Lorscher Rathauskonzerte beginnen wieder

Wie über ein „großes Geschenk“ freut sich das Team vom Lorscher Kulturamt darüber, dass auch 2020 die Reihe der Lorscher Rathauskonzerte mithilfe dreier renommierter Lorsch Musiker fortgesetzt werden kann. „Mit dem Jazzkomponisten und Musiker Christoph Schöpsdau, dem umtriebigen Chorleiter Thomas Adelberger und seit 2018 mit Dieter Kordes, der mit seinem eigenwilligen Musikunterricht immer wieder erstaunliche Talente zutage fördert, haben wir zudem eine wirklich höchst abwechslungsreiche Palette musikalischer Stilrichtungen und KünstlerInnen, die wir präsentieren können“, sagt die Amtsleiterin Gabi Dewald.

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt (HLMD) hat 2020 einen Grund zum Feier, denn das Museum wird 200 Jahre alt. Unter dem Motto "200 Jahre Universales Denken"  werden diese Jahr deshalb etliche Sonderausstellungen präsentiert.

Mit "Kraftwerk Block Beuys" vom 14. Februar bis 24. Mai beginnt der Reigen der Sonderausstellungen, weiter geht es ab Juli mit der "Rembrandt Competition". Für das Jubiläumsjahr hat das Museum auch den argentinischen Künstler Tomás Saraceno eingeladen.

Im Sommer folgt eine Schau zu den Funden in der Grube Messel. Zum krönenden Abschluss mach ein Mammut Geschichte, der "American Heiner" 

Das gesamte Programm und weiter Informationen finden Sie unter: hlmd.de/ausstellungen/vorschau.html

 

Einen besonderen folksmusikalischen Leckerbissen in der Konzertreihe „Folk in de Werdschafd“ bietet DoGuggschde am Samstag, den 8. Februar 2020, denn nicht alles, was aus dem Schweizer Emmental kommt, ist Käse.

Die Folkband „NEOLÄNDLER“ (www.neolaendler.ch) aus dem Emmental spielt neue schweizer Volksmusik auf alten Instrumenten.

"Ich habe Thomas Keller und Susanne Jaberg, die beiden „Senioren“ der Gruppe, im September 2017 bei „Cister-Act“, dem Abschlusskonzert des Cister-Symposiums in Suhl im Thüringer Wald gehört und war begeistert. Ich hätte mich nie getraut, so tolle Musiker aus der Schweiz zu fragen, ob sie in einer Odenwälder Gastwirtschaft auftreten wollen. Aber als Thomas Keller bei uns angefragt hat, habe ich natürlich sofort ja gesagt." so Rudi Roth als Folk-Beauftragter des Vereins.  

Das Konzert im Saal des Gasthauses Zum Raupenstein in Winterkasten beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet 12 Euro, Gasthaus und Küche sind ab 18 Uhr geöffnet.

Sitzplätze können ab sofort direkt beim „Raupenstein“ reserviert werden - per Telefon unter der Rufnummer 06255-542 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere Folk in de Werdschafd Konzerte gibt es am 29.2. mit „Mudcat“ (www.mudcat.de) und am 21.3. mit Tim Liebert (www.doc-fritz.de).

Das Abonnement A der Spielzeit im Parktheater Bensheim wird im neuen Jahr mit Schillers „Die Räuber“ fortgesetzt. Zu Gast ist am Dienstag, 21. Januar, um 20 Uhr das Neue Globe Theater aus Potsdam, das sich nach „Der gute Mensch von Sezuan“ einem weiteren deutschen Klassiker widmet. Das Neue Globe Theater schlägt mit Schiller eine Brücke zwischen Shakespeare und Brecht und zeigt, wie sich Sturm und Drang mit epischer Dramaturgie und dem Prinzip Globe, der Spielweise Shakespeares, vereinen lässt.