Organisator: https://zusammen-gegen-rechts.org/

Am Dienstag, den 23.01.2024, 19:30 Uhr, findet im Sitzungssaal der Hofreite, Odenwaldstr. 32 in Brandau die nächste öffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses mit folgender Tagesordnung statt:
TOP 1: Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 2: Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 05.12.2023
TOP 3: Vorbereitung der Gemeindevertretersitzung am 05.02.2024: GVe-TOP 5: Haushaltsplan 2024; Beratung und Beschlussfassung
TOP 4: Mitteilungen
Mit freundlichen Grüßen gez. Ingo Bickelhaupt, Vorsitzender des Bau- u. Umweltausschusses

Am Mittwoch, den 24.01.2024, 19:30 Uhr, findet im Sitzungssaal der Hofreite, Odenwaldstr. 32 in Brandau eine öffentliche Sitzung des Haupt- u. Finanzausschusses mit folgender Tagesordnung statt:
TOP 1: Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 2: Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 06.12.2023
TOP 3: Vorbereitung der Gemeindevertretersitzung am 05.02.2024:
GVe-TOP 5: Haushaltsplan 2024; Beratung und Beschlussfassung
GVe-TOP 6: Frauenförderplan
GVe-TOP 7: Antrag der SPD-Fraktion auf Prüfung zur Einführung der Grundsteuer C
TOP 4: Erarbeitung einer Konzeption für die Abwasserbeseitigung in Modautal
TOP 5: Mitteilungen
Mit freundlichen Grüßen gez. Marc Lampert, Vorsitzender des Haupt- u. Finanzausschusses

Am Donnerstag, den 25.01.2024, 19:30 Uhr, findet im Sitzungssaal der Hofreite, Odenwaldstr. 32 in Brandau die nächste öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Sport und Kultur mit folgender Tagesordnung statt:
TOP 1: Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 2: Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 11.05.2023
TOP 3: Vorbereitung der Gemeindevertretersitzung am 05.02.2024:
GVe-TOP 5: Haushaltsplan 2024; Beratung und Beschlussfassung
GVe-TOP 6: Frauenförderplan
TOP 4: Mitteilungen
Mit freundlichen Grüßen gez. Christoph Röthlein, Vorsitzender des SSK-Ausschusses

Am Montag, den 05.02.2024, 19:30 Uhr, findet im Sitzungssaal der Hofreite, Odenwaldstr. 32 in Brandau die nächste öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung statt.

TOP 1: Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
TOP 2: Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 18.12.2023
TOP 3: Bericht des Gemeindevorstandes
TOP 4: Bericht aus den Verbänden
TOP 5: Haushaltsplan 2024; Beratung und Beschlussfassung
TOP 6: Frauenförderplan
TOP 7: Antrag der SPD-Fraktion auf Prüfung zur Einführung der Grundsteuer C
TOP 8: Mitteilungen
Mit freundlichen Grüßen gez. Georg Werner Balß, Vorsitzender der Gemeindevertretung

Auf das Zeitalter der Agrargesellschaft folgte das industrielle Zeitalter, inzwischen abgelöst vom Informatinszeitalter mit Computervernetzung und Digitalisierung. Doch die Vorzüge der digitalen Revolution bringen auch Mißstände mit sich.

Das Goethe-Institut erläutert dazu: der Begriff "postfaktisches Zeitalter" wurde 2016 durch das Oxford Dictionary geprägt.
"Journalisten und Politexperten zeigten sich besorgt über dieses neue Phänomen, das bewusst Fakten verändert, um dadurch die öffentliche Meinung direkt zu beeinflussen."

Bei Trump nennt man das "Alternative Fakten": Informationen werden zugunsten einer bestimmten Überzeugung und Ideologie manipuliert. De neue Wahrheit besteht aus gut konstruierten Geschichten...
In einfacher Sprache und in populistischer Absicht werden der Gesellschaft so Zerrbilder und Verschwörungstheorien vorgelegt.  Was Trump in USA kann, das setzen einige politische Gruppierungen in Deutschland ebenfalls um.

"Was, wenn wir Menschen die wahre Beschaffenheit unserer Umgebung gar nicht erkennen können?

Die Wahrheit zu erkennen ist für jeden von uns eine ständige Herausforderung, fehlen uns doch Mittel und Möglichkeiten für eine präzise Darstellung des tatsächlichen Maßes der Dinge. Wenige Wörter beschreiben die neuen, durch das schiere Übermaß an Informationen entstandenen Leiden und Krankheiten, welche etwa im Technofeudalismus und der künstlichen Intelligenz ihren Ursprung finden. Gefühle der Euphorie und des Unbehagens fordern die menschliche Intuition heraus. An ihnen lässt sich ablesen, in welchem Maße die Unwahrheit Beachtung findet. Um diese falschen Wahrheiten zu bezwingen, sollten wir in Leben und Alltag eine Art „Lügendetektortest“ einführen." Soweit das Goethe-Institut. Gesellschaftliche Manipulation geht einher damit, das Wissen (die Fakten) so zu nutzen, daß es der Bevölkerung nicht vollständig zugänglich ist. Vielmehr wird die öffentliche Meinung genutzt, um Entwicklungen im eigenen Sinne voranzutreiben. Das wußten bereits die antiken Griechen und Römer. Der eklatanteste Mißbrauch geschah durch die Nationalsozialisten, die Medienmanipulation an die Stelle der Pressefreiheit zwangen. Brillante Demagogen verschleierten mit ihren Hetzreden den wahren Hintergrund ihrer Absichten.

