Energieagentur Bergstraße informiert über neue Förderung „Sanieren, sparen, Klima schonen“

Neues Programm des Landes Hessen stockt Mittel des Bundes auf / Übernahme von bis zu 50 Prozent der Kosten für Wärmedämmung, neue Fenster, Heizung oder Lüftungsanlage / Investitionen in Modernisierungen sollen attraktiver gemacht werden

Chlor in Pangasius, Toxine in Schweinemett...

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) stellte jüngst die Ergebnisse der Lebensmittelüberwachung 2019 vor. Dieses Monitoring ist ein gemeinsam von Bund und Ländern seit 1995 durchgeführtes systematisches Mess- und Beobachtungsprogramm. Dabei werden Lebensmittel und seit 2010 auch kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände repräsentativ für Deutschland auf gesundheitlich nicht erwünschte Stoffe oder Mikroorganismen untersucht. Im Gegensatz zum Monitoring ist der Bundesweite Überwachungsplan ein risikoorientiertes Überwachungsprogramm. Das heißt, dass die Auswahl der zu untersuchenden Proben und der zu kontrollierenden Betriebe gezielt auf Basis einer Risikoanalyse erfolgt.

A 5 / A 67: Erneuerung der Brückenbauwerke am Darmstädter Kreuz - Hessen Mobil: Abbrucharbeiten unter Vollsperrung an den kommenden Wochenenden

Die vier Brückenbauwerke im Kreuzungsbereich der Autobahnen A 5 und A 67 am Darmstädter Kreuz weisen Tragfähigkeitsdefizite auf und müssen erneuert werden. Im Rahmen der Gesamtmaßnahme, die voraussichtlich bis Ende 2023 andauern wird, werden die vier Bauwerke, Nordrampe, Südrampe und die zwei Teilbauwerke des Zentralbauwerks durch Neubauten ersetzt.

Regionaler Dienstleister plant weiteren Glasfaser-Netzausbau: keine 40%-Schwelle, vorhandenes Netz ohne Bauarbeiten, Sonderkondition für Stromkunden

Bensheim/Lautertal. Der regionale Infrastruktur-Dienstleister GGEW AG plant einen weiteren, zügigen Ausbau seines Glasfasernetzes im Lautertal. Ziel dieser Nachverdichtung ist eine breitere Verfügbarkeit von sehr schnellem Gigabit-Internet zu schaffen. Um den Netzausbau planbar und bedarfsgerecht zu gestalten, nimmt die GGEW eine Nachfragebündelung vor, d.h. die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde im vorderen Odenwald haben die Möglichkeit, eine Bestellung des Anschlusses zu attraktiven Vorteilskonditionen bis zum 18.12.2020 vorzunehmen. „Schnelles Glasfaser-Internet, mit Telefonflatrate und kostenlosem Hausanschluss sowie Premium-Router werden im Lautertal bereits ab 19,95 € angeboten“, verspricht Susanne Schäfer, Geschäftsführerin GGEW net.  Lesen Sie hierzu unseren Kommentar zum Parallelangebot von Deutsche Glasfaser  und eingehende Leserbriefe zum Thema!

Sehr detailliert sind bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) die Erntemengen und der Umfang der Selbstversorgung (Import / Export) an Getreide aufgeschlüsselt.

Die BLE lagert im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zur staatlichen Ernährungsvorsorge in der zivilen Notfallreserve (ZNR) 800.000 Tonnen Reis, Hülsenfrüchte, Kondensmilch (Milchpulver), Weizen, Roggen und Hafer. Das sind pro Bundesbürger 9,7 kg. Damit soll in Krisenfällen eine tägliche Mahlzeit über mehrere Wochen gewährleistet werden. Diese Notversorgung im Wert von 200 Millionen Euro ist an 150 geheim gehaltenen Standorten gelagert und soll vor allem die Bevölkerung in Ballungsräumen versorgen, indem in Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen Mahlzeiten hergestellt werden. Die hohen Kosten erklären sich aus der Anschaffung und der aufwändigen Lagerhaltung.

