Newest

Wunner schäi woar's oam Ourewäller Owend owe uff em Bärg
Herzsportgruppe des TSV Reichenbach traf sich wieder in gemütlicher Runde.
Keine Anzahlung in Höhe von 40 Prozent des Reisepreises
Collegium Musicum Bergstrasse feiert im Herbst 50-jähriges Jubiläum
Deachenmuseum - Zusätzliche Öffnungszeiten in den Sommerferien!
Handwerk hat noch immer goldenen Boden
Netzwerk Vielfalt - Fahrräder gesucht
Haushalt für 2016 ohne Auflagen genehmigt.
Javids Appell an die Politik
Spende an Naturkindergarten Lautertal aus Felsenmeeraktion
Möbel, Kleidung, Haushaltsgeräte abzugeben?
Beschäftigung von Flüchtlingen: die wichtigsten Fragen von Arbeitgebern

Max Giesinger auf der Freilichtbühne Bad König

Samstag, den 16. Juli 2016 um 21:25 Uhr

Am 23.Juli 2016 um 20 Uhr kommt Max Giesinger mit seiner Band ins Bad Königer Amphitheater.

›Laufen Lernen‹, so noch voller Understatement der Titel seines Debuts, kann Max Giesinger inzwischen ad acta legen - es läuft nämlich, es rennt geradezu für den jungen Songwriter, der erstmals als Finalist bei The Voice Of Germany einer breiteren Öffentlichkeit ins Bewusstsein trat - um danach komplett seinen eigenen Weg zu gehen. ›Der Junge, der rennt‹ heißt sein zweites Album, und an seiner Single ›80 Millionen‹ kommt man derzeit nicht vorbei - knapp eine halbe Million Views auf Youtube und zur Zeit Platz 1 der deutschen Pop Charts. Qualität setzt sich oft genug leider nicht durch, hier glücklicherweise doch.

Weiterlesen: Max Giesinger auf der Freilichtbühne Bad König

 

Wespen - Die ungeliebten Nützlinge

Samstag, den 16. Juli 2016 um 21:44 Uhr

Etwa parallel zur Ferienzeit erreichen die Wespennester vor allem der Deutschen (Paravespula germanica) und die Gemeinen Wespe (P. vulgaris) ihre größte Stärke, Die Arbeiterinnen beginnen zu vagabundieren und sind nun vermehrt auf der Suche nach süßen Speisen. Das können Fallobst im Garten oder süße Säfte oder Speisen auf dem Kaffeetisch sein. Aber auch der von Läusen ausgeschiedene Honigtau auf stark verlausten Pflanzen ist für die Wespen attraktiv. Fliegen Wespen auf großer Fläche an Pflanzen sind diese meist verlaust. Sie suchen dort Nahrung. Eingänge zu Nestern sind an regem Flugverkehr auf kleiner Fläche zu erkennen. Nur zwei von acht der bei uns heimischen Wespenarten können wirklich lästig werden, die Deutsche und die Gemeine Wespe, da sie sich auch für Aas interessieren. Alle anderen Arten leben räuberisch und sind nicht am Essplatz anzutreffen.

Weiterlesen: Wespen - Die ungeliebten Nützlinge

 

Modern und traditionell - das beliebte Lindenfelser Burg- und Trachtenfest

Samstag, den 16. Juli 2016 um 21:13 Uhr

Einmaliger Festzug mit Trachtenträgern und Pferdegespannen

LINDENFELS. Am ersten August-Wochenende vom 5. – 8. August 2016 steht der Heilklimatische Kurort Lindenfels wieder ganz im Zeichen des Burg- und Trachtenfestes, dem ältesten Trachtenfest des Odenwaldes, das seit 1904 gefeiert wird.