Nach dem Ende der NSDAP-Herrschaft hörte das jedoch nicht auf: die Methoden der "alternativen Wahrheiten" kamen auch in der darauffolgenden Wohlstandsgesellschaft zum Einsatz. Wieder spielten die Medien eine große Rolle dabei: die Sensationspresse entstand und das Trash-Fernsehen. Der "kleine Mann - und die kleine Frau - auf der Straße" ließen sich bereitwillig entführen in Schwelgerei, Kitsch und Traumwelten. Die 50er und 60er Jahre wurden zum zweiten Biedermeier.

Daraus wiederum entwickelte sich die Gegenströmung: Flower power, Hippies, Studentenrevolten. Und ein ganzes Literaturgenre blühte auf: Romane, die in eine Welt weit weit weg entführen, die in einer Zeit lang nach der unseren spielen. Man könnte denken, hier wurde ein Strukturprinzip der Volksmärchen zugrunde gelegt: in einer lang lang vergangenen Zeit, an einem entlegenen Ort weit hinter den sieben Bergen, da trug es sich zu, daß .... Aber nein - es geht nicht um Märchen und nicht um Idylle. Es geht um Science Fiction.

Wissenschaftler sind gut darin, Entwicklungen zu erkennen und mit einiger Treffsicherheit künftige vorhersagen zu können. Ihr Problem ist, daß die Gesellschaft - insbesondere die Politik - nicht auf sie hört. Die Atombombe, die Wasserstoffbombe, die Neutronenbombe wurden entwickelt entgegen eindringlicher Warnungen aus der Wissenschaft. Deshalb verlegten sich viele auf die Literatur und schrieben Parabeln.

Eine Parabel stellt in einfacher Weise eine Lehre dar, die zum Beispiel aus der Verletzung ethischer Grundsätze resultiert. Der Leser muß aus dem Text selbst herleiten, was damit gemeint ist.

In den 70ern und 80ern wurden viele gute Science fiction Romane geschrieben, die unsere aktuelle Zeit vorhersagten. Niemand hat auf sie gehört, ebensowenig wie man auf den nonfiktionalen Bericht des Club of Rome "Die Grenzen des Wachstums" hörte.

Seit Mitte der 1990er entwickelten sich die "social media", und alles wurde noch viel viel schlimmer. Heute kann sich ein einzelner Techmilliardär ein komplettes soziales Netzwerk kaufen. Einflußreiche Personen können auf diese Weise ihre eigenen "Informationen" sichtbarer machen als die anderer. Das Goethe-Institut spricht von einer neuen "Kolonialherrschaft über eine der meistbesuchten Regionen des Internets".

Aktuell - seit etwa 10 Jahren - erleben wir wiederum eine Biedermeierzeit. Zeitschriften wie Landlust, Landliebe, Landidylle gaukeln uns vor, daß alles gut ist. Wohlhabende Stadtmenschen holen sich so die Illusion ins traute Heim, daß sie sich den Bezug zum agrarischen Zeitalter bewahrt haben. Und Landmenschen verschließen die Augen vor der tatsächlichen Realität: Pestizide, Bodenausbeutung, Qualtierhaltung.

In diese Idylle sticht der Demagoge gern hinein, aber nicht um sie zu enttarnen, sondern vielmehr um sie für seine Zwecke zu nutzen. Zwangsläufig ruft eine Biedermeierströmung in der Gesellschaft den Populismus auf den Plan. Denn wer ließe sich leichter manipulieren als jemand, der die Wahrheit nicht sehen will. Und so erzeugen die Höckes, Aiwangers, Merz und Rukwieds bei den Biedermeiern das Gefühl, daß sie von außen bedroht werden, daß ihnen Freiheiten genommen werden sollen, Privilegien gestrichen, Zahnarzttermine Wohnungen Arbeitsplätze vorenthalten werden.

Methoden zum Erkennen von Fake news

Wenn Sie nicht sicher sind, ob eine Information echt ist:

  • Prüfen Sie ob das Datum aktuell ist und eine Quelle angegeben ist
  • Ist ein Verfasser genannt? Lassen sich biografische Hintergründe finden, gibt es Kontaktdaten?
  • Wird die Information von Suchmaschinen gefunden?
  • Stören Werbeeinblendungen und Pop-up-Fenster, die die Sicht auf Inhalte verdecken?
  • Ist die Sprache neutral gehalten oder wird Ihnen etwas suggeriert?
  • Werden Fotos oder Videos von mehreren Internetportalen aufgegriffen?

