kinderflohmarkt Brandau übergaben  am 03.11.2014 dem Verein für krebs und chronisch kranke Kinder Darmstadt einen Geldbetrag in Höhe von 500 Euro. Dieser stolze Geldbetrag kam u.a. aus den Provisionen und der Einnahmen des Kinderflohmarktes am 26.09.2014 zusammen. Weitere Informationen, sowie nächste Termine, unter www.kinderflohmarkt-brandau.de.

Sieben Frauen des Teams wurden im Heinrichwingertsweg 17 in Darmstadt herzlich empfangen und waren sehr beeindruckt von der Arbeit des Vereins, die von dem  Geschäftsführer Fritz-Georg Frhr. von Ritter, Vorstandsmitglied Matthias Schweizer und von dem zweiten Vorsitzenden Dr. Rainer Buchhold vorgestellt wurde. Seit jetzt über 27 Jahren unternimmt der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder e. V. Darmstadt alles in seiner Macht stehende, um den schwerkranken Kindern und Jugendlichen mit ihren Eltern in dieser schweren Zeit das Leben so erträglich wie möglich zu gestalten.
Er bietet den Eltern psychosoziale und familientherapeutische Unterstützung an und versucht die Familien finanziell und organisatorisch zu entlasten.

Weiterlesen: Kinderflohmarkt Brandau spendete 500

 

Karatekurs für Anfänger

Montag, den 17. November 2014 um 17:15 Uhr

Anfängerkurse für Jugendliche und Erwachsene bei der Karateabteilung des TSV 1893 e.V. Reichenbach.

Ab sofort bietet die Karateabteilung des TSV Reichenbach Anfängerkurse für Jugendliche und Erwachsene an. Karate Dó ist Körperschulung, Körperaufbau, Rückenschulung, Selbstfindung, jede Menge Spaß, starke Gemeinschaft, eine moderne Kampfkunst, Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Es finden mehrere Probetrainings statt. Teilnehmer sollten bitte lockere Trainingsbekleidung und Getränke mitbringen.

Nicht nur in den Trainingszeiten Montag und Donnerstag von 19.30 bis 21.15 Uhr sind die Karatekas des TSV unter den erfahrenen Übungsleitern Peter Seliger und Peter Nenortas aktiv. Auch bei sonstigen Veranstaltungen des Vereins, sei es am Familientag oder der Jahresabschlussfeier ist die Abteilung dabei, sogar eine Beteiligung am Kerweumzug steht auf dem Programm.

Weiterlesen: Karatekurs für Anfänger

 

Inspektionsübung der Freiwilligen Feuerwehr Elmshausen

Montag, den 17. November 2014 um 16:37 Uhr

Am zweiten Oktobersamstag fand die Inspektionsübung der FFW Elmshausen statt. Angetreten am Feuerwehrgerätehaus war die Einsatzabteilung sowie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. An der Inspektionsübung nahmen auch Kreisbrandmeister Volker Steiger, Bürgermeister Jürgen Kaltwasser, Beate Dechning sowie die Ortsvorsteherin Claudia Czyrt teil.

Als Erstes stellte der Nachwuchs der Brandschützer sein Können unter Beweis. Angenommen wurde ein Brand im Schulungsraum des Gerätehauses. Die Aufgabe wurde bravourös von dem Nachwuchs gemeistert. Kreisbrandmeister Volker Steiger lobte die hervorragende Leistung der Elmshäuser Jugendfeuerwehr .

Anschließend stellte die Einsatzabteilung ihr Können unter Beweis. Dabei wurde ein Brand auf dem ehemaligen Anwesen von Friedel Bormuth angenommen. In der zu zu einem Wohnhaus umgebauten Scheune erstreckt sich die Wohnfläche über drei Etagen. Deshalb stellte sie für Wehrführer Ralf Kindinger ein ideales Übungsobjekt dar.

Weiterlesen: Inspektionsübung der Freiwilligen Feuerwehr Elmshausen

 

Kummer macht Station im Lautertal und in Neckarsteinach

Sonntag, den 16. November 2014 um 21:25 Uhr

Landratskandidat Gerald Kummer bei Bürgermeister Herold Pfeifer in Neckarsteinach und bei Jürgen Kaltwasser im Lautertal

NECKARSTEINACH/LAUTERTAL. Seine „Kummer kümmert sich“-Tour bei den Bürgermeistern der Städte und Gemeinden im Kreis Bergstraße hat Landratskandidat Gerald Kummer im Lautertal und in Neckarsteinach fortgesetzt. Heißes Thema zwischen Kummer und den Bürgermeistern Jürgen Kaltwasser und Herold Pfeiffer war die Reform des kommunalen Finanzausgleichs.  „Ich bin heftig bewegt“, schimpft Bürgermeister Herold Pfeifer im Rathaus von Neckarsteinach, als er den Bergsträßer Landratskandidaten Gerald Kummer (SPD) in der „Stadt der Verlierer“ begrüßt.

