„Mit beträchtlichem Entsetzen haben wir Grüne die neuen Messdaten der Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der Mittelpunktschule in Gadernheim zur Kenntnis genommen. Damit ist nun bewiesen: 83% der Autofahrer halten sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Damit kann natürlich niemand einverstanden sein. Wir sehen hier erhöhten Handlungsbedarf. Sicherheit für unsere Schulkinder und Fußgänger muss uneingeschränkte Priorität haben“, formuliert Fraktionsvorsitzender Frank Maus die Position seiner Partei zum Thema Verkehrssicherheit in Gadernheim.

August 2022: Mitgliederversammlung der CDU Lautertal mit Wahl der besonderen Delegierten

Am Mittwoch, den 24.08.2022 trafen sich die Mitglieder und Freunde der CDU Lautertal zu ihrer ersten Mitgliederversammlung in diesem Jahr. Eingeladen dazu hatte der erste Vorsitzende Carsten Stephan, der pünktlich um 19:30 Uhr die Sitzung in der Gaststätte „Zur Traube“ eröffnete. Zu Gast waren unter anderem der Vorsitzende der Jungen Union Bensheim, Christopher Zappen, sowie der Stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Bergstraße Christian Lannert, der auch als Versammlungsleiter gewählt wurde. Auf dem Programm stand an dem Abend die Wahl der besonderen Delegierten der CDU Lautertal, die unter anderem am 05. Oktober 2022 an der Delegiertenversammlung in Bensheim zur Nominierung der Kandidatin oder des Kandidaten zur Landtagswahl 2023 teilnehmen. Die vorgeschlagene Delegiertenliste, bestehend aus insgesamt 10 Namen inklusive Ersatzdelegierten, wurde einstimmig gewählt, und so entsendet die CDU Lautertal 4 Delegierte nach Bensheim: Dr. Karl Josef Kuhn, Rolf Degenhardt, Erich Sauer und Lena Degenhardt. Am späteren Abend freuten sich Carsten Stephan und Christian Lannert über einen weiteren Besuch: Die Landtagsabgeordnete, Kreisvorsitzende der CDU Bergstraße und mehr als gern gesehener Gast im Lautertal, Frau Birgit Heitland, ließ es sich trotz vollen Terminkalenders nicht nehmen, persönlich an dem Abend vorbeizuschauen. Diese Gelegenheit nutzten alle Anwesenden, um sich mit ihr in gemütlicher Runde über verschiedene Themen das Lautertal aber auch überregionale Politik betreffend auszutauschen. In diesem Zusammenhang wurde auch auf das nächste große Ereignis hingewiesen, für das schon länger die Planungen im Hintergrund laufen: Die offizielle Feier am Sonntag, den 23.10.2022 zum 50-jährigen Bestehen der CDU Lautertal im großen Rathaussaal in Reichenbach.

Im Rahmen einer Reise durch die Region machte Europa-Staatssekretär Uwe Becker auch am Felsenmeer Station, um sich über den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, seine Aufgaben und Ziele sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort zu informieren. Der hohe Besuch aus Wiesbaden und Brüssel wurde von Diana Stolz (Erste Kreisbeigeordnete in Vertretung von Landrat Christian Engelhardt), Andreas Heun (Bürgermeister Lautertal) sowie Dr. Jutta Weber (Geschäftsführerin Geo-Naturpark) und Marco Kollbacher (Leitung FIZ) empfangen und herzlich begrüßt. Von Seiten des Landtags und des Bundestages kamen Birgit Heitland (MdL) und Dr. Michael Meister (MdB) hinzu.

Anerkennungsverfahren zur Neuaufnahme der Förderschwerpunkte / Landrat ruft Kommunen zur Bewerbung auf

Kreis Bergstraße (kb). „Unsere Dörfer als attraktiver Lebensraum für alle Generationen sollen gestärkt werden“, betont Landrat Engelhardt. Um ländliche Gemeinden dabei zu unterstützen, eine zukunftsfähige Dorfstruktur aufzubauen, unterstützt das Förderprogramm „Dorfentwicklung“ des Landes Hessen bereits seit über 40 Jahren ländliche Gemeinden. Im Gebiet des Kreis Bergstraße können alle Kommunen „östlich der Bundestraße 3“ einen Antrag zur Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm stellen und sich für 2023 bewerben. Mit dem Förderprogramm haben insbesondere kleine Kommunen im ländlichen Raum die Chance, zusätzliche Fördergelder zu bekommen. Diese ermöglichen es, den besonderen Charakter der Orte zu bewahren und sie gleichzeitig an moderne Anforderungen anzupassen.