Zugleich empfiehlt das Goethe-Institut, die Alphabetisierung der Bevölkerung voranzutreiben und mittels einem internationalen Organismus Regeln für ethischen und normativen Umgang mit dem Menschenrecht auf Information zu erarbeiten. Der Beitrag auf den Seiten des Goethe-Institut wurde im September 2023 von Mariana Gonzáles erstellt, sie ist Schriftstellerin mit Master in Bibliotheks- und Informationswissenschaften. Copyright: Text: Goethe-Institut. Dieser Text ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Ein sehr spannender Lesetipp:

1977 als Science Fiction Roman geschrieben, erkennt man heute in Algis Budrys' Buch "Michaelmas" unsere aktuelle Realität wieder. Laurent Michaelmas ist Fernsehhkommentator und handelt mit Information bzw. sogenannten "Nachrichten". Er verkauft diese an Nachrichtenmagazine, Sendestationen und Verlage. Interessant aber ist, wie er an seine Information herankommt: er besitzt ein Datengerät, Domino genannt. Dieses kann weltweit in jedes Datennetz eindringen, es kann die Texte für Michaelmas vorformulieren, kann mögliche Konsequenzen bestimmter Formulierungen abwägen. Domino kann noch mehr: es kann Haustechnik manipulieren, Computernetzwerke lahmlegen oder Falschinformationen einspeisen. Es kann sogar Telefonate als "Michaelmas" führen.

Erkennen Sie den aktuellen Bezug? Datenkraken, künstliche Intelligenz, Sabotageanfälligkeit von Smart homes und Vorspiegelung alternativer Realitäten...

Während in Budrys' Roman die in manipulativer Weise erzeugten "Nachrichten" von Medienmogulen gekauft werden, können wir hier und heute froh sein, daß unser Wetterbericht nur von Seitenbacher gesponsert wird. Es könnte schlimmer sein!

Am Ende übrigens entdecken Michaelmas und sein Kommunikationsgerät Domino, daß die seltsamen Sabotagevorfälle durch ... (SPOILERALARM) - das müssen Sie nun selbst herausfinden. Das Buch war 1977 im Heyne Verlag erschienen mit 253 Seiten zum Preis von 5,80 DM. Heute erhältlich unter ISBN 978-0445203167 als Kindle e-book oder zu horrenden Preisen bei Amazon, wo ich jedoch niemals kaufen würde. Die Gründe dafür finden Sie hier: Bücher kauft man vor Ort und nicht in jenem fernen Buchhändlerfresserland.

Fragen Sie Ihren Buchhändler - und dann viel Spaß beim Lesen, Gänsehaut inbegriffen. Marieta Hiller, im Januar 2024

 

Veränderungen an der Kreisspitze: Ministerpräsident Boris Rhein beruft Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz zur hessischen Ministerin / Landrat Christian Engelhardt: „Diana Stolz hat sich um unseren Kreis verdient gemacht“ 

15. Januar 2024: Der hessische Ministerpräsident Boris Rhein hat heute die Namen der Ministerinnen und Minister des neuen Landeskabinetts bekannt gegeben – auch Diana Stolz ist unter den Benannten. Sie soll künftig das hessische Ministerium für Familie, Senioren, Sport, Gesundheit und Pflege führen. Die Ernennung der Ministerinnen und Minister ist für den 18. Januar 2024 geplant. Diana Stolz würde damit zum 18. Januar 2024 als Erste Kreisbeigeordnete des Kreises Bergstraße ausscheiden. 

B´90 / Die Grünen Lautertal, Fraktionsvorsitz Frank Maus https://www.gl-lautertal.de/

 Dezember 2023: Wieviel Bauland braucht und verträgt das Lautertal?Aktuell keine Wohnbaukonzeption vorhanden

„Stimmt es eigentlich, dass Lautertal so dringend Bauland braucht, wie auf verschiedenen Sitzungen der letzten Monate wiederholt wurde? Wir Grüne haben uns dabei immer öfter gefragt, wie man solche Forderungen mit immer mehr Nachdruck stellen kann, obwohl die Gemeindevertretung einige Bauprojekte bereits in den Verfahrensgang gegeben hat, durch die mittelfristig viel neuer Wohnraum entstehen wird“, formulieren die Lautertaler Grünen. Da der Flächennutzungsplan schon in die Jahre gekommen sei, brauche es eine neue Konzeption aus einem Guss. Hierfür würde eine Bauentwicklungsperspektive die notwendige Übersicht ermöglichen und dabei auch selbstverständlich auch Aspekte wie demographische Entwicklung, Infrastruktur und Umweltbelange beachten.