Im Mittelpunkt dieses Traditionsfestes, steht die Wahrung und Pflege des überlieferten Brauchtums sowie die Erhaltung der Odenwälder Tracht. Gefeiert wird im Burginnenhof der romantischen Burg Lindenfels oberhalb der Stadt, wo an allen Tagen unter der Linde getanzt und gefeiert wird.

Der Festauftakt findet in am Freitag, 5. August, um 19.30 Uhr, mit den Lindenfelser Männergesangvereinen im Kurgarten statt.

Weiterlesen: Modern und traditionell - das beliebte Lindenfelser Burg- und Trachtenfest

 

Wunschfilm-Voting beendet – Sommer-Kino-Open-Air

Samstag, den 16. Juli 2016 um 21:01 Uhr

Wunschfilm-Voting beendet – Sommer-Kino-Open-Air auf der Burg Lindenfels präsentiert Preview von „Der Vollposten“, „Ich bin dann mal weg“ und Macbeth

Über 800 Freunde des Sommer-Kino-Open-Air beteiligten sich beim diesjährigen Wunschfilm-Voting der Sparkassenstiftung Starkenburg. Zur Auswahl standen fünf Filme, die gerade im Kino gezeigt wurden oder erst im August beziehungsweise im September in den deutschen Kinos anlaufen werden.

„Wir freuen uns besonders, bei unserem 2. Sommer-Kino-Open-Air auf der Burg Lindenfels eine Preview der deutschen Fassung von „Quo Vado?“ zeigen zu können“, ist Stiftungsmanagerin Andrea Helm begeistert, dass die Sparkassenstiftung Starkenburg am Samstag, den 27. August 2016, die italienische Erfolgskomödie unter dem deutschen Titel „Der Vollposten“ (FSK ab 12 Jahren) als Preview zeigen kann. Der Film läuft erst am 22. September 2016 in den deutschen Kinos an und verspricht Unterhaltung par Excellence.

Weiterlesen: Wunschfilm-Voting beendet – Sommer-Kino-Open-Air

 

Den Hauch von Verona auf Burg Lindenfels erleben!

Samstag, den 16. Juli 2016 um 21:10 Uhr

Burg Lindenfels hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Veranstaltungsort bei Opernfans gemausert, denn es ist schon ein besonderes Erlebnis, eine Klassikaufführung im herrlichen Ambiente der romantischen Burgruine zu besuchen. Manche Opernfreunde sprechen sogar schon vom „Verona des Odenwaldes".

Erfüllt vom Klang grandioser Opernstimmen wird sich der Lindenfelser Burghof auch am 20. August, 20.00 Uhr, wieder präsentieren. Zur „Italienischen Nacht“ kommen fünf Opernstars mit den Highlights des romantischen italienischen Opern-Repertoires auf die Burg. Die „Frankfurter Sinfoniker“ unter der Leitung von Prof. Helge Dorsch sind die instrumentalen Sachwalter dieser beliebten Open Air Klassikveranstaltung, die von Rainer Zagovec mit informativen und heiteren Texten begleitet wird.

Weiterlesen: Den Hauch von Verona auf Burg Lindenfels erleben!

 

Mutter-Kind-Basar in Ernsthofen

Samstag, den 16. Juli 2016 um 21:17 Uhr

Der KIGA Förderverein Ernsthofen veranstaltet am Sonntag, 18.09.2016 von 13-15 Uhr einen Mutter-Kind-Basar mit Spielzeug, Kinderkleidung und Schwangerschaftsmode.

Einlass für Schwangere bereits ab 12:30 Uhr. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit unserem leckeren Kuchenbuffet und auch herzhaften Snacks.

Tischvergabe unter Tel.: 0176/49093046 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. '; document.write( '' ); document.write( addy_text92011 ); document.write( '<\/a>' ); //--> Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Standgebühr: 5 Euro und 1 Kuchen

 

Altpapiersammlung beim TSV Reichenbach wird auf mehrere Schultern verteilt.