Matthias Schimpf löst Karsten Krug als Hauptamtlichen Kreisbeigeordneten ab

Kreis Bergstraße (kb). Zum 1. August 2022 gibt es einen Wechsel an der Spitze der Bergsträßer Kreisverwaltung: Matthias Schimpf (Bündnis 90 / Die Grünen) übernimmt das Amt des Hauptamtlichen Kreisbeigeordneten von Karsten Krug (SPD). Schimpf übernimmt damit auch die Zuständigkeitsbereiche des ehemaligen Dezernenten: die Abteilungen Finanzen und Controlling, Bauaufsicht und Umwelt, Straßenverkehrswesen, Ordnungs- und Gewerbewesen sowie Soziales und das Ausländer- und Migrationsamt. Zusätzlich wird der Grünen-Politiker für die Abteilung Veterinärwesen und Verbraucherschutz zuständig sein.

Vor 50 Jahren, am 19. Februar 1974, wurde die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) im Landkreis Darmstadt-Dieburg gegründet. Dieses Jubiläum feierte die ASF Darmstadt-Dieburg am vergangenen Samstag in Griesheim mit einem Sektempfang mit Kaffee und Kuchen und vielen guten Gesprächen.

Die beiden ASF Vorsitzenden im Unterbezirk Iris Fichtner und Ulrike Hasse konnten zahlreiche Gäste begrüßen, darunter Heike Hofmann, MdL und stellvertretende Präsidentin des hessischen Landtags, Nadine Gersberg, MdL und ASF-Vorsitzende Hessen-Süd mit ihrer Stellvertreterin Ulrike Schmidbauer (Vorsitzende ASF Darmstadt), Christel Sprößler, Sozial- und Jugenddezernentin im Landkreis Darmstadt-Dieburg, Dagmar Wucherpfennig, Vorsitzende des Kreistags und Doris Starzinger-Kühl, Vorsitzende der AG 60+ im Landkreis Darmstadt-Dieburg und selbst ehemalige ASF-Vorsitzende in Mühltal. Ganz besonders schön war, dass Rosemarie Wrede-Grischkat, die 1972 die ASF im Unterbezirk gründete, trotz ihres hohen Alters selbst kommen konnte.

Die ebenfalls eingeladene Bundesvorsitzende der ASF, die Europaabgeordnete Maria Noichl, konnte leider nicht persönlich anwesend sein. Sie schickte den Feiernden jedoch eine sehr schöne Videobotschaft mit herzlichen Glückwünschen, die mittels Beamer abgespielt wurde. Maria Noichl erinnerte daran, dass Frauen zwar in Sachen Gleichberechtigung fast alle ihre Ziele erreicht haben, aber dass es mit der Gleichstellung in der Praxis an vielen Stellen noch viel zu tun gibt.

Sehr schön war auch, dass Barbara Ludwig, ebenfalls Mitglied im Vorstand der ASF Darmstadt-Dieburg, auf mehreren Plakaten mit Zeitungsartikeln und Dokumenten einen Abriss der Arbeit der ASF Darmstadt-Dieburg der letzten 50 Jahre präsentierte.

Ulrike Hasse, Modautal

Rundum gelungen war die Jubiläumsfeier der Gemeinde Lautertal zum 50-jährigen Bestehen im Juni 2022. Dies lag wohl auch an der Haltung der Anwesenden und Redner*innen. Man hörte zahlreiche selbstkritische Anmerkungen zur Geschichte unserer Gemeinde, jedoch stets in konstruktiver Weise. Die verordnete Gebietsreform von 1972 führte zum neuen Gebilde "Lautertal", bestehend aus zwölf Ortsteilen. Der Weg bis heute war und ist holprig, denn Zusammenwachsen kann nicht verordnet werden, es muß gelebt werden. Bürgermeister Andreas Heun nannte es Erblast, Moderator Karl-Heinz Schlitt Kopfgeburt. Landrat Christian Engelhardt wünschte den Lautertalern, daß sie ein Klangkörper werden, der gut zusammenspielt. Und Heun konnte sich letztlich über viele junge Familien freuen, die sich im Lautertal wohlfühlen ohne an die erwähnte Altlast zu denken.

Am Montag, den 30.05.2022, 19:30 Uhr, findet in der Festhalle Lützelbach, Am Bärling 11 in Lützelbach die nächste öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung statt.

