3. -31. März "Rebellinnen" im Museum Bensheim: Ausstellung über starke Frauen
Das Frauenbüro Bensheim präsentiert die Themenausstellung im Leo Grewenig Kabinett: Mädchen und Frauen haben in allen Epochen die Welt verändert. Manche haben es in Geschichtsbücher geschafft, andere sind weitgehend unbekannt.
Die Leihausstellung „Rebellinnen – Frauen verändern die Welt“ stellt Frauen aus dem deutschsprachigen Raum vor, die für ihre Überzeugungen und Rechte kämpften, die Gesellschaft prägten, sie ein Stück besser machen wollten. Ihre Geschichten erzählen vom stillen Widerstand und lauter Rebellion, mutigen Taten und ungewöhnlichen Entscheidungen, Unangepasstheit und Willensstärke. Es sind Frauen, die bestehende Strukturen hinterfragten, die Gesellschaft herausforderten und sich über Konventionen und Normen hinwegsetzten – und es bis heute tun.
Die Ausstellungstafeln präsentieren verschiedene Facetten der Frauen. Sie zeigen historische Dokumente, Auszüge aus Interviews, Tagebüchern oder Publikationen. Für die Schau haben renommierte Künstlerinnen eigens Illustrationen gefertigt.
Die Ausstellung wird am Sonntag, 3. März, um 11 Uhr im Leo Grewenig Kabinett des Museums eröffnet und ist bis zum 31. März zu sehen.
Weitere Informationen: www.stadtkultur-bensheim.de

Am Samstag, den 22. Juni 2024 wird der heilklimatische Kurort Lindenfels wieder Schauplatz einer Oper: Das Ensemble der Opera Classica Europa bringt „TOSCA“ von Giacomo Puccini auf die stimmungsvolle Freilicht-Bühne im Burghof der historischen Burgruine Lindenfels. Karten sind ab sofort unter anderem über den Kur- und Touristikservice Lindenfels verfügbar.

Malen mit Licht und Farbe: Mick Schäfer

Der Wahlodenwälder Mick Schaefer lebt seit fast 50 Jahren im Odenwald und seit 25 Jahren in Lützelbach, das sich schon um 1900 einen Namen als Künstlerkolonie machte. 40 Jahre lang war er Lehrer für Kunst, seit 15 Jahren arbeitet er als Psychologischer Berater in eigener Praxis und befaßt sich intensiv mit Fotografie und deren Randgebieten. Der Reiz verwackelter, falsch belichteter oder Fehlfarben-Aufnahmen führte ihn zu einer transzendenten Fotografie voller ästhetischer Unergründlichkeit und Einzigartigkeit. Die Aufnahmen verlassen die übliche Sicht der Dinge. Dabei entstehen neue Bedeutungszusammenhänge die sich durch innere Tiefe auszeichnen und weit über das eigentliche Motiv hinausführen.

PSYCHEDELIC ART - Ausstellung in der goldenen Nudel in Ober-Ramstadt ab 24. Februar 2024

„....ohne Drogen auf seinen eigenen Trip kommen.....“ Basis der Bilder ist das Projekt REFLECTING VENICE. Diese entstanden während zehn mehrtägiger Besuche zwischen 2018 und 2023 zu unterschiedlichen Jahreszeiten (des Lichtes wegen) in Venedig. Unzählige Fotos, einige Ausstellungen und ein Buch als Zusammenfassung entstanden in der Folgezeit. Der Umstand dass es mir nicht gelang eine Ausstellung in Venedig zu organisieren ermunterte zu einer Idee: Ausstellungsräume in Venedig zu fotografieren und in diese Bilder meiner Fotos per Computer einzufügen. Bilder einer Wunschausstellung. Diese habe ich in einem Buch zusammengefasst. Es liegt hier zum Betrachten aus.

Nachdem mir bekannt wurde das mit AI generierte Fotos bereits die ersten Wettbewerbe gewonnen haben war mir das Grund genug meine Distanz zum Programm Photoshop zu überdenken. Ich fing an mit dem Computerprogramm und Spiegelunsbildern zu spielen. So entstanden aus deren Grundstruktur völlig neue Kreationen. Schnell ergab sich dabei die Ähnlichkeit mit psychedelischen Arbeiten aus den 70ger Jahren. Vor allem waren es die Lightshows mit wässriger Tusche und überhitzten Diaprojektoren der damaligen Musikgrößen (pink floyd, nektar, Flügel u. Räder usw) die Parallelen aufzeigten.

