Am Montag, den 30.05.2022, 19:30 Uhr, findet in der Festhalle Lützelbach, Am Bärling 11 in Lützelbach die nächste öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung statt.

Einladung zur 1. internationalen Matinee des APEG Lautertal mit Häppchen aus den Partnerländern am 22.05.2022 im Dorfgemeinschaftshaus Lautertal / Schannenbach, Beginn. 11.00 Uhr

Im Rahmen des fünfzigsten Geburtstages der Gemeinde Lautertal veranstaltet der APEG Lautertal ( Arbeitskreis Partnerschaft Europäischer Gemeinden ) eine internationale Frühstücksmatinee mit Spezialitäten aus den mit uns verschwisterten Ländern.

Gemeinsame Mitteilung von Lautertaler Bürgerliste (LBL) und Netzwerk bergstraße.mobil, 2. Mai 2022

Die neue Verlängerung der Buslinie MO2 verbessert zweifellos die Mobilität in Beedenkirchen sowie in den Gemeinden Lautertal, Modautal und Fischbachtal. Am Fahrplan und an der weiteren Verkehrsentwicklung im nördlichen Lautertal sehen bergstraße.mobil und LBL allerdings noch Nachsteuerungsbedarf, damit der Umstieg auf den ÖPNV wirklich allen gelingen kann.

Endlich ist es so weit: Der Busverkehr zwischen Lautertal und dem Nachbarkreis Darmstadt-Dieburg ist nun sinnvoller geregelt. Davon profitiert insbesondere Beedenkirchen, wo sich das Angebot zeitweise fast versechsfacht. Montags bis freitags im Stundentakt und am Wochenende alle zwei Stunden ist es nun möglich kreisübergreifend von Reichenbach nach Reinheim und zurück mobil zu sein. „Das wird viele freuen die ihr eigenes Fahrzeug stehen lassen wollen oder eben keines haben. Einkaufen, Besuche und Arztbesuche lassen sich nun auch ohne eigenes Auto planen“, freut sich Peter Rohlfs von der Lautertaler Bürgerliste (LBL), die das neue Angebot maßgeblich initiierte und vorangetrieben hat.

Die Verkehrsprobleme im Ortsteil Staffel erscheinen wie eine unendliche Geschichte ohne merkliches Fortkommen, monieren die Lautertaler Grünen. Im Herbst 2020 hätten sie in Kooperation mit Artan Oseku und weiteren Anwohnern aus Staffel eine ganze Reihe von Vorschlägen zur Verkehrsberuhigung im durch Schnellfahrer stark belasteten Ortsteil vorgelegt. Dem habe sich der Ortsbeirat und die Gemeindeverwaltung angeschlossen, die Vorschlagsliste sei den Straßenbehörden vorgelegt worden. Von dort gäbe es allerdings ein ernüchterndes „Nein“.

Am Samstag, den 19.03.2022 ab 10 Uhr fand in Bürstadt der diesjährige Kreisparteitag der CDU Bergstraße statt. Vier Delegierte der CDU Lautertal waren zu dieser Sitzung eingeladen worden; aufgrund der kurzfristigen Erkrankung von Erich Sauer konnten leider nur drei daran teilnehmen. Rolf Degenhardt, Dennis Hinzpeter und Lukas Volk hatten schon im Vorfeld eine umfangreiche Tagesordnung zugesandt bekommen.

Unter anderem fanden Neuwahlen des gesamten Kreisvorstandes statt. Aus Lautertaler Sicht sind besonders drei Ergebnisse dieses Wahltages hervorzuheben:
Der langjährige Vorsitzende der Kreis CDU Bergstraße, der Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister, stellte sich nach fast 30 Jahren erfolgreicher Arbeit nicht mehr zur Wiederwahl. Er wurde aber als bisher Einziger in der Geschichte der CDU Bergstraße zum E

hrenvorsitzenden auf Lebenszeit gewählt! Ein Verdienst seiner langjährigen und treuen Dienste für den schönen Kreis Bergstraße. Sowohl er als auch seine neu gewählte Nachfolgerin, Frau Birgit Heitland, pflegen enge Verbundenheit zur Gemeinde Lautertal. Beide waren und werden auch in Zukunft gern gesehene Gäste bei Stammtischen oder auch Parteisitzungen sein.
Frau Heitland wurde mit über 90% der Stimmen zu seiner Nachfolgerin gewählt! Auch das ein Resultat ihrer unermüdlichen Arbeit schon seit einigen Jahren als Landtagsabgeordnete im und für den Kreis Bergstraße.
Dazu wurde auch Dr. Christian Lannert aus Schönberg in den Vorstand der Kreis CDU als Stellvertreter gewählt. Auch schon früher als Pate des Kreises für unser Lautertal stand und steht er stets mit Rat und Tat an unserer Seite, unterstützt uns aktiv in unserer Parteiarbeit, fördert somit die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und bringt sich immer mit neuen Ideen und Sichtweisen ein!

