Die Migrationsberatung des Caritas Zentrum Franziskushaus in Bensheim sucht ehrenamtliche Unterstützung.

Leiter/Leiterin für Babbeltreff-Gruppe in Bensheim (mittwochs, 15.45 Uhr bis 17.15 Uhr) gesucht
Ausfüllhilfe als Unterstützung für den Migrationsdienst

Mehr dazu weiter unten.

Kontakt Kirchengemeinden und aktuelle Termine

*Anm. d. Red: unsere Titelzeile ist leider zu kurz für "Schülerinnen und Schüler", aber wir wollten nicht eine der beiden Gruppen "nur mitgemeint" ansprechen...

Coole Möglichkeit in Berufe hineinzuschnuppern – Mach mit bei der Praktikumswoche Bergstraße!

Rund 60 Unternehmen aus zahlreichen Branchen bieten Schnuppertage für Schülerinnen und Schüler an / Aktionszeitraum: 24.06.2024 - 23.08.2024

Kreis Bergstraße (kb). Die Sommerferien stehen vor der Tür. Für fast alle Schülerinnen und Schüler bedeutet das Schuljahresende aber zugleich, dass der Schulabschluss wieder ein Jahr näher rückt und damit auch die Frage: Was will ich nach der Schule machen? Aus diesem Grund veranstaltet der Landkreis Bergstraße in diesem Jahr erneut die Praktikumswoche Bergstraße: Dies ist für jungen Menschen eine Gelegenheit, ohne großen Aufwand in die vielfältige Arbeitswelt hineinzuschnuppern. „Die Praktikumswoche bietet kompakte Praxiseinblicke in unterschiedliche Berufsfelder und in unsere regionalen Unternehmen“, betont Landrat Christian Engelhardt. „An bis zu fünf Tagen können sie fünf Berufe und fünf Unternehmen kennenlernen. Das ist quasi ein Speed-Dating für Unternehmen und künftige Berufseinsteiger.“

Bensheimer Pflegeschulen und Kreis Bergstraße laden am 21.6. zum Tag der offenen Tür ein / Aktion im Rahmen der Pflegekampagne 2024

Kreis Bergstraße (kb). „Die Pflege ist bunt – entdecke die Vielfalt.“ – unter diesem Motto laden das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bergstraße und die Gesundheitsakademie Bergstraße am Freitag, den 21.06.2024, von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür in das gemeinsam genutzte Gebäude (Berliner Ring 34a, Bensheim) ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Pflegekampagne 2024 statt. „Mit unserem Aktionstag möchten wir den Menschen im Kreis Bergstraße zeigen, wie vielfältig und attraktiv die Pflegeberufe sind und welche Ausbildungsmöglichkeiten es dafür im Kreis gibt“, erklärt Marlene Didion-Seehaus (Schulleiterin und Geschäftsführerin beim Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Bergstraße). „Wir wollen Schülerinnen und Schüler, aber auch Quer- und Wiedereinsteiger für eine entsprechende Berufslaufbahn gewinnen.“ Denn Im Bereich Pflege gäbe es nicht nur großen Bedarf an Fachpersonal, sondern vor allem auch viele Chancen: „In kaum einem Berufsfeld sind die Aufstiegschancen auch für Nicht-Akademiker so groß wie bei der Pflege“, so Didion-Seehaus. Und auch das Prinzip des lebenslangen Lernens, dass hier praktiziert wird, mache diese Berufe so spannend.

Der neue Tierschutzbeirat des Landkreises Darmstadt-Dieburg, der 2023 vom Kreistag beschlossen worden war, hat seine Arbeit aufgenommen: In der konstituierenden Sitzung wurde nicht nur Herbert Dobner aus Dieburg zum Vorsitzenden bestimmt, sondern auch schon Themen für die künftige Arbeit definiert.  Geschäftsführerin des Beirates ist die Kreistierschutzbeauftragte Frau Dr. Christa Wilczek, die seit dem Jahr 2000 dem Landkreis Darmstadt-Dieburg in ihrer Tätigkeit als Amtstierärztin für Tierschutz und Fachtierärztin für öffentliches Veterinärwesen eng verbunden ist.

