Veranstaltungen im UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch - Das ganze Programm ausführlich unter www.kloster-lorsch.de

Mai 2022

Offenes Lauresham (immer sonntags, die Gäste erkunden Lauresham auf eigene Faust) 01./15./22./26./29. Mai | 10 – 17 Uhr

8. Mai Tag der Offenen Tür im Freilichtlabor Lauresham – Thema: Tag der Experimentellen Archäologie Mai | 10 – 17 Uhr | Eintritt frei!

Themenführungen (Anmeldungen bis drei Tage vor Veranstaltung)
18. Mai | 17 Uhr: Steine erzählen Geschichte | Treffpunkt: Museumszentrum
20. Mai | 16 Uhr: Wildkräuterführung | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham
26. Mai | 11:30 Uhr: Die Macht kostbarer Textilien | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham
27. Mai | 16 Uhr: Schaf – Stoff – Kleidung: Ein einfaches Gewand entsteht | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham
28. Mai | 16 Uhr: Einblicke - Skriptorium | Treffpunkt: Museumszentrum

Familienführungen (Anmeldungen bis drei Tage vor Veranstaltung)  15. Mai | 14:00 Uhr: Das bunte Mittelalter - Mitmachführung

Mo(nu)mentmal (thematische Kurzführungen): 15. Mai | 15 Uhr: „Mo(nu)mentmal!“: Infirmarium und Hospital | Teilnahme Kostenfrei!
 
!!Besonderes!!
21. Mai | 11 Uhr Schnippeln, Schmurgeln, Schnabulieren – Spätmittelalterlicher Kochkurs | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham | Anmeldung bis zum 6. Mai!
27. Mai | 10 Uhr Korn und Brot – Backen im Herrenhof | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham |Anmeldung bis zum 25. Mai
22. Mai | 11:30 Uhr Vernissage der Kalligraphie-Ausstellung „Text – Schrift – Bild“ | Treffpunkt: Museumszentrum

Juni 2022

Offenes Lauresham (immer sonntags, die Gäste erkunden Lauresham auf eigene Faust) 05./06./12./16./19. & 26. Juni | 10 – 17 Uhr

18. Welterbetag und Geo-Naturpark-Tag 05. Juni | 11 – 18 Uhr | Kostenfreie Führungen und Themenstationen auf dem gesamten Veranstaltungsgelände
 
Themenführungen (Anmeldungen bis drei Tage vor Veranstaltung)
03. Juni | 16 Uhr: Wildkräuterführung | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham
11. Juni | 14:30 Uhr: „Alles Käse?“ Milchverarbeitung im frühen Mittelalter mit Vorführung | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham
18. Juni | 14 Uhr: Schaf – Stoff – Kleidung: Ein einfaches Gewand entsteht | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham
24. Juni | 17 Uhr: Steine erzählen Geschichte – Architektur im Kloster Lorsch | Treffpunkt: Museumszentrum
25. Juni | 17 Uhr: Einblicke – sehen, erleben, verstehen: Arzneibuch | Treffpunkt: Museumszentrum

Familienführungen (Anmeldungen bis zwei Tage vor Veranstaltung)
07. Juni | 14:30 Uhr: Kloster Lorsch für Klein und Groß – Familienführung auf dem Klosterhügel | Treffpunkt: Museumszentrum
09. Juni | 14:30 Uhr: Lauresham für Klein und Groß – Familienführung im Freilichtlabor | Treffpunkt: Freilichtlabor Lauresham
14. Juni | 14:30 Uhr: Kloster Lorsch für Klein und Groß – Familienführung auf dem Klosterhügel | Treffpunkt: Museumszentrum

Mo(nu)mentmal (thematische Kurzführungen) Juni | 15 Uhr: „Mo(nu)mentmal!“: der Lorscher Bienensegen | Teilnahme Kostenfrei! | Treffpunkt: Museumszentrum

Fassade der Torhalle in Lorsch, Foto VSG

Das ganze Programm ausführlich unter www.kloster-lorsch.de  Anmeldungen & Infos: Tel. 0 62 51/86 92 00 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

---

11. Mai Lorscher Leseschwarm

Nun darf er schließlich ausschwärmen: Der Leseschwarm 2.0! Nachdem der „alte“ Leseschwarm sich 2019 von seinen treuen Fans aus Lorsch und Umgebung verabschiedete, fand sich bereits im darauffolgenden Jahr eine literaturbegeisterte und altersgemischte Truppe zusammen, die jetzt endlich, nach über zwei Jahren Pandemie-Zwangspause, loslegen kann und das Erfolgsformat fortführen wird! Aber es bleibt nicht nur bei personellen Änderungen. So verlässt der Lorscher Leseschwarm in diesem Jahr seinen Bienenstock und steuert vier Gemeinden entlang der Bergstraße an. Und dank der Verkehrsgesellschaft Gersprenztal, mit der das Bienen- und Dichterprojekt eine wunderbare Sponsorin gefunden hat, profitieren die Lorscher Leseschwarm-Begeisterten von einem persönlichen und kostenlosen Fahrservice. Zu jedem Termin stellt die VGG nämlich einen Bus zur Verfügung, der jeweils um 18 Uhr mit 54 Sitzplätzen vom Lorscher Kaiser Wilhelm-Platz/Höhe VHS losfährt und die Gäste nach der Lesung auch wieder dorthin zurückbringt.

So auch am Mittwoch, den 11. Mai, an dem der erste Poesie-Stopp in Zwingenberg sein wird. Der Leseschwarm widmet sich dort – wie könnte es auch anders sein - dem ehemaligen Bürger des Bergstraßen-Ortes: Fritz Graßhoff. Den Künstler verschlug es Anfang der 60er Jahre nach Zwingenberg wo er mit Frau und Kind wohnte. Dort entstand auch sein Roman „Der blaue Heinrich“.

Nicole Margraf, Karlheinz Mulzer, Sibylle Römer, Heidrun Scheyhing, Renate Stippler und Margit Vogel haben als neuer Leseschwarm für diesen Abend eine bunte und abwechslungsreiche Auswahl an Gedichten, Songs und Balladen von Graßhoff für die Zuhörer*innen vorbereitet. Auch Gastleserin Katharina Ziemann aus Zwingenberg wird mit von der Partie sein und die Lorscher Leseschwärmer unterstützen.

Wie stets trifft sich der Leseschwarm unter freiem Himmel um 19 Uhr, an vielleicht ungewöhnlichen Plätzen – in Zwingenberg wird das am Alten Amtsgericht (Obertor / Ecke Hohl) sein – und sollte das Wetter nicht mitspielen, stellt die Stadt Zwingenberg den Diefenbachsaal, Bunter Löwe am Löwenplatz 6 zur Verfügung. Und für eine poetisch passende Verpflegung ist natürlich auch gesorgt..

„Gemeinsam mit den Verantwortlichen der beteiligten Kommunen freuen wir uns sehr auf das Leseschwarm-Ausflugs-Abenteuer und hoffen, dass der Lorscher Schwarm in den einzelnen Städten viele neue Freundinnen und Freunde gewinnen wird!“, so die Lorscher Verwaltung.

Pressestelle der Stadt Lorsch im Kultur- und Tourismusamt, Fon 0 62 51/59 67-5 01, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!