GRÜNE Fraktion fühlt sich bestätigt: die Anwendung des § 13b bei Bauanträgen ist rechtswidrig

Die Fraktion der GRÜNEN in Modautal zeigt sich erfreut über die Bestätigung durch das Bundesverwaltungsgericht, das kürzlich entschied, dass beschleunigte Verfahren zur Aufstellung von Bebauungsplänen für kleine Freiflächen im Außenbereich rechtswidrig sind und die Durchführung einer individuellen Umweltprüfung durchgeführt werden muss. § 13b Baugesetzbuch ermöglichte es bisher, den Bau von Wohnungen in Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt ohne eine detaillierte Umweltprüfung und ohne den sonst vorgeschriebenen Ausgleichsmaßnahmen zu genehmigen. Die GRÜNE Fraktion hatte seit Einführung der Regelung Bedenken hinsichtlich der Umweltauswirkungen und der nachhaltigen Entwicklung ländlicher Regionen wie Modautal und hat konsequent seit 2016 alle Bauvorhaben ohne Umweltprüfung und Ausgleichmaßnahmen abgelehnt.

Die Fraktionsvorsitzende Susanne Hoffmann-Maier äußerte sich erfreut über das Urteil: „Dieser Erfolg zeigt, dass unsere Ablehnung von § 13b BauGB gerechtfertigt war. Es ist ein wichtiger Schritt für den Schutz unserer natürlichen Ressourcen, der Artenvielfalt und somit ein Beitrag zum Klimaschutz und der nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raums. Die GRÜNE Fraktion betont weiterhin engagiert für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften sich einzusetzen. Sie sieht das Urteil als Bestätigung ihrer Position und hofft, dass es auch in anderen Gemeinden als Ansporn dient, dem Schutz der Umwelt mit ihrer Artenvielfalt in den Vordergrund zu stellen. Klimaschutz beginnt in der Gemeinde.

Susanne Hoffmann-Maier, Fraktion B90/Die GRÜNEN Modautal

Sie finden alle Termine mit Tagesordnung im Sitzungskalender der Gemeinde Lautertal, Rubrik "Rathaus / Politik". Nach stattgefundener Sitzung wird an dieser Stelle auch das Sitzungsprotokoll veröffentlicht. Die Tagesordnung kann über das Ratsinformationssystem sowie über die Dipolis-App eingesehen werden.
Auf unserer Seite werden künftig Sitzungstermine nur veröffentlicht, wenn sie auch gemeldet werden. 

Am Donnerstag, den 14. Dezember 2023, um 19:00 Uhr, findet im großen Sitzungssaal (Nr. 105) des Rathauses im Ortsteil Reichenbach, Nibelungenstraße 280, die 18. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Lautertal statt, zu der ich hiermit einlade. Mit freundlichen Grüßen Helmut Adam, Vorsitzender der Gemeindevertretung

T A G E S O R D N U N G
01. Eröffnung, Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
02. Bericht des Vorsitzenden der Gemeindevertretung
03. Mitteilungen des Gemeindevorstandes
04. Bericht aus den Ausschüssen der Gemeindevertretung
05. Mitteilungen und Berichte aus überörtlichen Gremien und Verbänden
06. Aushändigung von Ernennungsurkunden an Feuerwehrangehörige
07. X. Nachtrag zur Wasserversorgungssatzung Vorlage Nr. 2023/178
08. Einbringung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2024 Vorlage Nr. 2023/166
09. Waldwirtschaftsplan 2024 Vorlage Nr. 2023/155
10. (5.) Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Lautertal und Aufstellung eines Bebauungsplans "Kindertagesstätte" im Ortsteil Elmshausen
hier: a) Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB)
b) Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange (TöB) gemäß § 4 Abs. 1 BauGB
c) Beschlussfassung der (5.) Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans als Entwürfe zur Durchführung der förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie der förmlichen Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB Vorlage Nr. 2023/169
11. Antrag der GLL-Fraktion bezüglich der Erstellung einer Konzeption zur mittel- und langfristigen Steuerung der Wohnraum-Neuentwicklung in Lautertal
12. Antrag der GLL-Fraktion bezüglich einer effektiveren politischen Partizipation des Jugendrates
13. Antrag der CDU-Fraktion bezüglich der Überprüfung des Bestandes von Solaranlagen auf gemeindlichen Immobilien
14. Anfragen
Im Anschluss an die Sitzung laden Herr Bürgermeister Heun und ich Sie sehr herzlich zu einem kleinen Umtrunk ein.