Gemeinsame Mitteilung von Lautertaler Bürgerliste (LBL) und Netzwerk bergstraße.mobil, 2. Mai 2022

Die neue Verlängerung der Buslinie MO2 verbessert zweifellos die Mobilität in Beedenkirchen sowie in den Gemeinden Lautertal, Modautal und Fischbachtal. Am Fahrplan und an der weiteren Verkehrsentwicklung im nördlichen Lautertal sehen bergstraße.mobil und LBL allerdings noch Nachsteuerungsbedarf, damit der Umstieg auf den ÖPNV wirklich allen gelingen kann.

Endlich ist es so weit: Der Busverkehr zwischen Lautertal und dem Nachbarkreis Darmstadt-Dieburg ist nun sinnvoller geregelt. Davon profitiert insbesondere Beedenkirchen, wo sich das Angebot zeitweise fast versechsfacht. Montags bis freitags im Stundentakt und am Wochenende alle zwei Stunden ist es nun möglich kreisübergreifend von Reichenbach nach Reinheim und zurück mobil zu sein. „Das wird viele freuen die ihr eigenes Fahrzeug stehen lassen wollen oder eben keines haben. Einkaufen, Besuche und Arztbesuche lassen sich nun auch ohne eigenes Auto planen“, freut sich Peter Rohlfs von der Lautertaler Bürgerliste (LBL), die das neue Angebot maßgeblich initiierte und vorangetrieben hat.

Die Verkehrsprobleme im Ortsteil Staffel erscheinen wie eine unendliche Geschichte ohne merkliches Fortkommen, monieren die Lautertaler Grünen. Im Herbst 2020 hätten sie in Kooperation mit Artan Oseku und weiteren Anwohnern aus Staffel eine ganze Reihe von Vorschlägen zur Verkehrsberuhigung im durch Schnellfahrer stark belasteten Ortsteil vorgelegt. Dem habe sich der Ortsbeirat und die Gemeindeverwaltung angeschlossen, die Vorschlagsliste sei den Straßenbehörden vorgelegt worden. Von dort gäbe es allerdings ein ernüchterndes „Nein“.

Die Durchblick-Redaktion bezieht ihre Informationen üblicherweise nicht von Facebook oder ähnlichen Medien, sondern erhält Presseinformationen der Fraktionen oder auch der Gemeindeverwaltung. Dies ist eine Ausnahme: die Lautertaler Grünen veröffentlichen ihre Meldungen jetzt hier: https://www.facebook.com/GrueneLautertal und äußern ihre Freude über die letzte Finanzausschusssitzung.
"Hatten wir gerade richtig gehört? Nachdem die CDU nun monatelang eine Absenkung der Grundsteuer vehement abgelehnt und als unverantwortlich dargestellt hatte, akzeptierte sie am Ende der aktuellen Ausschusssitzung nicht nur den gut durchkalkulierten Grundsteuerabsenkungs-Vorschlag des Gemeindevorstands von 1050 auf 950 Punkte, sondern überboten dies sogar noch mit dem Vorschlag der Absenkung auf 850 Punkte. Schön, wenn man bei der CDU den guten Argumenten pro Absenkung endlich Gehör schenkt. Die zusätzliche Absenkung um das Doppelte hört sich super an, bringt allerdings den Haushalt wieder durcheinander. Jetzt fehlt Geld. Mehr dazu in den nächsten Tagen."

An dieser Stelle künftig nur noch über richtige Pressemitteilungen zu finden... M. Hiller

Die Erhebungsstellen nehmen ihre Arbeit auf:  LaDaDi und Kreis Bergstraße suchen Interviewerinnen und Interviewer

Irgendwo zwischen dem legendären Zitat „Und sie bewegt sich doch“ und dem bekannten Schlager-Titel „Wunder gibt es immer wieder“ lässt sich die überraschende Kehrtwendung der CDU-Lautertal und ihres Koalitonspartners LBL hinsichtlich der Absenkung der Grundsteuer B von 1050 auf 850 Punkte einordnen. Nachdem die Koalitionäre über das gesamte Jahr 2021 mit wortreichen Aussagen keinerlei Spielraum sahen, die Bürger an dieser Stelle zu entlasten, kam nun auf Antrag der Koalition in der letzten Sitzung des Finanzausschusses die überraschende Kehrtwende. „Wir begrüßen das Umdenken ausdrücklich, werden aber diesen Bieterwettstreit kritisch begleiten und unterstützen dabei die Position des Bürgermeisters“, schreibt Tobias Pöselt für die SPD-Fraktion.