Öffentliche Vortragsreihe „Menschen und Technik – Automobilgeschichten am Mittwoch“ im Scheunensaal der Hammermühle in Ober-Ramstadt.

Die Freunde Historischer Fahrzeuge Ober-Ramstadt (FHFO) laden herzlich zur bereits angekündigten Vortragsreihe „Menschen und Technik – Automobilgeschichten am Mittwoch“ ein. Bitte beachten Sie, dass der erste Vortrag auf den 27. März verschoben worden ist.

Die Vorträge finden jeweils um 19.00 Uhr im Scheunensaal der Hammermühle, Hammergasse 9, 64372 Ober-Ramstadt statt. Die Vorträge sind öffentlich und Interessierte sind herzlich willkommen - der Eintritt ist frei! Gemeinsame Veranstalter sind das Hessischen Wirtschaftsarchiv (HWA), die FHFO und die Stadt Ober-Ramstadt.

Mi., 27. März 2024: Leif Rohwedder ---- Fritz von Opel – Mehr als nur Raketen

Fritz von Opel war einer der schillerndsten Persönlichkeiten Deutschlands. Neben seinem Wirken im Opel-Werk, reizte ihn besonders der sportliche Wettbewerb. Als Rennfahrer war er erfolgreich auf Fahrrad und Motorrad, mit dem Auto und dem Motorboot. Er war Regattasegler, Kanute und Skifahrer. Er eroberte die Luft im Heißluftballon oder im Doppeldecker. Seine riskanten Raketenversuche mündeten im ersten Raketenflug oder den spektakulären Fahrten im Raketenwagen. Leif Rohwedder ist der Leiter von Opel-Klassik in Rüsselsheim und der Geschäftsführer der Automobilhistorischen Gesellschaft. In seinem Vortrag setzt er dem außergewöhnlichen Leben des „Raketen-Fritz“ ein unterhaltsames Denkmal.

Mi., 10. April 2024: Michael Schmitt ---- 1921 bis 1993 – Am Krähberg donnerten die Motoren

Der Motorsport am Krähberg im Odenwald wird selbst von Menschen, die sich für derartige Veranstaltungen interessieren, höchstens als Randerscheinung wahrgenommen. Die Krähbergrennen lockten von 1921 bis 1927 tausende von Besuchern in den Odenwald. Ein gewisser Rudolf Caracciola schrieb hier Rennsportgeschichte. Später hinterließ Walter Röhrl Driftspuren auf den Kurven des Bergkurses, denn von 1964 bis 1993 schlossen sich erneut Rennveranstaltungen mit prominenten Fahrern und hochkarätigen Fahrzeugen an. Der Vortrag des Krähberg-Experten Michael Schmitt ist einem der engagiertesten Männer des Krähbergrennens gewidmet, dem im Dezember 2023 verstorbenen Reinhold Hofmann.

Mi., 08. Mai 2024: Prof. Dr. Ingo Köhler ---- Auto-Identitäten – Die Automobilwirtschaft der 60er + 70er Jahre

In der modernen Konsumgesellschaft ist das Auto Fortbewegungsmittel und Statussymbol zugleich. Die Wahl des Autos sendet Botschaften über den persönlichen Lebensstil an die Mitmenschen. Der Vortrag erklärt, wie das Blechkleid zum Imagefaktor wurde und sich das Auto seit der jungen Bundesrepublik von einem Luxusgut zu einen Alltagsprodukt entwickelte. In den Jahren des Wirtschaftswunders kam die Bescheidenheit schnell abhanden. Die Markenfamilien stellten sich mit dem Versprechen zu mehr PS und Komfort neu auf, entdeckten die Kraft des Marketings und begannen die geheimen Wünsche ihrer Kunden zu erforschen. Prof Ingo Köhler leitet das Hess. Wirtschaftsarchiv in Darmstadt und ist Autor des Buches „Auto Identitäten – Marketing, Konsum und Produktbilder des Automobils nach dem Boom“.

Mi., 22. Mai 2024: Werner Schollenberger ---- Im Schatten von Opel – Hessische Autohersteller der 1920er & 1930er Jahre

Im Laufe der Geschichte gab es in Deutschland nahezu 500 (!) Autohersteller. Auch unsere Region ist reich an Geschichten von „Autos und Menschen“! Hier fällt auch dem Laien in erster Linie Opel in Rüsselsheim ein – vor dem 2. Weltkrieg der größte deutsche Autohersteller und ab 1929 Tochter der amerikanischen General Motors. Aber es gab im Schatten von Opel weitere, bedeutende und oft sehr innovative Autobauer. Der Vortrag behandelt die vergessenen Autohersteller der Region: Zum Beispiel Adler (Frankfurt am Main), FAFAG und HAG (Darmstadt), Falcon, Röhr und Zoller (Ober-Ramstadt) oder Garbaty (Mainz). Werner Schollenberger ist Mitglied der Automobilhistorische Gesellschaft und forscht seit über 40 Jahre zu Autoherstellern im Rhein/Main-Gebiet.

Foto: „Im Schatten von Opel“ gab es in unserer Region bedeutende und oft sehr innovative Autobauer. Fast vergessen sind Autohersteller wie Adler (Frankfurt am Main), FAFAG und HAG (Darmstadt), Falcon, (Ober-Ramstadt), Garbaty (Mainz) oder Zoller (Ober-Ramstadt). Abbildung: drei Falcon Rennwagen vor dem Taunus-Rennen 1924 (Quelle Archiv Schollenberger).

 

 

 

Das weitere Jahresprogramm der FHFO:

16. Juni 2024, „Klassiker-Picknick“ am Naturfreundehaus in Ober-Ramstadt.

Eines der größten Oldtimertreffen der Region findet nach langer Pause endlich wieder statt. Das traditionelle Treffen ist bei Oldtimerbesitzern und Publikum nicht nur durch den wunderschönen Veranstaltungsort und die ungezwungene Atmosphäre beliebt.

3. Oktober 2024, die traditionelle Herbstfahrt der FHFO.

Der Saisonabschluss der FHFO, eine Ausfahrt durch schöne Landschaften mit überraschenden Zielen.

Stammtische: Jeden 2. Freitag im Monat im Restaurant “Rößler‘s” ab 19.00 Uhr (Steinackerstraße 90 in 64372 Ober-Ramstadt).

Gerne nehmen die FHFO noch vom „Oldtimerfieber“ infizierte „Freunde alter Technik“ auf. Ohne Vereinsstrukturen organisiert, erwächst eine Verpflichtung aus der Mitgliedschaft nur freiwillig. Beiträge werden nicht erhoben – der Spaß an historischen Fahrzeugen, deren Geschichte und Technik stehen im Vordergrund.

Mehr zu den Veranstaltungen und den Freunden Historischer Fahrzeuge Ober-Ramstadt finden Sie unter: www.fhfo.de Kontakt unter E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!