Samstag, den 16. Juli 2016 um 21:06 Uhr

Den Anfang der Papiersammlungen beim TSV Reichenbach auf Initiative des damaligen Jugendbetreuers Heinrich Laut machte die Jugendfußballabteilung, hier die A- und B-Jugendlichen.

Abgelöst wurden diese von den aktiven Fußballern, am Anfang organisiert von Uwe Peter und zu Letzt von Spielführer Christopher Werske. Dabei wurde von den Aktiven ein nicht zu unterschätzender Beitrag für die Vereinskasse geleistet, was auch entsprechend gewürdigt wird, sie stehen nicht nur in der sportlichen Tabelle weit oben.

Weiterlesen: Altpapiersammlung beim TSV Reichenbach wird auf mehrere Schultern verteilt.

 

Das Risiko reist mit – Tasso rät weiterhin vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab

Samstag, den 16. Juli 2016 um 20:21 Uhr

Schon die Verwicklung in einen einzigen Beißvorfall in Dänemark kann unter Umständen Hundeleben kosten: Trotz einer Überarbeitung des strengen Hundegesetzes von 2010 rät Tasso e.V. Hundehaltern daher noch immer von einem Urlaub in Dänemark ab.

Zwar ist es seit 2014 nicht mehr gestattet, dass Grundstückseigentümer unter bestimmten Voraussetzungen freilaufende Hunde auf ihrem Gelände erschießen, dennoch zeichnet sich Dänemark noch immer durch strenge Regelungen aus. Besonders betroffen sind 13 als gefährlich eingestufte Hunderassen (eine Liste finden Sie am Ende dieses Newsletters). Tiere dieser Rassen dürfen in Dänemark weder gezüchtet noch gehalten noch eingeführt werden. Bringen Touristen diese Hunde mit, müssen sie damit rechnen, dass ihre Vierbeiner im schlimmsten Fall getötet werden. So kann es auch Tieren ergehen, die einer der im Gesetz genannten Rasse lediglich ähneln. Im Zweifel müssen Tierhalter beweisen, dass ihr Hund keiner dieser Rassen angehört. Besonders schwierig wird das bei Mischlingen.

Weiterlesen: Das Risiko reist mit – Tasso rät weiterhin vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab

 

Veranstaltungen und Landschaftsführungen im Geo-Naturpark – August 2016

Samstag, den 16. Juli 2016 um 20:40 Uhr

02.08.2016

Geopark-Informationszentrum Bioversum Kranichstein – Darmstadt: Familien-Ferienprogramm für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Flotte Flitzer und coole Karren – Autos basteln aus Müll“

Uhrzeit: 11:00 Uhr

Ort: Museum bioversum Kranichstein, Kranichsteiner Straße 253,

64289 Darmstadt

Kosten: 7,00 € pro Person (inkl. Museumseintritt und Materialkosten)

Anmeldung und Information: Anmeldung erwünscht.
Telefon 06151 / 97 111 888 (Dienstag bis Sonntag, 11:30 – 16:30 Uhr) oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

02.08.2016

Geopark-Informationszentrum Bioversum Kranichstein – Darmstadt: Forschertreff für Oma, Opa, Enkel (ab 6 Jahre)

Schmuckwerkstatt – Unikate aus Horn und Rinde selbst gemacht“

Weiterlesen: Veranstaltungen und Landschaftsführungen im Geo-Naturpark – August 2016

 

Stellenanzeige: Erzieherin/Sozialpädagogin

Freitag, den 01. Juli 2016 um 23:10 Uhr

Erzieher(in) / Sozialpädagog(in) in 20-25 Stunden Teilzeit für die schulische Nachmittagsbetreuung ab 1.9.2016 gesucht.
MPS-Gadernheim Kotnakt: A. Zeiß, MPS Gadernheim, Heidenbergstr. 18 64686 Lautertal, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Das Felsenmeer erkunden mit Kobold Kieselbart