Die CDU Lautertal unterstützt außerordentlich die heutigen Wahlergebnisse und ist stolz, mit direkter Anwesenheit diese Wahlen erlebt und mitgestaltet zu haben.
Wir senden noch einmal die herzlichsten Glückwünsche an die neue Vorsitzende der CDU Bergstraße Frau Birgit Heitland!

 

Carsten Stephan ist neuer Vorsitzender der Lautertal CDU Fraktion

Nachdem Uwe Volk aus persönlichen Gründen vom Amt des Fraktionsvorsitzenden zurückgetreten war, galt es nun, zeitnah einen Nachfolger zu bestimmen. Beide Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU Fraktion im Lautertaler Gemeindeparlament, Erich Sauer und Dr. Michael Roth, hatten bereits im Vorfeld erklärt, dass sie bei der Wahl zum Vorsitzenden nicht zur Verfügung stehen würden. Carsten Stephan stellte sich zur Wahl und wurde auf der gestrigen Fraktionssitzung nun einstimmig zum neuen Vorsitzenden der CDU Fraktion in Lautertal gewählt. So liegen nun Partei- und Fraktionsvorsitz in einer Hand.

 

Die Durchblick-Redaktion bezieht ihre Informationen üblicherweise nicht von Facebook oder ähnlichen Medien, sondern erhält Presseinformationen der Fraktionen oder auch der Gemeindeverwaltung. Dies ist eine Ausnahme: die Lautertaler Grünen veröffentlichen ihre Meldungen jetzt hier: https://www.facebook.com/GrueneLautertal und äußern ihre Freude über die letzte Finanzausschusssitzung.
"Hatten wir gerade richtig gehört? Nachdem die CDU nun monatelang eine Absenkung der Grundsteuer vehement abgelehnt und als unverantwortlich dargestellt hatte, akzeptierte sie am Ende der aktuellen Ausschusssitzung nicht nur den gut durchkalkulierten Grundsteuerabsenkungs-Vorschlag des Gemeindevorstands von 1050 auf 950 Punkte, sondern überboten dies sogar noch mit dem Vorschlag der Absenkung auf 850 Punkte. Schön, wenn man bei der CDU den guten Argumenten pro Absenkung endlich Gehör schenkt. Die zusätzliche Absenkung um das Doppelte hört sich super an, bringt allerdings den Haushalt wieder durcheinander. Jetzt fehlt Geld. Mehr dazu in den nächsten Tagen."

An dieser Stelle künftig nur noch über richtige Pressemitteilungen zu finden... M. Hiller

Die Erhebungsstellen nehmen ihre Arbeit auf:  LaDaDi und Kreis Bergstraße suchen Interviewerinnen und Interviewer

Irgendwo zwischen dem legendären Zitat „Und sie bewegt sich doch“ und dem bekannten Schlager-Titel „Wunder gibt es immer wieder“ lässt sich die überraschende Kehrtwendung der CDU-Lautertal und ihres Koalitonspartners LBL hinsichtlich der Absenkung der Grundsteuer B von 1050 auf 850 Punkte einordnen. Nachdem die Koalitionäre über das gesamte Jahr 2021 mit wortreichen Aussagen keinerlei Spielraum sahen, die Bürger an dieser Stelle zu entlasten, kam nun auf Antrag der Koalition in der letzten Sitzung des Finanzausschusses die überraschende Kehrtwende. „Wir begrüßen das Umdenken ausdrücklich, werden aber diesen Bieterwettstreit kritisch begleiten und unterstützen dabei die Position des Bürgermeisters“, schreibt Tobias Pöselt für die SPD-Fraktion.