22.5. Kirchengemeindeverein Beedenkirchen gegründet

Die vielfältige Arbeit der evangelischen Kirchengemeinde in Beedenkirchen wird nicht nur von Kirchenmitgliedern und von Bewohnern des Dorfes geschätzt. Die Angebote der Gemeinde – egal ob die Kinder- und Krabbelgruppen, der Vocapella-Chor, der Mittagstisch usw. – sind bedingungslos offen für jeden und jede. Dem Aufruf des Kirchenvorstands Beedenkirchen zur Gründung eines Fördervereins zur Unterstützung der Kirchengemeinde waren am Mittwoch Abend mehr als vierzig Menschen aus Beedenkirchen gefolgt und versammelten sich im Gemeindehaus „Pfarrscheuer“ zur Gründungsversammlung des Kirchengemeindevereins Beedenkirchen. In der Begrüßung der Anwesenden erläuterte der Kirchenvorstands-Vorsitzende Jürgen Schellhaas noch einmal den wegen massivem Mitgliederschwund und damit verbundenen Rückgang von Kirchensteuereinnahmen notwendig gewordenen kirchlichen Sparprozess ekhn2030. In relativ naher Zukunft bedeutet das für das kleine Dorf, dass von der Evangelischen Landeskirche keine Zuschüsse mehr für die Unterhaltung ihres Gemeindehauses zu erwarten sein werden. In den Beratungen über ergänzende Einnahmemöglichkeiten wurde die Idee des Fördervereins laut. Seine Mitgliedschaft ist nicht an eine Konfessions- oder Religionszugehörigkeit gebunden, genau wie das Wahrnehmen der kirchengemeindlichen Angebote im Dorf.

Die Idee, die alte Tradition des gemeinsamen Backens wieder aufleben zu lassen, wurde vom Modautaler 11 Orte Verein aufgegriffen. Diese historischen Gemeinschaftsöfen waren früher in den Dörfern nicht nur ein Ort der Begegnung und des sozialen Austauschs, sondern ermöglichten auch eine gewisse Unabhängigkeit sowie ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Die Projektgruppe Backofenfreunde‚ Backhaus Neunkirchen konnten nun einen gebrauchten Holzbackofen erstehen. Da es sich schwierig gestaltete, einen akzeptierten festen Platz zu finden, wurde die anfängliche Idee, ein Backhaus in Neunkirchen zu bauen, zugunsten einer mobilen Variante verworfen. Wenn der Backofen auf einem passenden Hänger installiert ist (welcher erst noch durch Spenden finanziert werden muss), kann er in allen Ortsteilen von Modautal zum Einsatz kommen und die unterschiedlichsten Feste und Aktionen bereichern. Für den bevorstehenden Backtag am Sonntag den 23.06.2024 in Neunkirchen wurde jetzt am Himmelfahrtstag ein Probebetrieb am vorläufigen Standort „Rastplatz Schmetterlingsoase“ durchgeführt. Nach Anheizen des Ofens mit Holzscheiten wurden in drei Gängen über den ganzen Nachmittag verteilt Pizza, Brot und Kuchen gebacken. In geselliger Runde mit musikalischer Untermalung wurden die leckeren Köstlichkeiten verzehrt. Dem Team rund um den Backofen hat es großen Spaß gemacht, der Probetrieb ist großartig gelungen.

Jugendamt des Kreises stellt Jahresbericht 2023 vor / Mehr Achtsamkeit in Bevölkerung verzeichnet

Kreis Bergstraße (kb). Was tut der Kreis eigentlich für den Kinderschutz? Welche Hilfsangebote gibt es für Eltern und Sorgeberechtigte, die sich vielleicht in schwierigen Situationen befinden? Um diese und weitere Fragen ging es kürzlich bei einer Pressekonferenz des Jugendamtes, bei der es neben seinen Angeboten vor allem auch Entwicklungen sowie aktuelle Zahlen zum Thema Kinderschutz vorstellte.