Freitag, den 01. Juli 2016 um 22:06 Uhr

Die große Felsenmeer-Schatzsuche für Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien »das Rätsel des 13. Steines« gibt es am 16., 19., 26. und 28. Juli. Orientierung in der Natur, Himmelsrichtungen und Höhenangaben in der Karte suchen und Merkmale im Wald finden: Kobold Kieselbart zeigt wie es geht. Start, Preise und Anmeldung sind auf www.felsenmeerdrachen.de zu finden, Spontane können auch ohne Anmeldung teilnehmen. Bei Unwetterwarnung fällt die Schatzsuche aus - Infos dazu sind auf der Internetseite zu finden!

3.9. Die Riesensage im Felsenmeer: kleine Felsenmeerführung für Familien; Waldwissen und Sagenwelt des Felsenmeeres präsentiert von Kobold Kieselbart für alle die Spaß an Bewegung in der Natur haben: kurzer Weg und spannende Geschichten! Für Kinder ab 5 Jahren, nur auf feste Anmeldung bis 26.8.;

3.9. Warum den alten Römern im Felsenmeer ständig alles mißglückte: Felsenmeer-Führung mit Marieta Hiller (zertifizierte Gästeführerin "Römer in der Region") zu den römischen Werkstücken. Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene, nur auf feste Anmeldung bis 26.8.

Bei diesen Angeboten starten Sie gemeinsam mit anderen Teilnehmern. Für Einzelgruppen wie Kindergeburtstage oder Vereinsausflüge zu einem Extratermin gibt es drei spannende Schatzsuchen mit verschiedenen Themen: eine romantische Märchenschatzsuche, die wilde Räuberschatzsuche und die mystische Suche nach dem Ei des Felsenmeerdrachen oder auch eine Koboldführung in den Zauberwald. Mit der Familienkarte Hessen gibt es Ermäßigungen. (mh)

   

Teilsperrung und Vollsperrung der B 47 in Elmshausen

Freitag, den 01. Juli 2016 um 21:54 Uhr

Im Mai informierte Hessen Mobil über die weitere Entwicklung der Baustellen entlang der B 47. Lange Rotphasen der Baustellenampeln sind für Verkehrsteilnehmer unangenehm, ergeben sich aber daraus, daß immer die längstmögliche Strecke am Stück bearbeitet wird, damit insgesamt alles schneller fertiggestellt ist. Dabei muß gewährleistet sein, daß der Gegenverkehr komplett aus der einspurigen Strecke ausfahren kann, bevor die Ampel auf grün schaltet. Ein Mofafahrer schaffte das kürzlich nicht: es war schon lange grün, als er mit zwei PKWs im Schlepp aus der Baustelle fuhr. Die maximale Abschnittslänge von Ampel zu Ampel beträgt 200-300m, der Abstand zwischen zwei Ampelbaustellen mindestens 1 km.

Wichtig ist deshalb, an der roten Ampel die Wartezeit nicht mit dem Smartphone zu verbringen, sondern sofort loszufahren, wenn frei ist. Leider kann bei der Ampelschaltung entlang der B47 keine Anzeigetafel mit der Dauer der Rotphase eingesetzt werden, da die Länge der Rotphase je nach Tageszeit und Richtung variiert.

In Elmshausen beginnen die Bauarbeiten voraussichtlich Anfang August, die erste Vollsperrung wird es in den Herbstferien 2016 geben.

Weiterlesen: Teilsperrung und Vollsperrung der B 47 in Elmshausen

   

Passive Zermürbungstaktik

Freitag, den 01. Juli 2016 um 22:01 Uhr

„Wie gelingt Integration?“ Vom Fördern und Fordern wird auf höchster Ebene gesprochen, doch davon kommt an der Basis wenig an. Wer einen Flüchtling zu Behördengängen begleitet, wird nach wenigen Wochen das Gefühl bekommen, mit beiden Füßen am Boden festzukleben und sich durch zähen Schleim kämpfen zu müssen - ohne daß es jemals ein brauchbares Ergebnis gibt.