Kummer ist just an dem Tag zum Informationsbesuch in der südlichsten Stadt  Hessens, an dem Pfeifer den Brief vom hessischen Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) geöffnet hat. Darin ist aufgeführt, dass nach den jetzt vorliegenden Berechnungen des kommunalen Finanzausgleichs für Neckarsteinach  nur eine Null bleibt. Pfeifer macht gegenüber dem Landratskandidaten  seiner Empörung Luft. Das sei eine bodenlose Unverschämtheit. Kummer  pflichtet bei, denn auch er hat  sich gleich nach der Veröffentlichung des „Solidarpakts“, der „reiche Kommunen“ zur Kasse bitten und die Einnahmen
unter den ärmeren zu verteilen  will, kritisch geäußert. Dazu komme, legt Herold Pfeifer nach, dass seine  3800-Einwohner-Stadt  in Wiesbaden nicht dem ländlichen Raum zugeschlagen  werde, „weil die in Wiesbaden nicht kapieren, dass wir in der selben Situation sind wie die Kommunen im Odenwald“. Die aber würden als ländlicher  Raum finanziell besser gestellt als die Exklave am Neckar.
Pfeifer schwärmt vom  „kommunalfreundlichen“ Bundesland jenseits des Neckars. „Ich will nach  Baden-Württemberg“, entfährt es ihm.

Weiterlesen: Kummer macht Station im Lautertal und in Neckarsteinach

 

Behindertenhilfe warnt vor betrügerischen Haustürgeschäfte

Sonntag, den 16. November 2014 um 21:20 Uhr

Die Behindertenhilfe Bergstrasse (bhb) warnt vor Betrügern. An den vergangenen Tagen waren in Schwanheim und womöglich in umliegenden Orten sogenannte Drückerkolonnen unterwegs, die sich als Mitarbeiter der bhb ausweisen. Unter dem Vorwand für Menschen mit Behinderung zu sammeln, stehen die selbsternannten Angestellten vor den Haustüren und wollen Wäscheklammern und andere Gegenstände verkaufen. Als seriöse Einrichtung lehnt die bhb jede Art von Haustürgeschäften grundsätzlich ab.

 

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk

Samstag, den 15. November 2014 um 22:48 Uhr ...die ersten weihnachtlichen Gedichte und Lieder in unserer heimatlichen Mundart auf einer CD.
Ein wunderbares Werk mit Akteuren aus unserer Region, das sich durch Vielfalt und Abwechslung auszeichnet. Lied und Gedichte- Beiträge mit besinnlichem und
heiterem wechseln sich ab. Die im Jahr 2013 vorgestellte CD "Weuhnoachde is do" wurde jetzt mit weiteren Mundartakteuren erweitert und neu aufgelegt.
Erhältlich in Brandau: Postagentur, Bäckerei Reimund, Telefonische Bestellung mit Postversand
unter 06254 2830 oder Bestellung im Internet unter www.gebabbel-suedhessen.de
Den Verkaufspreis von 10 Euro erhält ohne Abzug der Verein für krebs- und chronisch kranke Kinder Darmstadt
 

Trickbetrüger auch in Lautertal

Samstag, den 15. November 2014 um 22:43 Uhr

Lautertal. Unter dem Motto “Vorbeugen, Schützen, Beraten“ lädt der Seniorenbeirat der Gemeinde Lautertal und die VDK Ortsvereine Beedenkirchen, Elmshausen-Wilmshausen, Gadernheim und Reichenbach alle älteren Mitbürger und Interessenten zu einem ereignisreichen Nachmittag am Donnerstag, 04.12.2014, um 14.00 Uhr in die Lautertalhalle nach Elmshausen ein. Der Eintritt frei.

Nach Kaffee und Kuchen beginnt ein buntes Programm, bei dem Mitwirkende der Senioren-Theatergruppe „Roßdörfer Spätlese“ verschiedene Sketche zum Thema „Trickbetrüger“ zeigen. Fast jeden Tag liest man in der Zeitung, dass ältere Menschen Opfer von dreisten Betrügern und Dieben werden. Hierüber wollen die Theatergruppe und die Polizeiliche Beratungsstelle aufklären und beraten.

Weiterlesen: Trickbetrüger auch in Lautertal