--------------------------

Am Donnerstag, den 2. November 2023, um 19:00 Uhr, findet im großen Sitzungssaal (Nr. 105) des Rathauses im Ortsteil Reichenbach, Nibelungenstraße 280, die 19. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Lautertal statt, zu der ich hiermit einlade.
Mit freundlichen Grüßen Helmut Adam, Vorsitzender der Gemeindevertretung

Am Donnerstag, den 20. Juli 2023, um 19:30 Uhr, findet die 7. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Elmshausen in den Schulungsraum im Feuerwehrgerätehaus im Ortsteil Elmshausen, Im Heidenfeld statt, zu der ich hiermit einlade. Mit freundlichen Grüßen Walter Kirschbaum, Ortsvorsteher
T A G E S O R D N U N G

01.
ab 18:45 Uhr bis 19:20 Uhr Besichtigung Rathaus
02.
ab 19:30 Uhr im Stützpunkt der FFW Elmshausen
Eröffnung der Sitzung, Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit

03.
Hinweisschild "Felsenmeer"
04.
Verbreiterung Höhenwanderweg zwischen "Selterswasserhäuschen" und "Jerusalem Friedensmal"
05.
Baumpflanzung am anonymen Urnengrabfeld
06.
Finanzmittel für Projekte in Elmshausen beantragen, die in den Haushaltsplan 2024 einzustellen sind
07.
Baugebiet Schmelzig
08.
Wahllokal
09.
Verschiedenes
10.
Bürger haben das Wort

Am Mittwoch, den 19. Juli 2023, um 18:00 Uhr, findet die 7. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Lautern statt, zu der ich hiermit einlade. Mit freundlichen Grüßen Christiane Stechmann, Ortsvorsteherin
Zu TOP 01 findet eine Ortsbegehung um 18:00 Uhr statt. Der Treffpunkt ist die FFW Lautern.
Im Anschluss an die Ortsbegehung tagt der Ortsbeirat im Feuerwehrgerätehaus Lautern im
Ortsteil Lautern, Hauptstraße 6.

T A G E S O R D N U N G
01.
Ortsbegehung Treffpunkt: FFW Lautern
02.
Eröffnung, Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
03.
Halteverbot "In den Klingen"
04.
Verschiedenes

Am Dienstag, den 18. Juli 2023, um 19:00 Uhr, findet im großen Sitzungssaal (Nr. 105) des Rathauses im Ortsteil Reichenbach, Nibelungenstraße 280, die 10. öffentliche Sitzung des Bau-, Umwelt- und Infrastrukturausschusses statt, zu der ich hiermit einlade. Mit freundlichen Grüßen Jürgen Röhrig, Ausschussvorsitzender
T A G E S O R D N U N G

01.
Eröffnung, Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
02.
1. Änderung des Bebauungsplans "Gewerbegebiet Marienberg Nord" im Ortsteil Lautern
a) Aufstellungsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplans gemäß § 2 Abs.
1 des Baugesetzbuchs (BauGB)
b) Beschlussfassung der 1. Änderung des Bebauungsplans "Gewerbegebiet
Marienberg Nord" im Ortsteil Lautern zur Durchführung im vereinfachten Verfahren nach § 13 a Abs. 2 BauGB und als Entwurf zur Durchführung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie der Beteiligung der berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB
verwiesen aus dem Gemeindevorstand vom 12.06.2023 TOP 04

Gast: Herr Peter Hinz, Planungsbüro Gruppe Sieben

03.
Entwurf Zielvereinbarung des Landesbetriebes HessenForst für die gemeindlichen Forstbetriebsplanung zur Abstimmung verwiesen aus dem Gemeindevorstand am 12.06.2023 TOP 08
04.
Starkregen Hinweiskarten 2001-2016 und ab 2022 HLNUG, kommunale Fließpfadkarten Gemeinde Lautertal (Odw.) HLNUG, Starkregengefahrenkarten KMB
verwiesen aus dem Gemeindevorstand vom 11.04.2023 TOP 06

 

---------

Am Mittwoch, den 8. März 2023 um 19:00 Uhr, findet im großen Sitzungssaal (Nr. 105) des Rathauses im Ortsteil Reichenbach, Nibelungenstraße 280, die 11. öffentliche Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschusses statt.
T A G E S O R D N U N G
01.
Eröffnung, Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
02.
Einbringung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2023, Vorlage Nr. 2023/007 verwiesen aus der Gemeindevertretung vom 26.01.2023 TOP 06 (Anlagen erneut beigefügt)
03.
Nachhaltigkeitssatzung der Gemeinde Lautertal, Vorlage Nr. 2023/008 verwiesen aus der Gemeindevertretung vom 26.01.2023 TOP 07
(Anlagen erneut beigefügt)

Am 2. März tagt der Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschuß.

----------------

22. Februar 3. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Knoden und des Ortsbeirates Schannenbach im Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Schannenbach, Krehbergstraße 501

ToPs Knoden:

01. Haushaltsplanentwurf 2023 der Gemeinde Lautertal
02.
Wetterschutzhalle Friedhof
03.
Mitteilungen

ToPs Schannenbach:

01. Eröffnung und Begrüßung
02.
Totenehrung
03.
Mitteilungen
04.
Haushaltsplan 2023
05.
Sachstandsbericht Regionallabor
06.
Vorstellung des Entwurfs für einen Wetterschutz auf dem Friedhof Knoden/Schannenbach

16. Februar 6. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Lautern im Feuerwehrgerätehaus Lautern Hauptstraße 6 um um 19:00 Uhr