„Wir schaffen das!“ ein toller Spruch, der motiviert. Aber Angela Merkels Gedanke ist nicht bis zu den ausführenden Organen durchgedrungen.

Es ist ja richtig: Behördenmitarbeiter müssen das ausführen, was ihnen der Gesetzgeber vorschreibt - und der Gesetzgeber hat bekanntlich viel zu tun. Und: Behördenmitarbeiter müssen ihren Klienten gegenüber eine professionelle Distanz wahren.

Ich muß das nicht. Ich darf mich ärgern. Und ich ärgere mich:

hat man eine Wohnung gefunden, dann paßt dem Sozialamt ganz bestimmt die Heizung nicht oder die Antwort dauert so lange, daß die Wohnung inzwischen weg ist.

Weiterlesen: Passive Zermürbungstaktik

   

Lautertal und Dogliani sind nun auch offiziell verschwistert

Freitag, den 01. Juli 2016 um 21:57 Uhr

„In einer Zeit, die geprägt ist durch Zerbrechen von Strukturen und der Errichtung neuer Mauern durch Terrorismus, Kriege und Gewalt können wir durch Verschwisterung ein Zeichen setzen mit Partnern, die noch vor wenigen Jahrzehnten von Haß regiert wurden. Freiheit und Frieden in Denken und Handeln ist erst in Gemeinschaft mit europäischen Freunden möglich.“ Mit diesem Motto umriß APEG-Vorsitzende Christiane Stock treffend den Verschwisterungsgedanken.

Am 5. Juni wurde feierlich die Verschwisterung mit der italienischen Gemeinde Dogliani im Piemont besiegelt. Gäste aus Jarnac, Dalkeith und Radlett waren gekommen, um der Feier beizuwohnen.

Weiterlesen: Lautertal und Dogliani sind nun auch offiziell verschwistert

   

Gemeinnützige Arbeiten

Freitag, den 01. Juli 2016 um 22:04 Uhr

Viele Vereine haben Probleme, anfallende Arbeiten durch ihre Mitglieder zu bewältigen. Die aktiven Mitglieder werden weniger, und viele Aufgaben müssen durch einige wenige erledigt werden. Für gemeinnützige Vereine, Kirchen, Schulen und die Gemeinde gibt es die Möglichkeit, Asylbewerber unbürokratisch und schnell zu beschäftigen.

Weiterlesen: Gemeinnützige Arbeiten

   

»Folk in de Werdschafd« ab Herbst 2016 mit fünf Terminen

Dienstag, den 31. Mai 2016 um 20:15 Uhr

Der Vereinsbeauftragte für Folkkonzerte Rudi Roth hat für Herbst und Winter fünf Konzerttermine vorgesehen. Bands aus dem Odenwald oder der näheren Region kommen stets gerne zu den familiären Konzerten, die meist im historischen Saal des Gasthauses Zum Raupenstein in Winterkasten stattfinden.

Welche Bands an den fünf Terminen 5.11.2016, 21. 1. 2017, 18.2.2017, 11.3.2017 und 22.4.2017 auftreten werden, kann erfragt werden: über den Odenwaldfolk-Newsletter an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Demnächst sind die Termine auch auf www.odenwaldfolk.de zu finden.