Die durch Bearbeitung entstandenen Bilder entwickelten immer mehr Eigenständigkeit. Dem Wunsch ihnen mehr Raum einzuräumen komme ich mit dieser Ausstellung nach. Sie stehen für sich. Die Entwicklung dahin ist Geschichte. Die Bilder sind bearbeitete Fotografien und sind als expressionistische abstrakte Gemälde gedacht. Die Grundformen sind durch Zufälle von Wasser, Licht, Wellen, Ruderschlägen, Wind, Motorbooten geprägt. In Bruchteilen einer Sekunde ( 300/100 ) entstanden. Die Farben sind frei gewählt aus der Stimmung des Moments heraus. Sie stehen zueinander in Beziehung und unterstützen den abstrakten Ansatz. Ausgedruckt auf Photo Vliespapier ( 200g matt ) und MDF Platten aufgezogen.

Zugang : Es bedarf einer Offenheit und Neugierde die zum Teil farbenfrohen Formen zu erkunden. Ein gechilltes Verweilen eröffnet den Zugang. Zu schauen woran es erinnert? Wie und was die Gedanken damit verknüpfen. Welche Assoziationen rufen die Bilder hervor? Ein für sich sein oder wer mag in Kommunikation treten. Es gibt keine Titel. Nichts soll die Phantasie beeinflussen. Der Betrachter vergibt eigene Titel. Es gibt dabei kein richtig oder falsch. Die Bilder sind der vorläufige Endpunkt eines 5 jährigen Projekts.

Eröffnung der Ausstellung in der Goldenen Nudel Ober-Ramstadt, Ober Ramstädter Straße 48, ist am 24. Februar 2024 um 18:00 Uhr. Die Ausstellung wird bis EndeApril zu sehen sein.

Zum Büchlein "Wunschausstellung" geht es hier: https://www.cewe-community.com/global/example/bilder-nicht-stattgefundener-ausstellungen-in-venedig-2024-69254

Förderverein SV Lindenfels: Kikeriki Theater Open Air auf der Burg Lindenfels am 15.06.2024

Nach 2017, 2019 und 2022 präsentiert der Förderverein des SV Lindenfels zum vierten Mal das Kikeriki-Theater aus Darmstadt auf der Burg Lindenfels. Die Veranstaltung hat sich zu einem wahren Publikumsmagnet entwickelt, so ist es auch nicht verwunderlich, dass das Kikeriki Theater immer wieder gerne nach Lindenfels kommt. Gespielt wird das Stück „Ur-Rumbelstilzje“.

Da die Veranstaltung am 15.06.2024 restlos ausverkauft ist, gibt es eine Zusatzveranstaltung am 16.06.2024!

"Ein Buch in der Hand zu halten ist etwas anderes als digital zu lesen" - so machte Heidi Adam den neuen Band der Geschichtsblätter des Kreises Bergstraße schmackhaft. Im November wurde er vorgestellt, unter anderem mit einem Vortrag von Dr. Rolf Reutter über das Eisenbahnprojekt. Er trug in seinem Beitrag, der im Buch nachzulesen ist, zahlreiche bislang unveröffentlichte Hintergrundinfos zusammen. So waren nicht nur die Fuhrleute gegen den Bau der Eisenbahnstrecke, auch die Villenbesitzer entlang der Nibelungenstraße von Bensheim hinauf bis Schönberg wollten keine Bahn an ihren Grundstücken, gleich ob sie selbst dort wohnten oder nicht. Ritter von Marx auf Schloß Falkenhof in Schönberg etwa gehörte zu ihnen.

Der Verschönerungsverein Schannenbach feiert am 11.Mai 2024 50jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass gibt es eine Veranstaltung mit Walter Renneisen im Dorfgemeinschaftshaus, die bereits ausverkauft ist.