04. Haushalt
01.
Grenzgang
02.
Ortsrundgang
03.
Verschiedenes

14. Februar 3. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Raidelbach

19.30 Uhr in der Gaststätte Riebel im Ortsteil Raidelbach

01. Eröffnung und Begrüßung
02.
Beratung über den Haushaltsplanentwurf 2023 der Gemeinde Lautertal
03.
Mitteilungen, Verschiedenes

8. Februar 6. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Elmshausen

18:00 Uhr Lautertalhalle Elmshausen, Am Fischweiher 100 

01. Eröffnung, Begrüßung; Feststellung der frist- u. formgerechten Einladung, sowie der Beschlussfähigkeit
02.
Wahl einer/s stellvertretenden Schriftführerin/s
03.
Haushaltsplan 2023
04.
Bericht Bürgermeister o.V.i.A.
05.
Bericht Ortsvorsteher
06.
Bürger haben das Wort
07.
Verschiedenes

8. Februar 6. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Reichenbach

19:30 Uhr Lautertalhalle Foyer Elmshausen, Am Fischweiher 100 

01. Eröffnung und Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Genehmigung des Protokolls der 5. Sitzung vom 27.10.2022
02.
Mitteilungen des Bürgermeisters
03.
Mitteilungen des Ortsvorstehers
04.
Vorstellung Haushaltsplan 2023 durch Bgm. Heun
05.
Kenntnisnahme des HH 2023 durch den Ortsbeirat
06.
Situation Ausfahrt Bangertsgasse - Nibelungenstraße
07.
Bushaltstelle am Markt, Regenrinne, Dach, Kastanien
08.
Situation Bushaltestelle Nibelungenstr. Einmündung Friedhofstraße
09.
Spiegel Kieshügel - Beedenkirchener Str.
10.
Photovoltaik, Solarpark
11.
Parkverbot Reimund bis Schuhhaus Mori
12.
Verkehrsspiegel Felsbachweg - Balkhäuser Straße
13.
Verkehrsspiegel Zehnesweg 6
14.
Position Verkehrsschild Nibelungenstr. gegenüber Rauen

---

7. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Gadernheim Donnerstag, 2. Februar 2023 um 19:00 Uhr in der Heidenberghalle Gadernheim, Heidenbergstraße 18
T A G E S O R D N U N G
01.
Eröffnung und Begrüßung
02.
Wahl Ortsvorsteher/in
03.
Haushaltsberatung
04.
BGM + Landtagswahl / Wahlhelfer + Wahlvorstand
05.
Vandalismusschäden an der Heidenberghalle - Bänke entfernen?
06.
Mitteilungen
07.
Verschiedenes

9. Februar: Sitzung der Gemeindevertretung

Infos folgen

Ortsbeirat Beedenkirchen Lautertal: Dienstag, den 31. Januar 2023, um 19:00 Uhr, 5. öffentliche Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus Beedenkirchen im Ortsteil Beedenkirchen, Am Stotz 8 statt
T A G E S O R D N U N G

01.
Eröffnung, Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
02.
Mitteilungen OV + BM
03.
Organisatorisches/ Wahlen/ Haushaltsberatung
3.1.
Wahl Schriftführer*in
3.2.
Wahl stellvertr. Schriftführer*in
3.3.
Beratung Haushalt 2023
04.
Sachstandsfragen und -berichte
4.1.
Straßeninstandsetzung Ortsdurchfahrt Beedenkirchen
4.2.
Verkehrssicherheit in Staffel
4.3.
Straßeninstandsetzung Hutzelstraße
4.4.
Herstellen eines Rad- und Fußweges zw. Staffel und Beedenkirchen
05.
Anträge
5.1.
Anträge für den Friedhof
5.1.1.
Verschließen der Giebelspitze
5.1.2.
Verschließen der Lücke zw. Gedenktafelwand und Dach
5.1.3.
Einbau einer Tür seitl. der Gedenktafelwand
5.1.4.
Einbau eines Sonnenschutzes an der Dachverglasung
5.1.5.
Instandsetzen des Bodenbelages der Aussegnungshalle
5.1.6.
Begutachtung des Dachs des Wirtschaftsgebäudes
5.1.7.
Schaffung zusätzlicher Erdbestattungsmöglichkeiten
5.2.
Anträge für den Dorfplatz
5.2.1.
Neugestaltung des Dorfplatzes
5.2.2.
Aufstellen einer zusätzl. Garage für die FFW Beedenkirchen
5.2.3.
Aufstellen von Masten für das Sonnensegel des Spielplatzes
5.3.
Herstellen einer Fußweganbindung vom Parkplatz Römersteine zur Alten Straße nach Reichenbach
5.4.
Verlängerung des Bürgersteigs in Wurzelbach zur Alten Mühle
5.5.
Erneuerung Bushäuschen Kuralpe
5.6.
Erneuerung Holzgeländer am Wasserhaus Staffel
5.7.
Sicherstellung der Löschwasserversorgung in Staffel
5.8.
Passierbarkeit seitlich der Schranke am Parkplatz Römersteine
5.9.
Werbung für Buslinie MO2
06.
Bürger haben das Wort