Infos sind auch über den Odenwälder Kleinkunstverein DoGuggschde e.V. www.doguggschde.de Vorsitzender: Hans-Georg Hiller Tel. 06254-38284 zu bekommen.(dg)

   

Kunstkalender Lauterner Kindergarten-Künstler

Freitag, den 01. Juli 2016 um 21:27 Uhr

Der Kindergarten Drosseln & Finken in Lautern bot seinen Vorschulkindern zum Kindergartenabschluss einen Kunstkurs. In Einzelbetreuung hatte Johanna Sickmüller mit den Vorschulkindern Kunstwerke geschaffen, die selbst einen Profi wie sie überraschten. Es entstanden Werke nach eigener freier Motiventscheidung der Kinder, die zu ungewöhnlichen und unerwarteten Qualitäten führten. Jedes der Bilder wurde in unterschiedlicher Technik ausgeführt, wie Collage, Künstlerfarben bis hin zur Materialverwendung. Es entstanden Bilder im Format 70x50 auf Leinwand. Werke im Spannungsbogen von realistisch bis abstrakt. Die Bilder wurden anlässlich der Jubiläumsveranstaltung zum 30 jährigen Bestehen des Kindergartens versteigert und fanden große Nachfrage. Am Ende hatte man 316,00 Euro Erlös zu verzeichnen.

Weiterlesen: Kunstkalender Lauterner Kindergarten-Künstler

   

Vorsicht, Vertragsfalle Gewerberegister

Donnerstag, den 23. Juni 2016 um 20:54 Uhr

Viele Unternehmen flattert derzeit per Brief oder Fax eine Aufforderung ins Haus sich sich in ein Gewerberegister einzutragen. Doch Vorsicht, Polizei und IHK warnen denn es handelt sich um eine Vertragsfalle!  Die Briefe erinnern in ihrer gesamten Gestaltung an ein behördliches Schreiben. Aber das ist es nicht. 

Weiterlesen: Vorsicht, Vertragsfalle Gewerberegister

   

MPS Freiwilligentag - 40 Helfer und Materialien gesucht

Mittwoch, den 18. Mai 2016 um 20:30 Uhr

Die Mittelpunktschule Gadernheim ist beim Freiwilligentag dabei: 40 Helfer und Materialien gesucht
 „Viele Hände machen der Arbeit schnell ein Ende“ – das gilt auch für den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar. Am 17. September ist es
wieder so weit: In vielen Städten und Gemeinden zwischen Pfälzerwald, Bergstraße und Odenwald werden tausende Helfer ans Werk gehen. Unter dem gemeinsamen Motto „Wir schaffen was!“ zeigen sie, welche Kraft im Ehrenamt steckt und wie vielfältig die Möglichkeiten für das gesellschaftliche Engagement sind.
Auch die MPS Gadernheim beteiligt sich an der großen Ehrenamtsaktion. Die in den 70ger Jahren errichtete Schule schreit nach Farbe.

Weiterlesen: MPS Freiwilligentag - 40 Helfer und Materialien gesucht

   

»Starfucker« Online-Sonderseite des Durchblick

Mittwoch, den 10. Februar 2016 um 20:32 Uhr

Das Starfuckerheft, welches 1999 von Marieta Hiller erstellt wurde neu gesetzt und wir bieten es hier auf dblt.de zum Lesen oder runterladen an. 

Die Originaldatei blieb leider verschollen. Da jetzt die die alte Jugendherberge in Reichenbach neu gemacht wird, verschwindet die Inschrift an deren Wand. Das haben wir zum Anlass genommen diese Stück Lautertaler Musikgeschichte zu würdigen. 

Aber lesen sie selbst:

In einer „special limited edition“, gesetzt auf Guidos PC, ausgedruckt auf seinem Laserdrucker in schwarz-weiß mit inzwischen fleckig gewordener Umschlagseite auf Inkjet, von Hand zusammengetragen, gefaltet und geheftet - und in einem einzigen allerletzten und höchst kostbaren Exemplar in meiner „Werkausgabe“. Manchmal weiß ich sogar, wo ich die kleine Broschüre in den Stapeln finde...
Und deshalb habe ich jetzt alle Texte hier nochmal abgetippt, einige Fotos hatte ich digital,

 

 

Attachments:
Download this file (Starfucker.pdf)Starfucker Heftchen[ ]865 Kb