Diese zivile Notfallreserve ist sinnvoll, daß sich landwirtschaftliche Erzeugnisse nicht kurzfristig produzieren lassen und die Ernährungsindustrie aufgrund "Lager Autobahn" keine großen Vorräte vorhält.

Zugleich kann die BRD mit dieser Reserve auch anderen in Notlagen helfen: 1999 wurden Vorratslieferungen in den Kosovo geliefert, wo während der Balkan-Kriege viele Flüchtlinge versorgt werden mußten.

So frisch wie aus dem eigenen Garten kann man Gemüse und Obst im Geschäft nicht bekommen. Damit alles trotzdem optimal hält und aromatisch bleibt, müssen manche Sorten in den Kühlschrank, andere besser bei Raumtemperatur aufbewahrt werden:

Mai: die Coronavirus-Pandemie hinterlässt auch in der Wirtschaftsregion Bergstraße tiefe Spuren. Besonders der Mittelstand als tragende Säule der Wirtschaftsregion Bergstraße ist unmittelbar und teilweise sehr hart getroffen. Von staatlicher Seite wurden vielfältige Unterstützungsmaßnahmen initiiert, um die Auswirkungen abzufedern. Beide Seiten, Mittelstand und Politik, möchten wir als Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) zusammenbringen und mit ihnen über die aktuelle Situation diskutieren. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft e. V. (BVMW), möchten wir Sie daher zur Veranstaltung

Nachdem die Auswirkungen durch die Corona-Krise auch im Modautal anhalten, hat sich das GewerbeNetz Modautal gemeinsam mit der Gemeinde die Aktion „Wir im Modautal – Ihr Gewerbe informiert“ einfallen lassen. Auf der Homepage des GewerbeNetzes www.gewerbe-modautal.de können sich Bürgerinnen und Bürger über die konkreten Angebote aller Gewerbetreibenden in den elf Ortsteilen informieren. Hat der Betrieb noch geöffnet, besteht die Möglichkeit, Waren abzuholen, haben sich die Öffnungszeiten verändert, kann ich einen GewerbeNetz-Gutschein für dieses Unternehmen käuflich erwerben – all diese Fragen beantwortet das neue Portal. Jeder, der mitmachen möchte, kann sich per E-Mail beim GewerbeNetz melden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Per Anruf werden die Daten für das Info-Portal im Anschluss erhoben und die Details zum Unternehmen online gestellt. Eine Verlinkung zum Portal „Wir im Modautal – Ihr Gewerbe informiert“ wird auch auf der Homepage der Gemeinde Modautal www.modautal.de eingerichtet. So können sich Interessierte mit wenigen Klicks auch auf der Gemeindewebseite über die konkreten Angebote der Gewerbetreibenden informieren. „Ich bin sehr froh, dass sich das GewerbeNetz gemeinsam mit uns diese Aktion ausgedacht hat“, sagte Bürgermeister Jörg Lautenschläger. „Es ist eine Zeit der Solidarität. Wir im Modautal halten zusammen und unterstützen jeden Einzelnen nach besten Kräften.“

Wer mitmachen möchte, der sendet einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!und teilt dort seine Telefonnummer mit. Alles Weitere wird dann telefonisch geregelt.

Das GewerbeNetz Modautal ist die Plattform für ortsansässige Betriebe in den 11 Ortsteilen. In diesem Heft werden einige von ihnen vorgestellt. Alle sind zu finden auf www.gewerbe-modautal.de. Mit viel Energie setzen sich diese Firmen dafür ein, daß die lokale Infrastruktur erhalten wird, daß Sie vor der Haustüre einkaufen können und alles finden, was man für den täglichen Bedarf oder an Handwerksarbeiten und Dienstleistungen so braucht. Nicht nur für ihre Gemeinde setzen sie sich ein, sondern einige auch für ihre Umwelt.