-------------------

 

Ortsbeirat Beedenkirchen

E I N L A D U N G
: Am Dienstag, den 19. Juli 2022, um 20:00 Uhr, findet die 4. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Beedenkirchen im Dorfgemeinschaftshaus Beedenkirchen im Ortsteil Beedenkirchen, Am Stotz 8 statt, zu der ich hiermit einlade. Um 19:30 Uhr findet eine Ortsbegehung des Dorfplatzes und der OD Beedenkirchen statt. Dazu wird der Mitarbeiter der Gemeine Lautertal Herr Jan-Niklas Gehbauer eingeladen.
Treffpunkt: Am Spielplatz
Bei dieser Sitzung gelten die aktuellen Corona-Regeln.
Hartmut Krämer, Ortsvorsteher

T A G E S O R D N U N G
01.
Eröffnung, Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
02.
Mitteilungen Ortsvorsteher und Bürgermeister
03.
Nachgang Protokoll
04.
Sachstandsfragen zu laufenden Projekten
05.
Parkuhr am Parkplatz Römersteinen
06.
Holztisch und Bänke am Spielplatz
07.
Verschiedenes

Der Vorsitzende des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschusses

E I N L A D U N G: Am Donnerstag, den 21. Juli 2022, um 19:00 Uhr, findet im großen Sitzungssaal (Nr. 105) des Rathauses im Ortsteil Reichenbach, Nibelungenstraße 280, die 7. öffentliche Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschusses statt, zu der ich hiermit einlade.
Dr. Günter Haas Ausschussvorsitzender

T A G E S O R D N U N G
01.
Eröffnung, Begrüßung und Feststellen der Beschlussfähigkeit
02.
Benennung eines/r Schriftführers/in
03.
Interkommunale Zusammenarbeit Onlinezugangsgesetz
04.
Zukünftige Nutzung der Lautertalhalle, hier: Beschluss der Gemeindevertretung vom 05.05.2022 TOP 12 (Anmerkung: Vertreter der Vereine TSV Reichenbach und SSV Reichenbach wurden eingeladen.)
05.
Multifunktionsgebäude Striethteich, hier: Antrag Bürgermeister Heun vom 07.07.2022
Gast: Vorsitzender des Verschönerungsvereins Herr Henry Scheppers

06.
Verschiedenes

Sitzungen der Gemeindevertretung jeweils 19:00 Uhr Großer Sitzungssaal des Rathauses, Nibelungenstraße 280, 64686 Lautertal

-------------

23. Juni 2022, 8. September 2022, 17.11.2022, 15.12.2022

Am Montag, den 13. Juni 2022, um 19:00 Uhr, findet im großen Sitzungssaal (Nr. 105) des Rathauses im Ortsteil Reichenbach, Nibelungenstraße 280, die 2. öffentliche Sitzung des
Ausschusses für Soziales, Kultur, Sport, Tourismus und Integration statt, zu der ich hiermit einlade.
Mit freundlichen Grüßen Erich Sauer, Ausschussvorsitzender

T A G E S O R D N U N G
01.
Eröffnung und Begrüßung
02.
Wahl eines Schriftführers/einer Schriftführerin
03.
Antrag der CDU-Fraktion bzgl. Beauftragung des Ausschusses für Soziales, Kultur, Sport und Integration sich mit der aktuellen Situation der Lautertaler Kindertagesstätten zu befassen (Sitzung der Gemeindevertretung am 05.05.2022 TOP 11)
04.
Antrag der CDU-Fraktion bzgl. der Beratung über die zukünftige Nutzung der Lautertalhalle im Ausschuss für Soziales, Kultur, Sport, Tourismus und Integration (Sitzung der Gemeindevertretung vom 05.05.2022 TOP 12)
05.
Mitteilungen

Info: die öffentlichen Protokolle sind auf der Lautertal-Homepage immer unter der Rubrik „Rathaus“ und „Politik“ zu finden: Sitzungskalender - Lautertal (Odenwald). Unter dem linken Navigationsmenü finden Sie das Ratsinformationssystem, dort sind alle geplanten Sitzungen verzeichnet. Außerdem sind unter dem Punkt Recherche per Suchfunktion die Protokolle zu einzelnen Punkten zu finden.

Nachruf der Grünen Lautertal

„Ehrenamtliche, kommunalpolitische Arbeit lebt nicht allein von zentralen Führungspersonen. Nein, es braucht auch die stilleren, unauffälligeren Aktiven, welche ebenso helfen, die Ziele der Kommune in ihrer ureigenen Art und Weise zu erreichen“, schreiben die Lautertaler Grünen. Mit dem Tod von Werner Mink aus der SPD-Fraktion habe man einen solch guten Kollegen verloren.