Silvester Special am Sonntag, 31. Dezember 2023, 19.00 Uhr, Parktheater Bensheim

Silvester Special Soundsation & Marvin Dorfler Big Band
Stimmgewaltig und be-swingt ins neue Jahr: Swing, Pop, Ethno, Crossover und mehr …
Einer der besten deutschen Chöre, Musikalische Leitung: Matthias Becker
„Wer den Chor einmal gehört hat, kommt nicht mehr von ihm los“
www.soundsation.de

Odenwälder Bergweihnacht -Sternenglanz und Lichterzauber -

09.12.2023 und 10.12.2023 Alle Infos zu Programm und Bus-Shuttle finden Sie hier:
https://weihnachtsmarkt-neunkirchen.de/

Bitte lesen Sie auch: Ein Backhaus für Neunkirchen

Liebe Freunde und Fans der Hutbuben,

der Blick aus dem Fenster beweist: Der Herbst ist da! Mit großen Schritten geht es Richtung Weihnachten. Es sind nur noch neun Wochen bis Heiligabend. Schon jetzt möchte ich Euch auf unser Adventssingen im Ferienhof Knöll hinweisen, das in diesem Jahr an einem ungewöhnlichen Termin stattfindet:

Freitag, 22. Dezember 2024, 18:00 Uhr. Grund: Der angestammte 4. Advent fällt dieses Jahr auf Heiligabend. Der Freitag davor dürfte für viele der letzte Arbeitstag sein. Ein idealer Zeitpunkt also, um sich bei einer Tasse Glühwein mit uns auf die Festtage einzustimmen.

Zuvor noch ein Tipp für die Männer: Am Sonntag, 12. November 2024, ab 11:00 Uhr, gibt es unseren ersten Männer-Frühschoppen in der Alten Schule in Winterkasten, Hauptstr. 77. Hier könnt Ihr Euch einen Eindruck davon machen, wie es bei uns so zugeht. Chorvorträge wird es nicht geben, aber Musik darf natürlich nicht fehlen: Joachim bringt sein Akkordeon mit, Jochen und Kalli ihre Gitarren. Vorsorglich haben wir Liedertexte fürs Mitsingen vorbereitet.

Am Samstag, dem 9. Dezember haben wir zwei öffentliche Auftritte: Um 14 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt vor dem berühmten Michelstädter Rathaus und um 18 Uhr gemeinsam mit den Sängern von Eintracht Beerfurth beim dortigen Lebkuchenmarkt.

Vielleicht sehen wir uns ja - schön wär's!

Zwölf lustige Gesellen marschieren durch das Jahr…

Der Kinderchor „Pavillon Lerchen“, unter der Leitung von Christine Hechler, lädt ein zu einem „Herbst – Winter – weihnachtlichen Konzert“.

Das Konzert findet statt am Samstag, 25. November 2023, um 15:00 Uhr im Pavillon der ehemaligen Gärtnerei Hechler in Reichenbach, in der Friedhofstraße 10. Die Kinder singen und musizieren Lieder von Herbst und Winter und stimmen Sie musikalisch ein, auf die nahende Weihnachtszeit. Der Eintritt ist frei. Wir bitten das Publikum um eine Weihnachtsspende für Kinder in einem Township in Süd – Afrika.

Wiedereröffnung: Brauchtumstage am 5. und 6. Oktober 2024

An den Brauchtumstagen am 30. September und 1. Oktober 2023 hatten Besucher vorerst zum letzten Mal die Möglichkeit, das Lindenfelser Museum zu besuchen. Wie die Stadt Lindenfels mitteilt, schließt es anschließend seine Pforten für eine größere Umbaumaßnahme. Diese sei ursprünglich bereits für dieses Jahr geplant gewesen, aufgrund der 900-Jahr-Feierlichkeiten aber verschoben worden. Aus Brandschutzgründen ist an dem alten Gebäude aus dem Jahr 1781 die Installierung einer außen am Gebäude entlangführenden Fluchttreppe nötig, sowie der Umbau von Fenstern zu Fluchttüren. In diesem Zuge ist außerdem eine Dachsanierung geplant.

Traditionelle Handwerkskunst in der ehemaligen Zentscheune: Im 1979 gegründeten Lindenfelser Museum in der ehemaligen Zentscheune der Stadt Lindenfels werden auf vier Etagen die Lindenfelser Stadtgeschichte, Brauchtum und alte Handwerksberufe präsentiert. Ein Highlight der Ausstellung ist die Lindenfelser Postkutsche, die 2014 als erstes „Regionales Kulturerbe des Kreises Bergstraße“ ausgezeichnet wurde.