Die Welt im Kreis Bergstraße entdecken: Landrat Engelhardt unterstützt die Suche nach Gastfamilien für Austauschschüler

Landrat Christian Engelhardt unterstützt die Suche nach Gastfamilien für Austauschschülerinnen und Austauschschüler aus aller Welt, die Sommer 2024 mit der gemeinnützigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) nach Deutschland reisen werden. Die 15- bis 18-Jährigen möchten hier ein Jahr lang zur Schule gehen, bei ehrenamtlichen Gastfamilien leben und Land und Leute ganz persönlich kennenlernen.

Der Pflegekinderdienst des Jugendamtes des Kreises Bergstraße ist unter anderem für die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen zuständig, die wegen Not- und Gefährdungslagen nicht in ihren Familien bleiben können. In diesen Situationen werden die jungen Menschen in Pflegefamilien untergebracht. Viele der betroffenen Kinder haben in ihrem familiären Umfeld sehr belastende und traumatisierende Situationen erlebt. Um ihnen in dieser herausfordernden Situation etwas Unterstützung, Halt und Sicherheit zu schenken, hat der Lions Club Bergstraße dem Pflegekinderdienst 100 spezielle Kuscheltiere zur Trauma-Bewältigung gespendet. Diese sollen den Pflegekindern als Geschenk weitergegeben werden.

Online-Veranstaltung für interessierte Personen / Nächster Qualifizierungskurs startet im August 2024

Kreis Bergstraße (kb). Seit vielen Jahren begleiten Kindertagespflegepersonen im Kreis Bergstraße Kleinstkinder und junge Familie durch ihren Alltag und bieten Eltern eine Möglichkeit, Familie und Beruf zu vereinbaren. Besonders für Familien mit Kindern unter drei Jahren stellt die Betreuung durch Tagesmütter und Tagesväter eine wichtige familiennahe Alternative zu Krippen und Kindertageseinrichtungen dar. Die Kindertagespflege ist daher ein wichtiger Baustein im Betreuungsangebot des Kreises Bergstraße.

Aufgrund der wachsenden Beliebtheit dieses Angebots sucht das Bergsträßer Jugendamt für diese wichtige Arbeit weitere Personen, die als Kindertagespflegeperson in der Region arbeiten möchten. Interessierten bietet der Kreis Bergstraße in Kooperation mit dem Familienzentrum Bensheim e.V. regelmäßig Qualifizierungskurse an. So startet im August 2024 der nächste Kurs. In einer Infoveranstaltung erhalten interessierte Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer Basisinformationen zu Themen wie Zugangsvorrausetzungen, Ablauf des Qualifizierungskurses, Geldleistungen, räumliche Bedingungen und Vieles mehr. Weiterhin können eventuelle Fragen bezüglich der Tätigkeit als Kindertagespflegeperson gestellt werden. Die Online-Infoveranstaltung findet am 20. März 2024, 03. Juli 2024 und 09. Oktober 2024 jeweils um 18.00 Uhr statt.

Pflegekampagne 2024 mit vielen Aktionen zum Gewinnen von neuen Fachkräften gestartet / Auch Quer- und Wiedereinsteiger im Blick

Kreis Bergstraße (kb). Bereits jetzt herrscht in Deutschland ein akuter Mangel an Pflegefachkräften. Dieser droht sich in den kommenden Jahren angesichts einer alternden Gesellschaft noch zu verstärken. „Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt kontinuierlich an, auch bei uns im Kreis Bergstraße. Daher werden wir in den kommenden Jahren allein hier rund 1.000 zusätzliche Personen benötigen, die im Bereich Pflege tätig sind“, erläutert Matthias Schimpf, hauptamtlicher Kreisbeigeordneter und aktuell für den Bereich zuständiger Dezernent. „Es hätte erhebliche Folgen, unter anderem auch volkswirtschaftliche, wenn es nicht gelänge, hier ausreichend Personal zu rekrutieren beziehungsweise auszubilden.“