„Wird es in Lautertal in Zukunft genügend Trink- & Grundwasser geben, um alle Einwohner zu versorgen? Wird das Lautertal landschaftlich so grün bleiben, wie wir es bis heute kennen? Werden wir außerdem alle Bewohner vor Hochwassergefahren schützen können, die uns zukünftig häufiger bedrohen werden?“ Diesen Fragekomplexen, die alle durch das Element Wasser verbunden sind, widmete sich eine sehr gut besuchte Informationsveranstaltung für Lautertaler Bürger und Mandatsträger. Die Fachfrau für Grundwasser, Limnologin Anke Uhl, sowie Ulrich Androsch vom Gewässerverband Bergstraße, waren als beratende Experten anwesend.
„Das Jahr 2023 geht erneut in die klimatologischen Rekordbücher ein“, so die Lautertaler Grünen, „die meteorologischen Dienste haben nachgewiesen, dass der Juli 2023 in Deutschland aber auch weltweit als der heißeste Monat seit Aufzeichnung der Wetterdaten gilt. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf das Lautertal und seine Einwohner.“ Während die Leute schwitzten wie nie zuvor, habe insbesondere auch die Natur in der freien Landschaft gelitten, die Wälder weiter ums Überleben gekämpft. Gleichzeitig erfahre man aus den Medien, dass es durch Starkregen zu wachsender Hochwassergefahr käme. Am Samstagnachmittag des 12. August 2023 fielen in einem kurzzeitigen Starkregen 19,4 Litern pro Quadratmeter, was das Rückhaltebecken Reichenbach zum am Samstagnachmittag, den 12. August 2023 nach kurzzeitigem Starkregen von 19,4 Litern pro Quadratmeter bis über die Brücke am oberen Ende füllte.

Feierliche Enthüllung Hinweisschild „Friedensbaum“ auf dem Spielplatz an der Feuerwehr in Elmshausen

Die Überlegung in Elmshausen einen Friedensbaum zu pflanzen kam, nachdem der Nachfahre der in Elmshausen wohnhaft gewesenen jüdischen Familie Israel zwei Bäume gepflanzt und Stolpersteine auf dem Rathausplatz eingesetzt hat. Die geschichtliche Aufarbeitung der Familie Israel erfolgte im Rahmen der Geschichtswerkstatt in der Geschwister-Scholl-Schule Bensheim. Ein Mitglied der Ahmadiyya-Gemeinde trat auf den Ortsbeirat von Elmshausen zu und legte seine Vorstellung über die Anpflanzung eines Baumes als Symbol des religionsübergreifenden Zusammenschluss von Christen, Muslimen und Juden. Dem Konzept wurde seitens des Ortsbeirates zugestimmt und der Friedensbaum, eine Gold Ulme, am 26. November 2022 gepflanzt.

Die Gemeinde Lautertal ist der Arbeitsgemeinschaft der Nahmobilität Hessen 2030 beigetreten. Die Beitrittsurkunde wurde am 31.05.2023 vom Hessischen Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen beim Nahmobilitätskongress 2023 an die Gemeinde Lautertal (Odw.) feierlich überreicht.

Bei der Arbeitsgemeinschaft werden vielschichtige Projekte gefördert, wie zum Beispiel Konzepte, Planungen und Bau von Infrastruktur für die Nahmobilität und Öffentlichkeitsarbeit. Die Bandbreite der geförderten Maßnahmen reichen von Geh- und Fahrradwegen über die Bordsteinabsenkung zur Erreichung der Barrierefreiheit bis hin zum Brückenbauwerken. Laut ersten Einschätzungen werden 70% der förderfähigen Ausgaben gefördert, dies ist abhängig von der Maßnahme, dem Förderprogramm und der Finanzsituation der Kommune. Die Gemeinde freut sich auf die Umsetzung verschiedener Projekte, wie z.B. der gewünschte Radweg zwischen Wurzelbach und Beedenkirchen.

 

Die aktuellen Beiträge aus der Lautertaler Kommunalpolitik drehten sich hauptsächlich um die Bürgermeisterwahl am 4. Juni 2023 - für den Fall daß sich jemand über die Inhalte und den Ton wundern sollte... - die Redaktion

5. Juni 2023

Die SPD Lautertal gratuliert mit seinen Spitzen aus Partei und Fraktion Bürgermeister Andreas Heun zu seinem deutlichen Wahlsieg. „Ein großartiges Wahlergebnis von fast 69 Prozent zeigt, dass die Bürger Lautertals mit der Arbeit des Bürgermeisters zufrieden sind und sie hinter ihm stehen“, stellt der Parteivorsitzende Wolfgang Helfrich fest.

Pressemitteilung

Andreas Heun ist der Garant für eine solide und sichere Zukunft in Lautertal

Der amtierende Bürgermeister und Kandidat für die bevorstehende Bürgermeisterwahl, Andreas Heun, ist zuversichtlich über den Ausgang der Wahl am 4. Juni. In den vergangenen Wochen war Heun in ganz Lautertal unterwegs, um sich ein Stimmungsbild einzuholen. Die Rückmeldungen bei den Hausbesuchen und öffentlichen Veranstaltungen sind sehr positiv.