SPD Fraktion: Entscheidungen der LBL/CDU-Koalition führen zu einer Mehrbelastung der Lautertaler Bürger

Finde den Fehler: LBL/CDU gegen Absenkung der Grundsteuer B und für die Erhöhung der Sitzungsgelder! Die Gemeinde Lautertal befindet sich nicht mehr in einer Finanzkrise, wie es die Koalition von CDU und LBL den Bürgerinnen und Bürgern immer noch rückwärtsgewandt weismachen will“, sagt Tobias Pöselt, Fraktionsvorsitzender der SPD Lautertal. „Der Grund für die seinerzeit von allen Fraktionen getragene schmerzhafte Erhöhung existiert mit der Entlassung der Gemeinde aus dem Schutzschirm des Landes Hessen nicht mehr“, so Pöselt weiter. „Daher ist es jetzt an der Zeit, den Bürgerinnen und Bürgern in einem ersten Schritt etwas zurückzugeben.“

Die Gruppe Bensheim gegen Montags-„Spaziergänger" hat auf change.org eine Petition gestartet:

Petition · Gedenken statt „Querdenken“ – Werte der Demokratie nicht aushebeln! · Change.org

Sie schreibt dazu: "Was harmlos als „Spaziergang“ bezeichnet wird, hat anderen Ortes zu gewalttätigen Übergriffen, verbalen Attacken und sonstigen Angriffen gegenüber Sicherheits- und Ordnungskräften, politischen Mandatsträgern sowie Pressevertretern geführt. Wenn man sich das vor Augen führt, dann darf man sich nicht mit dieser Bewegung solidarisieren. Hier rufen Personen und Gruppierungen zu „Spaziergängen“ auf, die alle Freiheiten und Möglichkeiten unserer Demokratie nutzen und gleichzeitig behaupten, daß sie in einer Diktatur lebten. Dies ist nicht nur paradox, sondern auch gefährlich. Jedem muss klar sein, dass bei solchen Aktionen und Zusammenkünften nicht nur die Freunde der Demokratie auf die Straße gehen. So geschehen auch bei uns in Bensheim."

Arbeitsuchende im Kreis profitieren von Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget Hessens:
Land und Kreis arbeiten bei der Arbeitsmarktförderung Hand in Hand / Umfangreiche Hilfestellungen für benachteiligte Menschen

Das Land Hessen unterstützt hessische Landkreise und kreisfreie Städte mit dem Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget bei der Umsetzung ihrer regionalen Förderansätze. Grundidee dabei: Die regionale Arbeitsmarktförderung eng mit den Akteuren vor Ort zu verknüpfen. Der Eigenbetrieb Neue Wege als Kommunales Jobcenter im Kreis Bergstraße hat diese Herausforderung angenommen und erhält durch die Förderung über das Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget die Möglichkeit, innovative Projekte umzusetzen, die aus den Bundesmitteln alleine nicht finanzierbar wären. 

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist die Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern nach wie vor nicht angekommen. Dies spiegelt sich auch in sämtlichen Statistiken der Grundsicherung für Arbeitsuchende wieder[1]. Die 16 hessischen Kommunalen Jobcenter setzen sich täglich für eine Chancengleichheit von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt ein. Auch genau dafür ist in jedem Kommunalen Jobcenter die Stabsstelle einer Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt installiert – so auch beim LaDaDi. Diese unterstützt und berät in Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern, der Frauenförderung sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei beiden Geschlechtern.

Im November 2021 fand die Jahreshauptversammlung der CDU Lautertal in Reichenbach statt. In der Gaststätte "Zur Traube" begrüßte der Vorsitzende Carsten Stephan pünktlich um 20 Uhr die zahlreich erschienen Anwesenden, die unter den geltenden 3G-Regeln an der Versammlung teilnahmen. Zu Gast war unter anderem die Landtagsabgeordnete Frau Birgit Heitland, die kurz nach der Begrüßung auch als Versammlungsleiterin gewählt wurde. Aufgrund der beruflich bedingten Abwesenheit der Schriftführerin Lena Degenhardt hatte sich Heide-Marie Kinzel bereit erklärt, das Protokoll an dem Abend zu führen. Frau Heitland führte durch den ersten Teil des Abends, der aus den Berichten des 1. Vorsitzenden, des Schatzmeisters, des Mitgliederbeauftragten, des Fraktionsvorsitzenden und der Kassenprüfer bestand, die die Entlastung des Vorstands beantragten, die einstimmig erteilt wurde.